Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.10.2015, 17:01

Kaiserslautern hat einen Plan gegen Sandhausen

Fünfstück: "Nichts mit Schönspielerei"

Die Länderspielpause hat gutgetan, sagte Konrad Fünfstück am Mittwoch bei der Pressekonferenz vor dem Spiel in Sandhausen, er konnte seine Jungs besser kennenlernen. Und sie intensiv auf das kommende Duell vorbereiten, denn das werde ein "absolut intensiver Kampf - nichts mit Schönspielerei", so der Coach des 1. FC Kaiserslautern.

Konrad Fünfstück
Ist am Freitag mit Lautern beim punktgleichen SV Sandhausen zu Gast: Trainer Konrad Fünfstück.
© imagoZoomansicht

Am 23. September wurde Konrad Fünfstück vom U-23-Coach zum Trainer der Profis befördert. Er übernahm und fuhr in den darauffolgenden zwei Spielen zwei Siege ein. Eine turbulente Zeit für den 35-Jährigen. Da kam die Länderspielpause sicher gelegen: "In der Tat haben uns die zwei Wochen gutgetan. Wir hatten Zeit für Gespräche und ich konnte die Jungs besser kennenlernen", sagte der Coach bei der Pressekonferenz vor dem Spiel in Sandhausen am Freitagabend (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de).

Sportlich ging es in den letzten Tagen um die Zweikampfschulung, berichtete der Trainer der Roten Teufel. "Dafür stehen wir, das wird auch am Freitag wichtig! Aber auch das Spiel mit dem Ball wird im Fokus stehen. Wir haben uns einen Plan überlegt." Mehr wollte Fünfstück nicht verraten. Nur so viel: "Sandhausen hat die ein oder andere Stelle, an der wir ansetzen wollen."

Fehler nicht erlaubt - Lautern schlagfertig

Lautern und der SVS sind punktgleiche (15) Tabellennachbarn in der Mitte des Feldes. Deshalb warnt der Trainer vor dem direkten Gegner. "Sie sind eine eingespielte Mannschaft und haben das zuletzt richtig gut gemacht. Es wird ein absolut intensiver Kampf - nichts mit Schönspielerei. Wir dürfen keine Fehler machen." Fünfstück erklärte, dass sein Team entschlossen und energisch verteidigen müsse, und versprach den Journalisten: "Gehen Sie davon aus, dass ein Team auf dem Feld steht, das sich wehren wird."

Verzichten muss der Chefcoach allerdings auf Mittelfeldspieler Alexander Ring, der verletzt von der Länderspielreise mit Finnland zum FCK zurückkehrte. Zudem steht hinter Robert Pich noch ein kleines Fragezeichen. Der Stürmer hat am Dienstag im Training während eines Zweikampfs einen Schlag abbekommen. Noch am Mittwoch soll die Entscheidung fallen, ob der Slowake spielen kann oder nicht. Außerdem warnte Fünfstück vor weiteren Verletzungen: "Wir haben noch zwei Trainingseinheiten und bei diesen Witterungsverhältnissen kann schnell noch etwas passieren."

cfl

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine