Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
19.05.2015, 22:19

Springt Karlsruhe am Sonntag sogar auf Platz zwei?

Kauczinski: "Das mussten wir erst einmal verdauen"

Der Karlsruher SC war eindeutig der Gewinner des vergangenen Spieltags: Die direkten Konkurrenten aus Darmstadt und Kaiserslautern patzten, der KSC fuhr bei Bundesliga-Absteiger Eintracht Braunschweig einen Dreier ein. Bei einem Zähler Rückstand auf den zweiten Tabellenplatz steht auch wieder das Tor zu Liga eins sehr weit offen. Ein Sieg am kommenden Sonntag (LIVE! ab 15.30 Uhr bei kicker.de) gegen den TSV 1860 München und die Relegation ist in trockenen Tüchern. Oder steigen die Badener vor heimischer Kulisse gar direkt auf?

Setzt sich der KSC auch gegen 1860 München durch und steigt auf?
Setzt sich der KSC auch gegen 1860 München durch und steigt auf?
© imagoZoomansicht

Nach den Niederlagen in Aue (1:3) und im Top-Spiel gegen Darmstadt (0:1) lag Karlsruhe noch auf dem vierten Platz mit zwei Punkten Rückstand auf Rang drei. Nur einen Spieltag später hat sich die Lage dramatisch verbessert: Durch den 2:0-Erfolg in Braunschweig und den Patzern der Konkurrenz - Kaiserslautern (0:0 in Aue) und Darmstadt (0:1 in Fürth) - hat es der KSC nun wieder selbst in der Hand, die Teilnahme an der Relegation zu sichern.

"Die letzten beiden Niederschläge haben an uns genagt. Das mussten wir erst einmal verdauen und deshalb haben wir uns einfache Sachen vorgenommen", erklärte Trainer Markus Kauczinski. Erst der Führungstreffer von Rouwen Hennings kurz vor der Halbzeitpause (43.) beruhigte die Nerven der Verantwortlichen und sorgte für Sicherheit in den Aktionen. Mit seinem 17. Saisontreffer machte Hennigs letztendlich den Sack zu (87.) und sicherte den wichtigen Auswärtssieg.

Peitz und Yabo fehlen im "Endspiel"

Am kommenden Sonntag könnte gar der direkte Aufstieg gefeiert werden: Der KSC muss gegen 1860 München gewinnen und zeitgleich darf Darmstadt gegen St. Pauli nicht dreifach punkten. "Ich habe immer gesagt, es geht bis zum letzten Spieltag. Wir werden gegen 1860 wieder alles raushauen, um unsere Chancen zu wahren", erklärte Coach Kauczinski.

Leicht wird es gegen die abstiegsgefährdeten Gäste aus München freilich nicht. Mit Dominic Peitz (Gelb-Rote Karte) und Reinhold Yabo (fünfte Gelbe Karte) fallen zwei weitere Akteure definitiv aus. Ob der Japaner Hiroki Yamada seine Wadenprobleme bis dahin auskuriert hat, bleibt abzuwarten.

cbe

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Peitz

Vorname:Dominic
Nachname:Peitz
Nation: Deutschland
Verein:Holstein Kiel
Geboren am:11.09.1984

weitere Infos zu Yabo

Vorname:Reinhold
Nachname:Yabo
Nation: Deutschland
Verein:RB Salzburg
Geboren am:10.02.1992

weitere Infos zu Yamada

Vorname:Hiroki
Nachname:Yamada
Nation: Japan
Verein:Karlsruher SC
Geboren am:27.12.1988

weitere Infos zu Kauczinski

Vorname:Markus
Nachname:Kauczinski
Nation: Deutschland

Vereinsdaten

Vereinsname:Karlsruher SC
Gründungsdatum:06.06.1894
Mitglieder:7.100 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Adenauerring 17
76131 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 9 64 34 50
Telefax: (07 21) 9 64 34 69
E-Mail: info@ksc.de
Internet:http://www.ksc.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun