Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
02.05.2015, 11:17

Bochum: Latza zurück, Eisfeld hofft

Perthel und Co: Verbeek hat wieder Optionen

Beim VfL Bochum scheint die Luft raus zu sein. Nachdem klar war, dass der Revierklub auch im kommenden Jahr Teil des Unterhauses sein wird, geriet der VfL in die Abwärtsspirale - die letzten vier Spiele gingen allesamt verloren. Am Sonntag muss das Team von Trainer Gertjan Verbeek beim akut abstiegsbedrohten VfR Aalen auf Wiedergutmachung aus sein. Mit Thomas Eisfeld, Danny Latza und Timo Perthel kann der Coach wieder auf ein Trio zurückgreifen.

Gertjan Verbeek
Freut sich auf die Rückkehr von Stammkräften: Bochums Trainer Gertjan Verbeek.
© imagoZoomansicht

Latza kehrt nach abgesessener Gelbsperre ins Aufgebot zurück. Abwehrmann Perthel kam nach einem Sehnenriss gegen den 1. FC Kaiserslautern immerhin zu einem Kurzeinsatz, ist nun sogar schon potenzieller Kandidat für die Startelf. "Timo war einige Wochen raus, es ist immer auch ein Risiko. Aber im Training war er körperlich fit, aggressiv in den Zweikämpfen. Ob es schon für ein ganzes Spiel reicht, müssen wir sehen", befand Verbeek.

Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Thomas Eisfeld, den zuletzt eine Patellasehnen-Verletzung ausbremste. Immerhin konnte der Ex-Arsenal-Spieler die letzten Einheiten schon wieder mit der Mannschaft absolvieren. "Wenn sein Körper keine Reaktion auf die Belastung zeigt, ist er eine Option für den Kader", lässt sein Coach offen.

Verbeek lässt Kritik abprallen

Im Zuge der Verletztenmisere stellten diverse Medien einen Zusammenhang zwischen den vielen Ausfällen und Verbeeks Trainingsprogramm her. Diese Vorwürfe wies der Niederländer deutlich zurück: "Wir haben heute im Training elf gegen elf gespielt. Optionen sind also da. Dass wir die Spieler kaputt trainieren würden, ist falsch interpretiert."

So schlecht, wie es scheint, laufe es für die Bochumer zur Zeit gar nicht. Zwar gestand Verbeek ein, dass seine Mannschaft in München "eine ganz schwache halbe Stunde hingelegt hat. Aber dann haben wir noch gegen den Zweiten, Dritten und Vierten gespielt und da große Teile der Spiele bestimmt. Das ist nicht einfach gegen diese Topteams. Daher bin ich stolz auf meine Mannschaft", erklärte der ehemalige Trainer des 1. FC Nürnberg.

Zu den Topteams zählt der VfR Aalen nicht - ganz im Gegenteil: Die Ostalbstädter kämpfen ums Überleben in Liga zwei und sind aus Verbeeks Sicht gerade deshalb besonders gefährlich. "Es ist immer sehr schwer, gegen Mannschaften zu spielen, die nach dem letzten Strohhalm greifen. Aalen steckt richtig drin im Abstiegskampf, sie müssen gewinnen. Sie haben sich längst nicht aufgegeben, warum sollten sie das auch tun. Das wird ein schwieriges Spiel, aber jedes Spiel in der 2. Bundesliga ist schwierig."

kon

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Verbeek

Vorname:Gertjan
Nachname:Verbeek
Nation: Niederlande

Vereinsdaten

Vereinsname:VfL Bochum
Gründungsdatum:14.04.1938
Mitglieder:10.400 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Castroper Straße 145
44791 Bochum
Telefon: (02 34) 95 18 48
Telefax: (02 34) 95 18 95
E-Mail: info@vfl-bochum.de
Internet:http://www.vfl-bochum.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine