Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.04.2015, 15:36

Signalwirkung bleibt aus - Trainer weiter optimistisch

Die Höhen und Tiefen des FC St. Pauli

Nach dem spektakulären 4:0-Sieg am Osterwochenende gegen Fortuna Düsseldorf klang alles beim FC St. Pauli nach Aufbruchsstimmung. Am vergangenen Freitag gab es direkt den Dämpfer: Das Team von Ewald Lienen verlor deutlich mit 3:0 in Karlsruhe. Der Trainer kennt die Gründe für die Niederlage und macht seinem Team Mut für die kommenden Spiele. Auch Keeper Himmelmann weiß: Entscheidend wird es erst am Schluss.

Ewald Lienen
Glaubt daran, dass seine Mannschaft den Rückschlag wegsteckt: St. Pauli-Coach Ewald Lienen.
© ImagoZoomansicht

Dass die Hochstimmung vom souveränen 4:0-Sieg am letzten Wochenende so schnell verebben könnte, hätte sich auf St. Pauli wohl auch keiner träumen lassen. Am Freitag gab's für die Mannschaft eine deftige 0:3-Niederlage und die Erkenntnis des Trainers: "Das Düsseldorf-Spiel war eine riesige Befreiung. Aber eben auch eine riesige Anstrengung". Damit stehen für die Hamburger nun sechs Siege, sieben Unentschieden und 15 Niederlagen in dieser Spielzeit zu Buche. Die gleiche Bilanz hatte man im Jahr 2003 auch, es folgte der Abstieg in die - damalige dritthöchste Spielklasse - die Regionalliga. Doch daran will Coach Lienen in dieser Saison gar nicht denken.

Die gleiche Elf ganz anders

In Karlsruhe startete St. Pauli mit den selben elf Akteuren, die vier Tage zuvor so dominant gegen die Düsseldorfer Fortuna gesiegt hatten. Trotzdem ließ das Team vieles von dem vermissen, was am Montag noch so hoch gelobt worden war. "Gegen Düsseldorf hat es geklappt, weil wir erbarmungslos jeden Zweikampf geführt haben, beim KSC war das anders", analysiert Lienen, der einräumt: "Wir hatten nur wenig Zeit zu trainieren, um zu sehen, wer frisch genug ist. Dieser Frage muss ich mich als Trainer stellen." Trotzdem ist sich der 62-Jährige sicher, dass sein Team mit der Niederlage fertig wird: "Diese Mannschaft hat in den vergangenen Wochen immer wieder Rückschläge weggesteckt, das wird auch dieses Mal gelingen."

Himmelmann: "In Darmstadt wird abgerechnet!"

Besonders zu bemitleiden war am Freitag Pauli-Keeper Robin Himmelmann, der mehrmals von seiner Verteidigung im Stich gelassen wurde. Der 26-Jährige blickt realistisch auf die aktuelle Situation: "Wir waren nach dem Spiel gegen Düsseldorf noch nicht gerettet, und wir sind auch jetzt nicht abgestiegen. Am letzten Spieltag in Darmstadt wird abgerechnet." Glück im Unglück für die Paulianer: Durch die Niederlagen von Aue und 1860 München, sowie das Unentschieden von Aalen bleibt der Rückschlag gegen Karlsruhe, zumindest tabellarisch, folgenlos.

kon

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Lienen

Vorname:Ewald
Nachname:Lienen
Nation: Deutschland
Verein:FC St. Pauli

Vereinsdaten

Vereinsname:FC St. Pauli
Gründungsdatum:15.05.1910
Mitglieder:23.500 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Braun-Weiß
Anschrift:Harald-Stender-Platz 1
20359 Hamburg
Telefon: (0 40) 31 78 74 21
Telefax: (0 40) 31 78 74 29
E-Mail: kontaktformular@fcstpauli.com
Internet:http://www.fcstpauli.com


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun