Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
22.01.2015, 22:15

Nürnberg: Offensivmann hat sich beim Club festgebissen

Füllkrug: "Sechs Punkte Rückstand sind nichts"

Was für ein Halbjahr! Entspannt sitzt Niclas Füllkrug in der Lobby des Hotels Gloria Serenity in Belek, wo der 1. FC Nürnberg noch bis zum Montag sein Trainingslager aufgeschlagen hat, und blickt zurück auf "die intensivsten Monate" seiner noch jungen Karriere. Als einziger Club-Profi neben Mittelstürmer Jakub Sylvestr kam der 21-Jährige in allen 19 Spielen dieser Zweitligasaison zum Einsatz.

Niclas Füllkrug
Der Blick geht nach oben: FCN-Offensivmann Niclas Füllkrug.
© imagoZoomansicht

"Es war das erste Mal, dass ich so viele Spiele gemacht habe", sagt der Offensivspieler, der im Sommer für eine Ablöse von 300000 Euro von Werder Bremen an den Valznerweiher wechselte.

Von Werder Bremen? Nun ja. Dass viele FCN-Anhänger den Neuen nicht gerade begeistert empfingen, lag auch daran, dass ihn die Bremer zuletzt für ein Jahr an den Nürnberger Lokalrivalen SpVgg Greuther Fürth ausgeliehen hatten. Von Fürth nach Nürnberg - kein Problem für einen wie ihn. "Zumal ich ein schweres Jahr in Fürth hatte", sagt er dann. "Ich musste häufiger extrem an meine Grenzen gehen." Weil auch von Vereinsseite die eine oder andere wenig schmeichelhafte Äußerung über ihn nach außen drang, eilte ihm der Ruf eines leichtlebigen Spielers voraus, der den Ernst des Profilebens noch nicht erkannt habe.

Unter dem neuen Trainer haben wir uns als Mannschaft verbessert.Niclas Füllkrug

In seinem ersten Halbjahr beim FCN hat Füllkrug diesen Ruf eindrucksvoll abgestreift. Nach durchwachsenem Saisonbeginn ("Da hatte ich noch nicht die Fitness wie jetzt") stand er ab dem achten Spieltag, dem 3:2-Sieg gegen Kaiserslautern, immer in der Startelf des Bundesligaabsteigers; mit drei Treffern und fünf Torvorarbeiten trug er nicht unerheblich zum Nürnberger Aufschwung im zweiten Saisondrittel bei.

Füllkrug sieht Weiterentwicklung

"Unter dem neuen Trainer haben wir uns als Mannschaft verbessert", meint er, "auch, weil sich alle Spieler unter ihm weiterentwickeln." Diesen Aufwärtstrend gelte es nun ab 8. Februar, wenn der Club zum Jahresauftakt beim FSV Frankfurt antritt, zu untermauern. "Es tut uns nicht gut, wenn wir jetzt darüber reden, ob wir noch in dieser Saison aufsteigen können oder nicht", sagt Füllkrug. Klar sei eines: "Sechs Punkte Rückstand auf Rang 2 sind nichts."

Harald Kaiser

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Füllkrug

Vorname:Niclas
Nachname:Füllkrug
Nation: Deutschland
Verein:Hannover 96
Geboren am:09.02.1993