Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.01.2015, 23:24

Volltreffer für die Offensive gesucht

Fürths Fehleinkauf-Festival

Die SpVgg Greuther Fürth steht vor dem zweiten großen Umbruch innerhalb eines halben Jahres. Schon im Sommer verlor das Kleeblatt wichtige Leistungsträger und lag mit den meisten Einkäufen komplett daneben. 14 externe Neuverpflichtungen kamen in der laufenenden Saison gerade einmal auf durchschnittlich acht Spiele, zusammengerechnet neun Tore und einen kicker-Notenschnitt von 3,82. Eine solide Transferpolitik sieht anders aus.

Masse statt Klasse

Johannes Wurtz, Robert Zulj, Florian Mohr, Orkan Cinar, Guilherme, Zhi-Gin Lam & Marco Rojas
Enttäuschende Neuzugänge: Wurtz, Zulj, Mohr, Cinar, Guilherme, Lam und Rojas (v.l.n.r.).
© imagoZoomansicht

Drei Zugänge sind noch ohne eine einzige Spielminute. Darunter Torwart Miro Varvodic, der mittlerweile nach Bochum gewechselte Malcolm Cacutalua und der als Königstransfer angepriesene Florian Mohr. Fünf Neue (Orkan Cinar, George Davies, Guilherme, Zhi-Gin Lam und Marco Rojas) brachten es auf punktuelle Kurzeinsätze, ohne dabei zu überzeugen. Während Cinar und Guilherme noch im Winter-Transferfenster abgegeben werden sollen, hat sich Rojas bereits in Richtung FC Thun (Schweiz) verabschiedet. Kaum zu bewerten ist das erst Mitte November verpflichtete 18-jährige Talent George Davies.

Nur ein Quartett etabliert sich

Deutlich mehr Einsätze erhielt das Sturmduo Johannes Wurtz (zehn Spiele, kein Tor) und Robert Zulj (19 Einsätze, drei Treffer). Dabei machte das Tandem aber eher durch eine katastrophale Chancenverwertung als durch Leistung auf sich aufmerksam. Bleiben also noch Marco Caligiuri, Stephan Schröck, Marco Stiepermann und Kacper Przybylko. Das Quartett zeigte zumindest gute Ansätze: Caligiuri stabilisierte nach leichten Anlaufschwierigkeiten mit seiner Routine die lange verunsicherte Defensive. Schröck ist ein Vorbild in Sachen Einsatz und Laufbereitschaft. Stiepermann ist Standardspezialist. Und Przybylko mit gerade einmal vier Treffern der beste Stürmer der Weiß-Grünen.

Neun Flops! Kramer: "Wir haben falschgelegen"

Unter dem Strich stehen so aber trotzdem satte neun Flops - die aus der eigenen Jugend hochgezogenen Talente Alexandros Kartalis, Dwayn Holter und Muhammed Kayaroglu, die sich bislang nicht ansatzweise durchsetzen konnten, sind hier noch nicht mit eingerechnet. Hat sich das Kleeblatt, das im Sommer mit Baba (Augsburg), Brosinski (Mainz), Mavraj (Köln), Stieber (Hamburg) und Sparv (Midtjylland/Dänemark) unter anderem fünf wichtige Stützen verkaufte, also verzockt? "Wir zocken nicht. Aber man muss zugeben, dass wir falschgelegen haben. Die Erwartungen wurden nicht erfüllt", gesteht Trainer Frank Kramer.

Stürmer gesucht

In der Winterpause verabschiedete sich mit Thomas Pledl (Ingolstadt) der nächste Stammspieler. Im Gegenzug zog die "Wechselvereinigung" Fürth mit Stefan Thesker (Hannover), Ronny Philp (Augsburg, Leihe) und Sebastian Freis (Freiburg) drei Neue an Land und will vor allem noch in der schwächelnden Offensive nachlegen. Landet das Kleeblatt dann endlich einen Volltreffer? Der letzte überzeugende Stürmer-Transfer liegt immerhin schon zwei Jahre zurück: Damals verpflichteten die Franken den mittlerweile nach Augsburg weitergezogenen Nikola Djurdjic.

cru

Fürths Einkäufe 2014/15 bis Dezember 2014
Die Leistungsdaten der Fürther Neuzugänge für die Saison 2014/15 (bis Dezember 2014).
© kicker
13.01.15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kramer

Vorname:Frank
Nachname:Kramer
Nation: Deutschland
Verein:Fortuna Düsseldorf

Vereinsdaten

Vereinsname:SpVgg Greuther Fürth
Gründungsdatum:23.09.1903
Mitglieder:2.550 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Weiß-Grün
Anschrift:Kronacher Straße 154, 90768 Fürth
Telefon: 0911/9767680
Telefax: 0911/976768209
E-Mail: info@greuther-fuerth.de
Internet:http://www.greuther-fuerth.de