Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
07.11.2014, 22:50

Die Zutaten der Krise: Ideenmangel, Fehler, Ungenauigkeiten

Wolf: "Es ist wieder gegen Ismael gelaufen"

Was war nicht alles Positives über die junge Nürnberger Mannschaft nach den Erfolgswochen mit sieben Punkten gegen die Aufstiegskandidaten Kaiserslautern, Bochum und Leipzig gesagt worden. Die Krise von zuvor jedenfalls war fast gänzlich verdrängt worden. Doch nach dem 1:2 in Sandhausen brennt es wieder lichterloh im Frankenland - es droht gar der Absturz auf die Abstiegsränge. Coach Valerien Ismael bekam prompt auch nicht mehr die volle Unterstützung vom Sportlichen Leiter Wolfgang Wolf. Der Franzose selbst rettete sich derweil in den Umbruch.

Niklas Stark, Patrick Rakovsky, Niclas Füllkrug
Der Club tröpfelt ins Chaos (im Bild: Niklas Stark, Patrick Rakovsky, Niclas Füllkrug).
© picture alliance

"Meine Mannschaft wird kommen", sagte der FCN-Trainer direkt nach Spielschluss gegenüber Sky. "Man hat gute Ansätze gesehen." Damit hatte der frühere Bundesliga-Profi (Bremen, Bayern, Hannover) durchaus Recht: Sein mit den Routiniers Polak und Pinola bestücktes Team dominierte in der Anfangsphase die Partie komplett, ging durch Niclas Füllkrug verdient in Führung. Nach der folgenden Großchance von Füllkrug zum möglichen 2:0 fing die selbstbewusste Fassade dann mehr und mehr an zu bröckeln - bis sie nach 90 Minuten als neuerlicher Trümmerhaufen auf dem Boden lag.

Rot als Knackpunkt

Den zwischenzeitlichen Ausgleich von Alexander Bieler verkrafteten die Mittelfranken zunächst ganz gut, wenngleich sie bei einigen langen Bällen insgesamt keine gute Figur in der Defensive abgaben. Doch spätestens nach der Roten Karte für Ondrej Petrak (Notbremse an René Gartler, 58. Minute) wurde Sandhausen nach einem Zwischenhoch der Gäste mehr und mehr zum tonangebenden Team. Mit eben jenem Resultat des 2:1-Sieges des SVS durch Matchwinner Andrew Wooten, der den 1. FCN damit erneut in die Identitätskrise schoss.

Wolf: "Trainerdiskussion können wir nicht vermeiden"

Valerien Ismael
Geht schweren Zeiten entgegen: FCN-Coach Valerien Ismael.
© Getty ImagesZoomansicht

Der eingeschlagene Umbruch mit diesen vielen jungen Spielern dauere nach Ismaels Meinung noch an, brauche aber noch Zeit. Zeit, die der Bundesliga-Absteiger womöglich irgendwann nicht mehr hat (nur 14 Punkte nach 13 Spielen, satte sieben Niederlagen). Und Zeit, die der französische Trainer womöglich irgendwann nicht mehr bekommt.

Dazu meldete sich der Sportliche Leiter. "Es ist ein Ergebnissport", verkündete Wolf nach Spielende. Ob nun eine frische Trainerdiskussion verhindert werden könne? "Das können wir nicht vermeiden, dem können wir uns nicht verschließen. Es ist heute wieder gegen ihn (Ismael, Anm.d.Red.) gelaufen." Der einst selbst als Trainer in Nürnberg installierte 57-Jährige (2003 bis 2005) ergänzte aber auch, dass die anstehende Länderspielpause Zeit für eine genaue Analyse bietet: "Ich habe in meinem biblischen Alter gelernt, dass man die Sache ruhig angehen sollte."

Rakovsky wehrt sich - allein es nützt nichts

Patrick Rakovsky (Mitte)
Hier konnte Patrick Rakovsky beim Treffer von Andrew Wooten nichts tun, ansonsten aber wehrte er sich noch tapfer.
© picture alliance

Seine Enttäuschung tat auch der einzige FCN-Torschütze Füllkrug an diesem Tage auf der Vereinsseite kund: "Es war ein bitteres Spiel heute. Wir sind in Führung gegangen und wollten nach dem 1:0 auch nachlegen, kassieren dann aber den Ausgleich. Selbst nach dem Platzverweis waren wir weiterhin engagiert und wollten das Spiel gewinnen." Sein Plan für die kommende Pause: "Wir müssen nun an unseren Fehlern arbeiten."

Und eben von solchen Fehlern gab es haufenweise. Unter anderem ließ sich Javier Pinola vor dem 1:2 von Joker Marco Thiede simpel übertölpeln. Matchwinner Wooten wurde derweil gar nicht gedeckt, obwohl sich ganze sechs (!) Nürnberger im Strafraum befanden - plus Torwart Patrick Rakovsky. Der 21-Jährige war in den Schlussminuten gar noch einer der wenigen, die sich gegen die Niederlage wehrten - er verhinderte mehrfach gegen Wooten das 1:3.

kicker Edition 40 Jahre Kult
 

1 Leserkommentare

DannyFCN
Beitrag melden
08.11.2014 | 11:08

geiler Verein - mega bescheidene sportliche Leitung im Verein! Die Mitglieder des Glubb`s haben es verpennt [...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Füllkrug

Vorname:Niclas
Nachname:Füllkrug
Nation: Deutschland
Verein:Hannover 96
Geboren am:09.02.1993

weitere Infos zu Rakovsky

Vorname:Patrick
Nachname:Rakovsky
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Nürnberg
Geboren am:02.06.1993

weitere Infos zu Pinola

Vorname:Javier
Nachname:Pinola
Nation: Italien
  Argentinien
Verein:Rosario Central
Geboren am:24.02.1983

weitere Infos zu Wooten

Vorname:Andrew
Nachname:Wooten
Nation: Deutschland
  USA
Verein:SV Sandhausen
Geboren am:30.09.1989

weitere Infos zu Ismael

Vorname:Valerien
Nachname:Ismael
Nation: Deutschland