Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
06.10.2014, 16:26

Union Berlin: DFB sperrt Jopek für ein Spiel

Düwel: Trotz Misserfolg optimistisch

Es bleibt dabei: Union Berlin kann auswärts einfach nicht gewinnen. Drei Niederlagen in Serie stehen dort zu Buche - die letzte bei St. Pauli (0:3). Und als wäre das noch nicht besorgniserregend genug, stehen die Eisernen nach nur einem Sieg in neun Spielen auf dem letzten Tabellenplatz und müssen sich endgültig mit dem Thema Abstiegskampf anfreunden.

Norbert Düwel
Schlendert in der Krise einsam über den Platz: Union-Trainer Norbert Düwel.
© imagoZoomansicht

Nimmt man gar die im Kalenderjahr 2014 erzielten Punkte, so holten sie deren nur 20 - von allen Teams, die bereits im vergangenen Jahr in der 2. Bundesliga spielten, ist das der schlechteste Wert. Grund zur Sorge wohl auch für Trainer Norbert Düwel, dem nach der Pleite in Hamburg "Düwel raus"-Rufe entgegenschlugen. Doch in der schwierigsten Situation des Vereins seit Jahren scheint Präsident Dirk Zingler weiter hinter seinem Trainer zu stehen, ein Abweichen von seiner vor Wochen getätigten Unterstützungs-Bekundung zeichnet sich nicht ab.

Als Düwel im Juli von Vorgänger Uwe Neuhaus übernahm, sollte alles anders, vieles besser und die Mannschaft jünger werden. Zumin­dest die Verjüngung hat geklappt - doch der Erfolg will sich einfach nicht einstellen. "Wir befinden uns ganz klar im Abstiegskampf. Wir müssen uns langsam damit befassen, dass es wirklich gegen den Abstieg gehen kann. Wir sind weit weg von den 40 Punkten", meinte Angreifer Se­bastian Polter. Vor allem in der Offensive sucht Union noch nach seiner Form, erst sechs erzielte Treffer sind der schwächste Wert der Liga, in den jüngsten drei Partien gegen St. Pauli, Darmstadt (1:1) und Kaiserslautern (0:1) gab es insge­samt nur 13 Torschüsse.

Jopek für ein Spiel gesperrt

Wenn dann auch noch Pech hinzukommt, findet man sich schnell unten in der Tabelle wieder. Im Spiel bei St. Pauli entschied beispielsweise eine einzige Szene die Partie schon früh zugunsten der Hamburger. Nach Daubes Pass in den Sechzehner behalf sich Björn Jopek mit einem Foul gegen St. Paulis Budimir. Es folgte ein Elfmeter - und eine Rote Karte wegen der Verhinderung einer klaren Torchance (23. Minute). Das war der Anfang vom Ende für die Düwel-Truppe, in Unterzahl konnten die Berliner den Kiez-Kickern nicht mehr Paroli bieten. Jopek wurde vom DFB-Sportgericht für eine Partie gesperrt und wird Union nach der Länderspielpause gegen den SV Sandhausen fehlen.

Eine Stammelf hat Düwel immer noch nicht gefunden. In Hamburg mussten die Routiniers Sören Brandy, Benjamin Köhler, und Christo­pher Trimmel nach zuletzt mäßigen Leistungen auf der Bank Platz nehmen. Warum der Trainer Christopher Qui­ring und Baris Özbek auf der für sie völlig ungewohnten Doppelzehn einsetzte, ist unklar. Düwel aber gibt sich weiter unbeirrt selbstbewusst und bleibt ein Daueroptimist. Die Hoffnung, nach der zweiwöchigen Länder­spielpause die Wende zu schaffen, ist weiterhin vorhanden.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
06.10.14
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
   

Livescores Live

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
18:30 SDTV FC Twente Enschede - AZ Alkmaar
 
18:30 SKYS1 Golf
 
18:30 EURO Fußball
 
19:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
19:00 SKYS1 Golf: PGA Championship
 

Der neue tägliche kicker Newsletter


Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.


Alle Termine 16/17

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: It's a final coundown von: 1.B-Trainer - 29.07.16, 18:04 - 1 mal gelesen
Re (2): It's a final coundown von: Hoellenvaaart - 29.07.16, 17:54 - 5 mal gelesen