Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
25.09.2014, 21:24

Nürnberg weiter mit Ismael - Koch schert aus

Rücktritt? Bader will "noch eine Nacht drüber schlafen"

Das Durcheinander beim 1. FC Nürnberg nimmt zu: Die Krisensitzung nach dem Fehlstart mit nur sechs Punkten aus sieben Spielen, null Zählern und 0:8 Toren in den jüngsten drei Partien und dem Erstrunden-Aus im DFB-Pokal endete zwar mit dem Vertrauensbeweis für Trainer Valerien Ismael. Doch der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Günther Koch forderte in Eigenregie den Rücktritt von Sportvorstand Martin Bader - und der denkt tatsächlich darüber nach.

FCN-Sportvorstand Martin Bader spricht in Karlsruhe mit Club-Fans
In der Kritik: Martin Bader, Sportvorstand des 1. FC Nürnberg, hier mit traurigen Club-Fans in Karlsruhe.
© imagoZoomansicht

Fünf Kamerateams, etliche Journalisten - das Medieninteresse nach dem zweiten 0:3 binnen weniger Tage ist beim Club am Donnerstag gestiegen. Die brennende Frage: Folgt das Aus für Ismael? Die Antwort gab der Aufsichtsratsvorsitzende Klaus Schramm nach einer mehrstündigen Sitzung: "Alles bleibt beim Alten." Sprich: Ismael sitzt auch gegen den 1. FC Kaiserslautern am Montagabend (20.15 Uhr, LIVE! bei kicker.de) auf der Bank.

Der Coach leitete am Donnerstagvormittag wie gewohnt das Training mit den Akteuren, die gegen Heidenheim nicht zum Zug gekommen waren. Nicht zum Zug kam auch Günther Koch bei der Krisensitzung, zu der Schramm Sportvorstand Martin Bader und den sportlichen Leiter Wolfgang Wolf zitiert hatte.

Ja, ich mache mir auch über einen möglichen Rücktritt Gedanken.FCN-Sportvorstand Martin Bader

Koch, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender, blieb außen vor und initiierte derweil seine eigene Pressekonferenz. Da forderte der ehemalige Radiomoderator unverblümt den Rücktritt von Bader - aber keine Beurlaubung von Ismael. Für Koch wäre Ismael nur ein "Bauernopfer". "Vereinsschädigendes Verhalten" nannte Schramm den bizarren Auftritt von Koch und entschuldigte sich "im Namen meiner Aufsichtsratskollegen".

Bader indes schließt einen Rücktritt nicht aus: "Ja, ich mache mir auch über einen möglichen Rücktritt Gedanken. Wenn ich den Eindruck habe, dass damit dem Verein geholfen ist und ich Ballast von ihm nehme, werde ich diesen Schritt auch gehen", sagte der Sportvorstand der Bild-Zeitung. Allerdings wolle er "noch eine Nacht darüber schlafen und weitere Gespräche führen. Die Entscheidung über mein Schicksal treffe ich ganz allein und niemand anderes. Das Heft des Handelns möchte ich schon selber in der Hand behalten."

Trainer Valerien Ismael
Weiter für den Club verantwortlich: Trainer Valerien Ismael.
© Getty ImagesZoomansicht

Ismael sieht einen Fortschritt

Im Trainergespräch analysierte Ismael am Vormittag nach dem Training in ein paar dürren Sätzen den Auftritt beim FCH, mit einer überraschenden Erkenntnis: Der Club-Trainer sah bei seinem Team einen "Schritt nach vorne". Die Begründung lieferte der Franzose gleich hinterher. "Die Einstellung war deutlich besser als in Karlsruhe", wo der FCN ebenfalls 0:3 unterging. Zudem haben "wir uns Torchancen herausgespielt", verwies der Fußballlehrer darauf, dass das Offensivspiel seiner Ansicht nach Fortschritte macht.

Letztlich sah Schramm daher auch "keinen Anlass, um über den Trainer zu diskutieren". Der hatte sich zuvor zurückhaltend gegeben: "Momentan bin ich Trainer, alles andere kann ich nicht beeinflussen." Jetzt kann es der 39-Jährige. Mit einem Sieg gegen den FCK könnte er seinen Platz auf dem Trainerstuhl wieder etwas festigen.

25.09.14
 

9 Leserkommentare

bobouo7676
Beitrag melden
26.09.2014 | 12:07

Informieren ...

@HoWiSch_Kick ... Bader macht seit den Weggang von Hecking im Grunde alles falsch und hat aus einen [...]
HoWiSch_Kick
Beitrag melden
26.09.2014 | 11:15

Rücktritt von Bader? Gibt es einen Besseren für den Club?

Sicherlich waren seine jüngeren Entscheidungen nicht von Erfolg gekrönt, aber ist das ein Grund, seine [...]
Frutz010
Beitrag melden
26.09.2014 | 11:15

Wer wird der Nachfolger?

Das wars dann wohl für Ismael. Wenn sein Team nicht die nächsten 10 Spiele haushoch gewinnt, ist er [...]
Schmusi22
Beitrag melden
26.09.2014 | 11:15

Geht es noch um Fußball ?

Mir kommt es so vor, das es hier nur noch um eins geht, wer kann sich am besten profilieren, es scheint [...]
Lippesoccer
Beitrag melden
25.09.2014 | 22:56

Kurskorrektur

es wird höchste Zeit, dass das Ziel " Sofortiger Wiederaufstieg" von der Mannschaft genommen wird, es [...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Ismael

Vorname:Valerien
Nachname:Ismael
Nation: Deutschland
Verein:VfL Wolfsburg II