Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
28.08.2014, 15:50

Karlsruhe: Saisonziele weiterhin geheim

Peitz: "Wir haben gelernt und sind gewarnt"

Nach einem soliden Saisonstart empfängt der Karlsruher SC am Samstag (13 Uhr, LIVE! bei kicker.de) den 1. FC Heidenheim. Leader Dominic Peitz warnte seine Kollegen, die Gäste nicht zu unterschätzen. Vorteil: Sie hätten aus der Vorsaison gelernt und seien gewarnt. In der Gesamtsicht möchte der 29-jährige Mittelfeldspieler keine Saisonprognose wagen, oder gar Ziele ausgeben.

Lässt sich keine Saisonprognose entlocken: Dominic Peitz.
Lässt sich keine Saisonprognose entlocken: Dominic Peitz.
© ImagoZoomansicht

Aktuell befindet sich der KSC mit sieben Punkten aus drei Spielen auf dem zweiten Tabellenplatz, direkt hinter RasenBallsport Leipzig. Die Mannschaft hat drei Auswärtsspiele in Folge gewonnen und ist zudem im Pokal eine Runde weiter. Peitz bleibt dennoch auf dem Boden und ist der Meinung, man könne erst nach dem 6. Spieltag (gegen Nürnberg) mehr sagen. Dann hätte man gegen Teams auf Augenhöhe, Aufsteiger und Aufstiegsfavoriten gespielt.

Speziell an das 0:1 in Cottbus in der vergangenen Saison erinnert sich Peitz ungerne zurück: "Da wurde uns vorgeworfen, dass wir etwas nicht ernst nehmen würden." Die Mannschaft hat aber aus diesem Spiel gelernt. "Heidenheim ist eine verschworene und eingespielte Mannschaft, der ich definitiv zutraue, den Klassenerhalt zu schaffen, wenn nicht sogar mehr", rechnet Peitz dem FCH gute Chancen ein.

Trotz des guten Starts möchte in Karlsruhe niemand über Saisonziele sprechen. Im kicker-Interview antwortet Peitz auf die Frage, ob man nicht den Aufstieg im Blick haben müsse, kurz und knapp mit: "Nächste Frage, bitte." Anschließend fügte er aber dennoch an, dass man Ziele haben sollte - die man nicht unbedingt formulieren muss. "Da überrasche ich lieber, als mich hinterher rechtfertigen zu müssen, warum wir unsere Ziele verfehlt haben", lautet die klare Devise des Defensivspezialisten.

Im letzten Testspiel befeuerte KSC-Trainer Markus Kauczinski den Konkurrenzkampf zwischen Neuzugang Jonas Meffert und Peitz. Für den defensiven Mittelfeldmann ist es aber keine neue Situation, größerer Konkurrenz ausgesetzt zu sein. Vielmehr: "Wichtig ist, dass wir bei aller Konkurrenz nicht das Gemeinschaftliche aus den Augen verlieren."

Tabellenrechner 2.Bundesliga
28.08.14
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Peitz

Vorname:Dominic
Nachname:Peitz
Nation: Deutschland
Verein:Karlsruher SC
Geboren am:11.09.1984