Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
28.06.2014, 21:58

Testspiele am Samstag: Sandhausen nur Remis

FCN, FCK und KSC zeigen sich torhungrig

Die Zweitligisten starten in ihre Vorbereitung auf die neue Spielzeit. Aufsteiger Heidenheim gewann seine erste Testpartie am Samstag beim VfL Gerstetten mühelos. Auch der KSC entscheid sein Spiel beim A-Ligisten FV Leopoldshafen locker für sich. Der Club, Lautern und St. Pauli zeigten sich torhungrig, Darmstadt 98 gewann das Stadtduell. Probleme hatte hingegen Sandhausen gegen Wehen Wiesbaden. Bei der SpVgg Greuther Fürth verletzte sich hingegen ein Neuzugang.

Martin Angha
Bereitete den ersten Treffer des FCN in Gräfenberg vor: Martin Angha.
© imagoZoomansicht

"Gute Ansätze" beim Club

"Wir wollen das nicht überbewerten", kommentierte Valerien Ismael den 13:0-Sieg des 1. FC Nürnberg beim Kreisligisten TSV 09 Gräfenberg. Der neue Club-Trainer sah dennoch "ein paar gute Ansätze" vor rund 1200 Zuschauern. Das erste Tor im ersten Test gelang Neuzugang Sylvestr, Colak, von den Amateuren hochgezogen, traf dreimal und setzte auch eine Minute vor dem Ende den Schlusspunkt für den FCN.

Lauterer Schützenfest

Ein Schützenfest feierte der 1. FC Kaiserslautern gegen eine Regionalauswahl der Fanregion Saarland/Luxemburg. Vor 1500 Zuschauern zeigten sich die Pfälzer torhungrig und gewannen 20:0. Doppelt trafen für die "Roten Teufel" Lakic, Gaus, Hofmann, Jenssen und Fomitschow. "Die Mannschaft hat sich gut bewegt, viel Spielfreude gezeigt und schöne Tore erzielt", erklärte Cheftrainer Kosta Runjaic.

Darmstädter Stadtduell geht an die Lilien

Im dritten Vorbereitungsspiel setzen sich die 98er mit 4:0 gegen den Hessenligisten Rot-Weiß Darmstadt durch. Alle Treffer fielen im ersten Durchgang. Torjäger Stroh-Engel eröffnete mit einem Doppelschlag, Biada und Firat erhöhten.

St. Pauli: Müde, aber treffsicher

"Elf Tore muss man auch erst einmal schießen", meinte Trainer Roland Vrabec, nachdem sein Team auch im vierten Spiel binnen weniger Tage trotz schwerer Beine einen Kantersieg eingefahren hatte. St. Pauli gewann beim Bezirksligisten FC Rosengarten mit 11:0. Am treffsichersten zeigte sich Stürmer Nöthe, der dreimal traf. Doppelt netzte Verhoek ein, die restlichen Tore besorgten Thorandt, Trybull, Bahn, Maier, Rzatkowski und Buchtmann.

Fürths Lam verletzt sich

Die SpVgg Greuther Fürth siegte in ihrem Freundschaftsspiel bei der SpVgg Bayern Hof mit 4:0. Den Auftakt machte Abdul Rahman Baba, der nach Zuspiel von Marco Stiepermann das 1:0 erzielte (18.). Dann musste Zhi-Gin Lam verletzungsbedingt vom Feld, der HSV-Neuzugang hatte sich am Arm verletzt. Vor der Pause köpfte Kacper Przybylko das zweite Tor (38.) für das Kleeblatt. Nikola Djurdjic (77.) und Ognjen Mudrinski (83.) sorgten per Doppelschlag schließlich für das Endresultat.

Lockerer Aufgalopp: Der KSC gewann sein Testspiel gegen Leopoldshafen.
Lockerer Aufgalopp: Der KSC gewann sein Testspiel gegen Leopoldshafen.
© ImagoZoomansicht

KSC rotiert munter durch

KSC-Trainer Markus Kauczinski hatte vor in Leopoldshafen rund 900 Zuschauern in den beiden Halbzeiten zwei unterschiedliche Formationen aufgeboten. Lediglich Torhüter Florian Stritzel blieb das gesamte Spiel über im Tor und verbrachte dort einen erwartungsgemäß ruhigen Nachmittag. Stammkeeper Dirk Orlishausen fehlte beim Test ebenso wie Reinhold Yabo (Knieprobleme), Dimitrij Nazarov und Silvano Varnhagen.

Den Torreigen für den Fünften der abgelaufenen Saison eröffnete Neuzugang Enrico Valentini in der 21. Minute, der zuvor schon das Aluminum getroffen hatte. Beste Torschützen waren Koen van der Biezen (68., 73.) und Nachwuchstalent Kai Kleinert (65., 88.) mit je zwei Toren. Den Ehrentreffer für die Gastgeber erzielte FV-Kapitän Hendrik Haut. Kauczinski zeigte sich fünf Tage nach dem Trainingsauftakt mit dem Zustand seiner Mannschaft zufrieden. "Was ich gesehen habe, ist, dass die Neuzugänge gut zu uns passen und uns verstärken werden", sagte der 44-Jährige.

Heidenheim problemlos

Aufsteiger Heidenheim hatte beim VfL Gerstetten ebenso leichtes Spiel und gewann 8:0. Die Neuzugänge Manuel Janzer (25.) und Adriano Grimaldi (39.) sowie Sven Sökler (27.) trafen vor der Pause. Mittelfeldspieler Marcel Titsch-Rivero (60.), Florian Niederlechner (60., 68.) und Smail Morabit (71., 73.) jeweils mit Doppelpacks schraubten schließlich das Ergebnis nach oben.

Wehen trotzt Sandhausen Remis ab

Einen echten Prüfstein hatte hingegen Sandhausen mit dem SV Wehen-Wiesbaden. Der Drittligist ging durch einen platzierten Schuss von Neuzugang Alexander Riemann kurz vor dem Pausenpfiff in Führung. Den verdienten Ausgleich für die Sandhäuser besorgte vier Minuten nach der Pause Alexander Bieler. Der Zweitligist erzielte anschließend noch zwei weitere Treffer, die aber wegen Abseitspositionen nicht gegeben wurden, so dass es beim 1:1 blieb.

Sandhausens Trainer Alois Schwartz setzte in beiden Spielhälften zwei komplett verschiedene Formationen ein, acht der zehn Zugänge kamen zum Einsatz. Schwartz erklärte trotz des Unentschiedens anschließend, er sei mit dem Spiel gegen den Ball und der mannschaftlichen Ordnung zufrieden gewesen.

28.06.14
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:SV Sandhausen
Gründungsdatum:01.08.1916
Mitglieder:767 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Schwarz-Weiß
Anschrift:Jahnstraße 1
69207 Sandhausen
Telefon: (0 62 24) 82 79 00 40
Telefax: (0 62 24) 82 79 00 41
E-Mail: info@svs1916.de
Internet:http://www.svs1916.de/

Vereinsdaten

Vereinsname:Karlsruher SC
Gründungsdatum:06.06.1894
Mitglieder:6.400 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Adenauerring 17
76131 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 9 64 34 50
Telefax: (07 21) 9 64 34 69
E-Mail: info@ksc.de
Internet:http://www.ksc.de

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Heidenheim
Gründungsdatum:01.01.2007
Mitglieder:2.200 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Rot-Blau-Weiß
Anschrift:Schlosshaustraße 162
89522 Heidenheim a. d. Brenz
Telefon: (0 73 21) 9 47 18 00
Telefax: (0 73 21) 9 47 18 01
E-Mail: info@fc-heidenheim.de
Internet:http://www.fc-heidenheim.de/

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Nürnberg
Gründungsdatum:04.05.1900
Mitglieder:15.380 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Valznerweiherstraße 200
90480 Nürnberg
Telefon: (09 11) 94 07 91 00
Telefax: (09 11) 94 07 95 10
E-Mail: info@fcn.de
Internet:http://www.fcn.de

Vereinsdaten

Vereinsname:SpVgg Greuther Fürth
Gründungsdatum:23.09.1903
Mitglieder:2.550 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Weiß-Grün
Anschrift:Kronacher Straße 154, 90768 Fürth
Telefon: 0911/9767680
Telefax: 0911/976768209
E-Mail: info@greuther-fuerth.de
Internet:http://www.greuther-fuerth.de