Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
04.06.2014, 20:35

1860: Von Ahlen wird Co-Trainer

Moniz ist neuer Löwen-Dompteur

Der neue Coach des TSV 1860 München heißt Ricardo Moniz. Dies teilte der Traditionsklub am Mittwoch mit. Gerhard Poschner ist überzeugt, mit dem 49-jährigen Trainer die richtige Wahl getroffen zu haben: "Er musste es einfach sein", so der Geschäftsführer Sport. "Ricardo ist ein Vollblut-Typ. Er lebt Fußball." Moniz erhält bei den Löwen einen Zweijahresvertrag.

Ricardo Moniz
Mit Ricardo Moniz oben mitspielen, so der Plan von 1860 und Geschäftsführer Sport Gerhard Poschner.
© imagoZoomansicht

Poschner sieht das Anforderungsprofil durch Moniz voll erfüllt: Der Niederländer favorisiert eine offensive Spielweise im 4-3-3-System und hat einen Blick für junge Talente. Außerdem verfügt der 49-Jährige über umfassende Auslandserfahrungen und -kontakte.

"Er bildet junge Talente hervorragend aus und verkörpert mit seiner Art, Fußball spielen zu lassen, alle Löwen-Tugenden: mutig und aggressiv nach vorne und dabei niemals aufgeben", so Poschner. "Ich bin mir sicher, dass Ricardo noch mehr Fußball aus den Spielern herauskitzelt und durch seine Leidenschaft jeden einzelnen überzeugt."

Von Ahlen bleibt an Bord

Die Münchner stellen Moniz mit Markus von Ahlen einen alten Bekannten als Co-Trainer zur Seite. Die beiden kennen sich aus ihrer gemeinsamen Zeit beim Hamburger SV. Von Ahlen hatte das Team in den letzten fünf Spielen der abgelaufenen Saison interimsmäßig als Chefcoach betreut.

"Wir wissen, was wir am Trainer und Menschen Markus von Ahlen haben und sind sehr froh darüber, ihn weiterhin an den TSV 1860 binden zu können. Wir wünschen unserem neuen Trainer-Team viel Erfolg mit unserer Mannschaft", so Poschner.

Ex-Profi Moniz - er spielte u.a. für RKC Waalwijk und HFC Haarlem in der niederländischen Eredivisie - sammelte als Techniktrainer bei Tottenham Hotspur von von 2005 bis 2008 erste Erfahrungen als Fußballlehrer, die er ab 2008 beim Hamburger SV unter Martin Jol und dessen Nachfolger Bruno Labbadia vertiefte. Nach der Entlassung Labbadias im April 2010 trainierte er die Hanseaten interimsweise bis zum Saisonende.

Seine nächste Station war ab 2010 RB Salzburg, wo er als Nachwuchskoordinator für alle Teams tätig war. Auch dort übernahm er nach Huub Stevens Entlassung das Cheftraineramt. Ab Sommer 2012 war er beim ungarischen Rekordmeister Ferencvaros Budapest unter Vertrag, zuletzt war er Cheftrainer beim polnischen Erstligisten Lechia Gdansk.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Moniz

Vorname:Ricardo
Nachname:Moniz
Nation: Niederlande


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine