Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
30.05.2014, 11:20

Nürnberg: Auch Weiler ist ein heißer Kandidat

Ismael rückt in den Nürnberger Fokus

Die Trainersuche des 1. FC Nürnberg läuft weiter auf Hochtouren, nachdem sich der Club mit Holger Stanislawski nicht auf eine Zusammenarbeit verständigen konnte. Namen? Dazu will sich Sportvorstand Martin Bader weiter nicht äußern. Er verrät nur, dass sich der FCN mit seiner Suche auf der Zielgeraden befinden würde und nur noch zwei Kandidaten im Rennen seien. Einer davon: Valerien Ismael. Das Problem: Er steht bei Wolfsburg unter Vertrag. Frei wäre dagegen ein anderer.

Valerien Ismael
Ganz oben auf der Club-Liste: Valerien Ismael.
© Getty ImagesZoomansicht

In den nächsten Tagen will der Bundesliga-Absteiger den neuen Trainer präsentieren, noch gilt es aber, einige Dinge zu klären. Zum Beispiel, wie Ismael am besten aus Wolfsburg losgeeist werden könnte. Der Ex-Bundesliga-Profi (Werder, Bayern, Hannover) kämpft derzeit mit Wolfsburg II um den Aufstieg in die 3. Liga, hat bei den Niedersachsen einen Vertrag bis 2016 und der VfL will den Coach nicht so einfach ziehen lassen. Ismael selbst will sich zu einem möglichen Wechsel zu den Franken nicht äußern und legt den Fokus nach der Nullnummer im Relegations-Hinspiel zunächst auf das Rückspiel mit der Zweitvertretung des VfL gegen Sonnenhof Großaspach.

Der Club wollte die Personalie Ismael ebenso wenig bestätigen wie die Personalie René Weiler. Er ist der zweite Kandidat auf den vakanten Posten des Cheftrainers beim FCN. Vorteil: Der 40-Jährige wäre verfügbar, nachdem er am Ende der vergangenen Saison in Aarau freiwillig aufgehört hat. "Ich bin bereit für den nächsten Schritt", so Weiler - in Nürnberg?

Weiler genießt in der Schweiz einen exzellenten Ruf, gilt dort als moderner, taktisch gewiefter und dynamischer Fußballlehrer, der etwas aufbauen und junge Spieler weiterbringen kann. Den kleinen, weil mit höchst begrenzten Mitteln ausgestatteten FC Aarau hat er zweimal in Folge souverän zum Klassenerhalt geführt.

Ismael oder Weiler? Bader kommentiert keine Namen, gibt sich aber "zuversichtlich, dass wir in den nächsten Tagen die Lösung präsentieren."

30.05.14
 
Seite versenden
zum Thema