Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
02.12.2013, 15:48

Düsseldorf: Vier Spiele Pause

Reck wird Interimstrainer - Bolly gesperrt

Für Mathis Bolly von Fortuna Düsseldorf ist das Sportjahr vorzeitig beendet. Der Mittelfeldspieler wurde am Montag vom DFB-Sportgericht wegen seiner Roten Karte in der Partie gegen den Karlsruher SC (0:2) gleich für vier Spiele gesperrt. Der Norweger mit ivorischen Wurzeln wird damit nicht nur die letzten drei Meisterschaftsspiele der Fortunen in diesem Jahr verpassen, sondern auch den Auftakt am 9. Februar 2014 bei 1860 München.

Philipp Klingmann und Mathis Bolly
Eindeutig: Düsseldorfs Mathis Bolly geht dem Karlsruher Philipp Klingmann erst "an die Gurgel", dann schubst er ihn zu Boden.
© picture allianceZoomansicht

Es lief die 69. Minute in Düsseldorf, als Bolly zuerst den Arm des Karlsruhers Philipp Klingmann wegschlug und dem 25-Jährigen anschließend sogar noch an den Hals griff und ihn zu Boden schubste. Schiedsrichter Peter Sippel aus München hatte gar keine andere Wahl als den 23-jährigen Fortunen des Feldes zu verweisen.

Am Montag wurde Bolly nun wegen "einer Tätlichkeit gegen den Gegner nach einer zuvor an ihm begangenen sportwidrigen Handlung" für vier Spiele aus dem Verkehr gezogen. Der Spieler und der Verein haben dem Urteilsspruch bereits zugestimmt, er ist somit rechtskräftig.

Bolly wird Düsseldorf damit nicht nur in den noch ausstehenden schweren Partien des Jahres 2013 am kommenden Montag beim 1. FC Kaiserslautern, am übernächsten Samstag bei Energie Cottbus sowie zwei Tage vor Heiligabend gegen den 1. FC Köln fehlen. Auch den Auftakt in das neue Jahr am 9. Februar 2014 bei 1860 München wird er verpassen. erstmals dürfte er am 21. Spieltag im Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin wieder ran.

Allerdings ist fraglich, ob Bolly dann überhaupt noch im Dress der Fortunen spielen wird. Zwar legte der pfeilschnelle Spieler nach seiner Ankunft am Rhein einen starken Start hin, seitdem stagniert er allerdings in seiner Entwicklung. Schon lange gelang ihm kein guter Auftritt mehr im Düsseldorfer Trikot, in dieser Saison wartet er noch auf ein Tor oder eine Vorlage.

Reck wird Interimstrainer

Nach der Entlassung des glücklosen Mike Büskens dürften die Karten im Düsseldorfer Kader vom noch zu suchenden neuen Trainer neu gemischt werden. Etliche verzichtbare Profis, zu denen nach derzeitigem Kenntnisstand auch Bolly gehört, könnte ein Tapetenwechsel nahegelegt werden.

Zunächst wird Torwarttrainer Oliver Reck die Übungseinheiten interimsmäßig leiten. Der ehemalige Nationaltorwart, der in 471 Bundesliga-Spielen zwischen den Pfosten stand, hat bereits beim MSV Duisburg Erfahrungen als Trainer gesammelt.

Ob Reck auch während der kommenden Partie beim 1. FC Kaiserslautern am Montag auf der Bank sitzen wird, wollte der Vorstandsvorsitzende Peter Frymuth nicht sagen: "Das gilt solange, bis wir einen neuen Trainer gefunden haben", erklärte Frymuth auf SID-Anfrage.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Bolly

Vorname:Mathis
Nachname:Bolly
Nation: Norwegen
  Elfenbeinküste
Verein:SpVgg Greuther Fürth
Geboren am:14.11.1990

2. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
11. FC Köln24:730
 
2SpVgg Greuther Fürth30:1729
 
31. FC Kaiserslautern30:1728
 
4Karlsruher SC21:1426
 
5FC St. Pauli22:2125
 
61. FC Union Berlin22:2225
 
71860 München14:1624
 
8SV Sandhausen15:1423
 
9VfR Aalen16:1622
 
10VfL Bochum18:1621
 
11SC Paderborn 0726:3020
 
12Erzgebirge Aue21:2720
 
13FSV Frankfurt22:2219
 
14Dynamo Dresden18:2519
 
15Fortuna Düsseldorf15:2519
 
16FC Ingolstadt 0415:2317
 
17Arminia Bielefeld20:3017
 
18Energie Cottbus19:2613

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine