Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

16.09.2013, 19:59

Kaiserslautern: 42-Jähriger unterschrieb für zwei Jahre

Runjaic soll die Teufel aus der Krise führen

Der 1. FC Kaiserslautern hat endlich einen neuen Trainer präsentiert: Wunschkandidat Kosta Runjaic wird das sportliche Zepter auf dem Betzenberg übernehmen. Über das Werben der Roten Teufel um den 42-Jährigen hatte der kicker bereits kurz nach der Entlassung von Franco Foda Ende August exklusiv berichtet. Auf den neuen Mann wartet eine schwierige Aufgabe.

Kosta Runjaic
Kosta Runjaic soll den 1. FC Kaiserslautern aus der sportlichen Krise führen.
© imagoZoomansicht

Denn der FCK befindet sich in einer tiefen sportlichen Krise. Aus den letzten fünf Partien holten die Pfälzer nur vier Punkte. Besonders in der Fremde zeigte der Mit-Aufstiegsfavorit durchweg schwache Leistungen, die letzten drei Auswärtsaufgaben gingen samt und sonders verloren.

Angesichts des zweifelsohne vorhandenen Potenzials im Team eine viel zu mickrige Ausbeute. Auch das Interimsduo Oliver Schäfer und Roger Lutz schaffte es in den letzten zwei Wochen nicht, den Bock umzustoßen. Die Spieler lobten zwar die Arbeit des Gespanns, ließen ihren Worten aber keine Taten folgen. Der erschreckende Leistungsabfall im zweiten Abschnitt in Sandhausen (0:1) gab den beiden Trainern keinerlei Rückendeckung.

Nun also soll Runjaic den Karren aus dem Dreck ziehen. Immerhin kennt der 42-Jährige die nicht immer einfachen Verhältnisse rund um den Betzenberg, denn zwischen 2004 und 2006 trainierte er die zweite Mannschaft des 1. FC Kaiserslautern. Weitere Stationen des in Österreich geborenen Fußballlehrers waren der SV Wehen Wiesbaden, der VfR Aalen, Darmstadt 98 sowie der MSV Duisburg. Nach dem Zwangsabstieg der Zebras in die 3. Liga am Ende der abgelaufenen Saison löste Runjaic seinen ursprünglich bis Juni 2104 datierten Vertrag aber auf, da er eine sinnvolle Vorbereitung auf die Saison nicht mehr für möglich hielt.

Der neue Mann ist da und hat noch vier Tage Zeit, seine Elf auf das Topspiel am Freitag beim 1. FC Köln vorzubereiten. "Ich trete meine neue Aufgabe beim 1. FC Kaiserslautern voller Überzeugung und mit viel Elan an. Ich kenne den Verein und das Umfeld sehr gut und bin überzeugt, dass wir es gemeinsam schaffen werden, die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison mit den Roten Teufeln zu legen", meinte der neue Mann auf der FCK-Kommandobrücke.

- Anzeige -

Vorstandsboss Stefan Kuntz zeigte sich davon überzeugt, die richtige Wahl in der Trainerfrage getroffen zu haben: "Kosta Runjaic kennt sowohl die 2. Liga als auch den FCK sehr gut. Er verfügt zudem über Erfahrung in der Arbeit bei einem Traditionsverein und hat es beim MSV Duisburg geschafft, eine Mannschaft in einer schwierigen Situation neu zu formieren und in die Erfolgsspur zu bringen. In unseren Gesprächen vor der Einigung über die Zusammenarbeit hat er uns vollends mit seiner Art und seinen Vorstellungen überzeugt. Wir sind sicher, dass wir mit ihm den Neustart erfolgreich gestalten werden", sagte der Europameister von 1996. An der Seite Runjaics soll Oliver Schäfer als Co-Trainer weiter mit der Mannschaft arbeiten.

Der FCK verbraucht seit der Jahrtausendwende Trainer um Trainer
Brehme, Kurz, Foda und die Suche nach Konstanz
Miroslav Klose (links) und Andreas Brehme
Andreas Brehme (02.10.2000 bis 25.08.2002)

Zu Amtsbeginn wurde vonseiten des 1. FC Kaiserslautern eine Doppelspitze aus Reinhard Stumpf und eben Andreas Brehme (im Bild mit Miroslav Klose) installiert. Nachdem aber Ersterer immer mehr von seiner Gleichberechtigung einbüßte, musste nach fast zwei Jahren auch der Weltmeister von 1990 seinen Platz räumen.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
16.09.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Runjaic

Vorname:Kosta
Nachname:Runjaic
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Kaiserslautern

- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Kaiserslautern
Gründungsdatum:02.06.1900
Mitglieder:18.694 (01.07.2014)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Fritz-Walter-Straße 1
67663 Kaiserslautern
Telefon: (0631) 31 88 0
Telefax: (06 31) 31 88 29 0
E-Mail: info@fck.de
Internet:http://www.fck.de

- Anzeige -

- Anzeige -