Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

12.08.2013, 14:24

Vorschau auf das Top-Spiel am Montagabend

"Höllisch gefährliche" Fürther gegen Rote Teufel

Heute Abend (20.15 Uhr, LIVE! bei kicker.de) steigt das Spitzenspiel in der 2. Liga: Die SpVgg Greuther Fürth empfängt den 1. FC Kaiserslautern. "Erster gegen Zweiter, beide, Fürth und wir, sind ungeschlagen. Ich erwarte ein abwechslungsreiches und tolles Spiel", freut sich FCK-Coach Franko Foda auf das Gipfeltreffen in Franken. Die Kleeblättler schieben die Favoritenrolle trotzdem gerne an die Roten Teufel weiter.

SpVgg Greuther Fürth - 1. FC Kaiserslautern
Wer jubelt am Montagabend? Die SpVgg Greuther Fürth trifft auf den 1. FC Kaiserslautern.
© imagoZoomansicht

"Wir treffen auf den Topfavoriten der Liga. Man kann sich ausmalen, dass eine Mannschaft kommt, die alles daran setzen wird, ein Ausrufezeichen zu setzen. Für uns ist es ein Spiel gegen die vermeintlich beste Mannschaft der Liga", sagt Fürths Trainer Frank Kramer. "Uns erwartet eine interessante Aufgabe. Sollten wir diese erfolgreich bestreiten, wäre dies ein Fingerzeig für uns selbst."

Vor allem ein Fingerzeig für die eigene Defensive: In den vorausgegangenen Spielen zeigte sich die offensiv ausgerichtete SpVgg bei schnellen Gegenangriffen anfällig. Dass die Franken noch immer ohne Pflichtspiel-Gegentor darstehen, ist vor allem dem starken Schlussmann Wolfgang Hesl (kicker-Notendurchschnitt: 1,5) zu verdanken.

Hesl: Ein Mann wie Oli Kahn

Wolfgang Hesl
Torwart, Kapitän, ehrlicher Arbeiter: Fürths Wolfgang Hesl.
© imagoZoomansicht

Der Kleeblatt-Kapitän strotzt derzeit vor Selbstvertrauen. "Es ist das erste Mal in meiner Karriere, dass ich unumstritten bin. Das trägt auch zu einer gewissen Stärke bei", so Hesl, der bis zu seinem elften Lebensjahr noch als Feldspieler kickte und erst bei einem Sichtungsturnier als Torwart entdeckt wurde. "Im Verein war ich der Zehner, bei der Auswahl der Torwart. Irgendwann habe ich dann die Entscheidung getroffen, Torwart zu werden", so der 27-Jährige. Seitdem arbeitete sich der gebürtige Oberpfälzer bis in die Bundesliga hoch. "Fleiß besiegt Talent. Ich war schon immer überzeugt davon, dass harte Arbeit irgenwann mal belohnt wird."

"'Wolle' saugt jeden Input auf und kann nicht verlieren. Wer ihn im Trainingsspiel in der Mannschaft hat, muss schon Angst haben, wenn er verliert. Das ist wie früher bei Oliver Kahn, der seine Kollegen halb erwürgt hat", plaudert Kramer aus dem Nähkästchen. Für den Knaller gegen Kaiserslautern wünscht sich Hesl aber deutlich weniger Beschäftigung als in den Spielen zuvor: "Ich möchte einfach mal einen ruhigen Abend verleben."

Occean: "Viele gute Erinnerungen"

Olivier Occean
Alte Heimat: Kaiserslauterns Olivier Occean kehrt mit den Roten Teufeln nach Fürth zurück.
© imagoZoomansicht

Dies scheint angesichts der Offensiv-Power der Pfälzer jedoch sehr unwahrscheinlich. Alleine Angreifer Simon Zoller traf in der Liga schon dreimal ins Tor. Im DFB-Pokal (7:0 in Neckarsulm) zeigten sich seine Sturm-Kollegen ähnlich produktiv: Mohamadou Idrissou und Olivier Occean trafen je zweimal.

Für letzteren wird es eine ganz besondere Partie, denn der Kanadier trug in der Saison 2011/12 das Trikot mit dem Kleeblatt auf der Brust und ballerte Fürth mit 17 Toren in die Bundesliga. "Das war das beste Jahr meiner Karriere", so der 31-Jährige, der noch immer "viele gute Erinnerungen" an seine alte Heimat hat. Seine Rückkehr nach Franken wird Occean aber wohl ersmal von der Bank aus miterleben - das Duo Zoller/Idrissou scheint vorerst gesetzt.

- Anzeige -

Die Roten Teufel müssen "höllisch aufpassen"

Fest steht, den Sieg beim Aufeinandertreffen der derzeit wohl formstärksten Teams im Unterhaus wollen beide Klubs. "Es wird eine herausragende Atmosphäre geben. Nach den guten Ergebnissen zuletzt, wollen wir die positive Stimmung weitertragen und alles dafür unternehmen, erfolgreich zu sein", sagt Kramer. "Fürth ist insbesondere in der Offensive stark besetzt. Wir werden höllisch aufpassen müssen, damit wir nichts zulassen. Wir müssen konzentriert gegen den Ball arbeiten und schnell umschalten, dann ist etwas möglich", meint FCK-Linksverteidiger Chris Löwe.

Die Trikots der Zweitligisten 2013/14
Streifenhörnchen im Unterhaus
Trikots der Zweitligisten
Streifenhörnchen

In der Saison 2013/14 sind Streifen total angesagt. Egal ob Längs-, Quer-, Brust-, Schulter- oder versetzte Streifen - abgesehen von Union Berlin und dem VfL Bochum greifen fast alle auf diese modische Applikation zurück. Die Trikots der Zweitligisten zum Durchklicken...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
12.08.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Hesl

Vorname:Wolfgang
Nachname:Hesl
Nation: Deutschland
Verein:SpVgg Greuther Fürth
Geboren am:13.01.1986

weitere Infos zu Occean

Vorname:Olivier
Nachname:Occean
Nation: Kanada
Verein:1. FC Kaiserslautern
Geboren am:23.10.1981

- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:SpVgg Greuther Fürth
Gründungsdatum:23.09.1903
Mitglieder:2.550 (01.07.2014)
Vereinsfarben:Weiß-Grün
Anschrift:Laubenweg 60
90765 Fürth
Telefon: (09 11) 97 67 68 0
Telefax: (09 11) 97 67 68 209
E-Mail: info@greuther-fuerth.de
Internet:http://www.greuther-fuerth.de

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Kaiserslautern
Gründungsdatum:02.06.1900
Mitglieder:18.694 (01.07.2014)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Fritz-Walter-Straße 1
67663 Kaiserslautern
Telefon: (0631) 31 88 0
Telefax: (06 31) 31 88 29 0
E-Mail: info@fck.de
Internet:http://www.fck.de

- Anzeige -

- Anzeige -