Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
29.05.2013, 23:16

Duisburg: Noch eine Woche Zeit für den MSV

Keine Lizenz für die Zebras - Sandhausen hofft

Der Lizenzierungsausschuss des Ligaverbandes hat im Rahmen der Prüfung der Bedingungserfüllung einstimmig entschieden, dass der MSV Duisburg den Nachweis der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit für die Saison 2013/14 zum Stichtag 23. Mai 2013, 15.30 Uhr, nicht erbracht hat. Daher kann dem Klub keine Lizenz für die 2. Bundesliga erteilt werden.

Bittere Stunde für den MSV: Die Duisburger erhalten keine Lizenz für die kommende Spielzeit.
Bittere Stunde für den MSV: Die Duisburger erhalten keine Lizenz für die kommende Spielzeit.
© picture-allianceZoomansicht

Diese Entscheidung ist verbandsintern endgültig. Der MSV Duisburg hat nun noch die Möglichkeit, innerhalb einer Woche nach Zustellung der schriftlichen Entscheidung das ständige Schiedsgericht anzurufen. Sobald die Entscheidung rechtskräftig ist, würde der SV Sandhausen als 17. der 2. Bundesliga der Saison 2012/13 nicht absteigen und in der Liga verbleiben.

Frust bei den Fans

Nach der Lizenzverweigerung für den MSV Duisburg ist es nach Angaben der Polizei zu Ausschreitungen am Stadion des MSV gekommen. Einige Personen verschafften sich am Mittwochabend Zugang zu der Arena, es gab eine vorübergehende Festnahme wegen Verdachts des Landfriedensbruchs, teilte ein Behördensprecher auf Anfrage mit. Bis zu 500 Menschen hatten sich vor dem Stadion versammelt, um ihren Unmut kundzutun. "Es sieht so aus, als sei der erste Fanzorn verraucht", sagte der Sprecher am späten Abend der dpa.

Alle anderen Bewerber, die sich sportlich für die Bundesliga und 2. Bundesliga qualifiziert haben, erhalten die Lizenz. Jene Klubs, die im ersten Teil des Lizenzierungsverfahrens mit Bedingungen belegt wurden, haben diese erfüllt. Der Erhalt einer Bedingung bedeutet: Der Klub erhält die Spielberechtigung erst, wenn bestimmte Vorgaben zu einem bestimmten Zeitpunkt vor der Saison erfüllt worden sind. Im Gegensatz dazu wird bei Auflagen festgelegt, welche Vorgaben nach erhaltener Spielberechtigung während der Saison zu erfüllen sind.

Insgesamt 46 Vereine- und Kapitalgesellschaften aus der Bundesliga, 2. Bundesliga und 3. Liga hatten sich um eine Spielberechtigung beworben und nahmen am Lizenzierungsverfahren teil. In diesem überprüft die DFL neben der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Vereine und Kapitalgesellschaften auch sportliche, infrastrukturelle, rechtliche, personell-administrative und medientechnische Kriterien, die in der Lizenzierungsordnung definiert sind. Im Herbst wird die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit aller Klubs erneut überprüft.

Bei der Generalversammlung des Ligaverbandes im August werden die Klubs darüber befinden, ob künftig Konzernabschlüsse im Rahmen des Lizenzierungsverfahrens eingereicht werden müssen.

29.05.13
 
Seite versenden
zum Thema

2. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Hertha BSC65:2876
 
2Eintracht Braunschweig52:3467
 
31. FC Kaiserslautern55:3358
 
4FSV Frankfurt55:4554
 
51. FC Köln43:3354
 
61860 München39:3149
 
71. FC Union Berlin50:4949
 
8Energie Cottbus41:3648
 
9VfR Aalen40:3946
 
10FC St. Pauli44:4743
 
11MSV Duisburg37:4943
 
12SC Paderborn 0745:4542
 
13FC Ingolstadt 0436:4342
 
14VfL Bochum40:5238
 
15Erzgebirge Aue39:4637
 
16Dynamo Dresden35:4937
 
17SV Sandhausen38:6626
 
18Jahn Regensburg36:6519