Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

24.05.2013, 09:45

Osnabrücks Linksverteidiger im kicker-Interview

Krük: "Man trifft sich immer zweimal"

Alexander Krük weiß genau, was auf ihn zukommt. Wenn er am Freitagabend im Relegations-Hinspiel gegen Dynamo Dresden an der Bremer Brücke einläuft, ist es ganau zwei Jahre her, dass er in der Relegation 2011 an gleicher Stelle gegen den gleichen Gegner eine bittere 1:3-Niederlage nach Verlängerung hinnehmen musste, die den VfL absteigen ließ. In der Neuauflage setzt der einzige Osnabrücker, der damals schon dabei war, auf die "psychische Komponente".

Alexander Krük
Déjà-vu in der Relegation: Für Alexander Krük soll es diesmal anders laufen.
© imagoZoomansicht

kicker: Herr Krük, Stichwort Dynamo Dresden. Woran denken Sie zuerst?

Alexander Krük (26): Das ist eine Art Déjà-vu. Vor zwei Jahren hat es dieses Relegations-Duell VfL gegen Dynamo ja schon einmal gegeben. Und ich bin der einzige Spieler aus dem VfL-Team, der bereits damals dabei war.

kicker: Was wird diesmal anders?

Krük: Ich hoffe, dass diesmal der Sieger Osnabrück heißt. Damals war es eine große Enttäuschung. Wir hatten uns als Zweitligist ja mit dem 1:1 in Dresden eine gute Grundlage geschaffen. Und gingen dann im Rückspiel auch noch 1:0 in Führung. Aber nach dem 1:1 gerieten wir in eine Art Schockzustand und haben es nicht mehr geschafft, uns aufzurappeln. Irgendwie war es ein Spiegelbild der Saison. Aber wir wollen das jetzt ändern. Man trifft sich im Leben immer zweimal.

- Anzeige -

kicker: Der Sieger in allen bisherigen Relegationen zwischen 2. und 3. Liga kam aus der Dritten. Haben Sie eine plausible Erklärung dafür?

Krük: Es gibt eine sportliche Begründung, denn aus meiner Erfahrung ist der Unterschied zwischen Spitzengruppe 3. Liga und der unteren Region der 2. Liga fußballerisch nicht so groß. Und es gibt eine psychische Komponente, denn die Teams aus der tieferen Liga können meist befreiter aufspielen.

kicker: Trifft das für den VfL zu?

Krük: Das denke ich doch. Wir hatten nicht mehr damit gerechnet, überhaupt in die Relegation zu kommen. Wir sind glücklich und dankbar, die Saison verlängern zu dürfen. Und wir wollen dabei nicht vergessen, wie sich Offenbach in Heidenheim reingehängt hat. Das verdient unseren Respekt. Chapeau!

Interview: Alfons Batke

Bilder zum Relegationskrimi vor zwei Jahren
Dresden gewinnt Krimi - VfL muss runter
Emotionales Duell

Hoch her ging es im Jahr 2011 in den beiden Relegationsspielen zwischen dem VfL Osnabrück und Dynamo Dresden. Am 24. Mai feierten die SGD-Anhänger an der Bremer Brücke den Aufstieg - nach Verlängerung.
© Getty Images / imago

vorheriges Bild nächstes Bild
24.05.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu Ukrow

Vorname:Alexander
Nachname:Ukrow
Nation: Deutschland
Verein:VfL Osnabrück

- Anzeige -

weitere Infos zu Dercho

Vorname:Alexander
Nachname:Dercho
Nation: Deutschland
Verein:VfL Osnabrück
Geboren am:21.01.1987

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -