Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

02.04.2013, 18:25

Kaiserslautern: Vor dem Hit gegen den 1. FC Köln

Foda hadert, Saison-Aus für Karl

Seit dem 13. Spieltag war der 1. FC Kaiserslautern auf den 3. Tabellenplatz gebucht, am 21. Spieltag betrug der Vorsprung auf die Konkurrenz bereits sieben Zähler. Doch davon ist sechs Runden später nichts übriggeblieben. Vor dem Hit gegen den 1. FC Köln am Freitagabend (18 Uhr, LIVE! Bei kicker.de) sind die "Geißböcke" vorbeigezogen. Der FCK steht mächtig unter Druck und muss zu allem Überfluss für den Rest der Saison auf Markus Karl verzichten.

- Anzeige -
Markus Karl
Tristesse beim FCK: Markus Karl fällt bis Saisonende aus.
© picture alliance Zoomansicht

Elf Punkte betrug der zwischenzeitliche Vorsprung von Kaiserslautern auf Köln, nun haben die Domstädter vor dem direkten Auseinandertreffen am Freitagabend mit einem Zähler die Nase vorne. "Wir haben Riesenchancen, machen aber das zweite Tor nicht. Das ist unser Manko, schon die ganze Saison", haderte Trainer Franco Foda nach dem 1:1 in Sandhausen, das den Pfälzern Platz drei kostete und den Druck vor dem Duell mit dem FC immens erhöht. Aus eigener Kraft kann Kaiserslautern die Relegation jetzt nur noch mit einem Sieg gegen den direkten Mitbewerber schaffen.

Fehlen wird dabei Markus Karl. Der 27-Jährige verletzte sich im Spiel beim SVS und musste nach 65 Minuten ausgewechselt werden. Der Winter-Neuzugang, der auf Anhieb im Mittelfeldzentrum eine Führungsrolle eingenommen hat, erlitt eine schwere Knieverletzung, wie die Lauterer am Dienstag bestätigten. Eingehende Untersuchungen von Vereinsarzt Dr. Markus Pahl im St. Elisabeth-Krankenhaus in Rodalben bestätigten die ursprüngliche Diagnose einer schweren Teilruptur des Innenbandes im rechten Knie. Karl wird zehn Wochen pausieren müssen, die Saison ist für ihn damit gelaufen.

Doch nicht nur der Ausfall von Karl wiegt schwer. Auch die Tatsache, erneut fast schon fahrlässig einen Dreier verspielt zu haben, schlägt auf das Gemüt der Lauterer. Betroffen zeigte sich vor allem Tobias Sippel. Der Torwart patzte ausgerechnet in seinem 100. Zweitligaspiel, als er bei einer Hereingabe von Riemann den Ball ins eigene Tor lenkte: "Es tut natürlich weh, wenn man durch so ein Tor nur 1:1 spielt."

02.04.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

2. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Hertha BSC54:2162
 
2Eintracht Braunschweig44:2558
 
31. FC Kaiserslautern41:2448
 
41. FC Köln35:2746
 
5FSV Frankfurt44:3543
 
61860 München30:2342
 
7Energie Cottbus33:3040
 
81. FC Union Berlin45:4139
 
9SC Paderborn 0738:3537
 
10VfR Aalen30:3236
 
11MSV Duisburg31:4336
 
12FC Ingolstadt 0431:3435
 
13FC St. Pauli32:3833
 
14Erzgebirge Aue34:4031
 
15Dynamo Dresden28:4127
 
16VfL Bochum30:4726
 
17SV Sandhausen34:5623
 
18Jahn Regensburg32:5418
- Anzeige -

weitere Infos zu Karl

Vorname:Markus
Nachname:Karl
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Kaiserslautern
Geboren am:14.02.1986

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -