Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

11.03.2013, 11:58

Cottbus: Rüge von Trainer Bommer

Bittroff: Pause in Duisburg

Bis zur 37. Minute des Derbys gegen Union Berlin war Alexander Bittroff der Dauerbrenner bei Energie Cottbus. Dann sah der Abwehrmann im Duell gegen die "Eisernen" Rot und wird nun seine Serie nicht fortsetzen können. Das DFB-Sportgericht hat den Lausitzer mit der Mindestsperre belegt, zudem handelte er sich einen Rüffel von Trainer Rudi Bommer ein.

- Anzeige -
Alexander Bittroff
Serie gerissen: Energie-Abwehrmann Alexander Bittroff (li.).
© imago Zoomansicht

25-mal Startelf, 24-mal über 90 Minuten auf dem Platz - im 25. Spiel der Saison war für Bittroff nach 37 Minuten Schluss. Der 24-Jährige brachte Unions Nemec im Strafraum zu Fall, Schiedsrichter Dr. Felix Brych zückte für die "Notbremse" Rot. Das DFB-Sportgericht sperrte Bittroff, der seit 2002 in der Lausitz spielt und bislang 97 Zweitligaspiele für den FCE absolviert hat, für eine Partie. Der Abwehrmann muss am Freitagabend in Duisburg pausieren.

Die Hinausstellung Bittroffs gegen Union mit dem anschließend von Mattuschka verwandeltem Elfmeter zum 1:1 hätte im Ost-Derby zum Knackpunkt für Energie werden können. Während Bittroff auf der Tribüne litt, kämpfte sich Cottbus in Unterzahl aber zum 2:1-Sieg. "Ich bin sehr stolz auf diese Mannschaftsleistung", freute sich der Rot-Sünder über den Erfolg, eine Rüge von Trainer Rudi Bommer für die Hinausstellung blieb indes nicht aus: "Er hat in der Szene geschlafen und hätte eher nach innen rücken müssen."

11.03.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Bittroff

Vorname:Alexander
Nachname:Bittroff
Nation: Deutschland
Verein:FSV Frankfurt
Geboren am:19.09.1988

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -