Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

12.02.2013, 13:06

Frankfurt: Teixeira nach Rot gesperrt

Der FSV hat das Gespür für Schnee

"Wir müssen über Einsatz, Kampf und Aggressivität kommen. Das sind die Tugenden, die Aue selbst auf den Platz bringt", hatte Benno Möhlmann, seines Zeichens Trainer des FSV Frankfurt vor dem Spiel im Erzgebirge angemahnt. Dass er mit seiner Forderung den Kern einer Erfolg versprechenden Marschroute traf, machten nicht zuletzt die Platzverhältnisse in Aue deutlich. Nur Nils Teixeira lag einmal klar daneben und muss nun zuschauen.

Patric Klandt im Auer Schneegestöber
Patric Klandt sichert den Ball im Auer Schneegestöber.
© imago

Auf schneebedecktem Platz mussten die 22 Akteure ran. "Es war sehr grenzwertig, das Spiel anzupfeifen. Richtig Fußball spielen konnte man nicht", meinte nach der Partie, die ihn als Matchwinner sah, FSV-Keeper Patric Klandt. Der Schlussmann feierte ein Jubiläum und gleichzeitig eine Premiere: Er bestritt sein 150. Spiel in der 2. Liga (alle für den FSV) und hielt im 25. Versuch erstmals in der 2. Liga einen Elfmeter - und damit den Sieg fest.

- Anzeige -

Beim Stand von 1:0 hielt er einen Handelfmeter von Paulus (76.). Torwarttrainer Norbert Lorz (45) hatte dem 29-Jährigen vor dem Spiel verraten, in welche Ecke der Auer meistens zielt. "Und dann hat mein Gefühl gesagt, dass er dahin schießt", sagt Klandt.

Die Platzverhältnisse waren auch nach der Partie noch ein Thema. Wie Klandt äußerten sich auch Möhlmann ("Ich denke, wir haben alle gesehen, dass es heute keine normalen Bodenverhältnisse waren und auch keine Verhältnisse, die ein super Spiel zulassen."), Torschütze Yannick Stark ("Die Bedingungen heute waren sehr schwierig.") und FSV-Geschäftsführer Sport Uwe Stöver ("Grenzwertig") äußerten sich kritisch zur Austragung der Begegnung. Dabei scheint das Winterwetter den Hessen zu liegen: Schließlich hatte der FSV zuletzt Anfang Dezember beim 3:1-Erfolg gegen den SV Sandhausen einen Dreier eingefahren - damals ebenfalls auf Schnee.

Auf Teixeiras Aussetzer folgt die Sperre

Etwas den Überblick verlor kurz vor Spielende in Aue allerdings Nils Teixeira. Der Linksverteidiger kam mit seinem Tackling gegen Jan Hochscheidt viel zu spät und brachte den Auer rüde zu Fall. Schiedsrichter Benjamin Cortus zog richtigerweise Rot. Seit Dienstag kennt Teixeira auch das Strafmaß für seinen Aussetzer: Drei Meisterschaftsspiele soll der 22-Jährige aussetzen, erst im Heimspiel gegen Aalen am 8. März wäre er damit voraussichtlich wieder dabei. Ein Einspruch gegen dieses Urteil kann noch eingelegt werden.

1000. Spiel als Spieler und Trainer
Herzlichen Glückwunsch, Benno Möhlmann!
Wenn am Sonntag die Zweitliga-Partie des FSV Frankfurt gegen den FC Ingolstadt angepfiffen wird, feiert Benno Möhlmann ein Jubiläum. Es wird das 1000. Spiel in der 1. oder 2. Liga mit seiner Beteiligung. Begonnen hat Möhlmann seine Karriere als Spieler bei Preußen Münster. In 151 Spielen für die Westfalen erzielte der Mittelfeldspieler 27 Tore.
1972 - 78: Preußen Münster

Wenn am Sonntag die Zweitliga-Partie des FSV Frankfurt gegen den FC Ingolstadt angepfiffen wird, feiert Benno Möhlmann ein Jubiläum. Es wird das 1000. Spiel in der 1. und 2. Liga mit seiner Beteiligung. Begonnen hat Möhlmann seine Karriere als Spieler bei Preußen Münster. In 151 Spielen für die Westfalen erzielte der Mittelfeldspieler 27 Tore.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
12.02.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu Möhlmann

Vorname:Benno
Nachname:Möhlmann
Nation: Deutschland
Verein:FSV Frankfurt

- Anzeige -

weitere Infos zu Klandt

Vorname:Patric
Nachname:Klandt
Nation: Deutschland
Verein:FSV Frankfurt
Geboren am:29.09.1983

weitere Infos zu Teixeira

Vorname:Nils
Nachname:Teixeira
Nation: Deutschland
Verein:FSV Frankfurt
Geboren am:10.07.1990

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -