Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
29.01.2013, 15:24

Frankfurt: Wolfsburger Stürmer vor dem Wechsel

Perfekt: Jönsson landet beim FSV

Rasmus Jönsson wurde als heißer Kandidat für einen Posten im Sturm der "Zebras" gehandelt, in der 2. Bundesliga ist der Stürmer von Bundesligist VfL Wolfsburg auch gelandet. Der 23-Jährige wird allerdings nicht bei den Meiderichern auflaufen, sondern schließt sich, wie der kicker am Dienstagmittag schon exklusiv vermeldete, dem FSV Frankfurt an.

Rasmus Jönsson
Wechselt nach Frankfurt: Rasmus Jönsson.
© imagoZoomansicht

Nach dem gescheiterten Deal mit Dorge Kouemaha sollte Jönsson in Duisburg die Sturmflaute beheben, der MSV muss sich aber anderweitig umsehen. Jönsson wird für den Rest der Saison für Ligakonkurrent FSV Frankfurt auf Torejagd gehen, die Unterschrift erfolgte am Dienstagnachmittag. Der Angreifer, der vertraglich noch bis 2015 an den VfL Wolfsburg gebunden ist, wird von den Hessen bis zum Saisonende ausgeliehen.

"Wir freuen uns, mit Rasmus Jönsson einen Stürmer verpflichtet zu haben, der unserem Anforderungsprofil entspricht. Rasmus wird unser Offensivspiel absolut bereichern", meinte Uwe Stöver, Geschäftsführer Sport des FSV Frankfurt. Zufrieden zeigte sich auch Jönsson: "Aus den Gesprächen mit den Verantwortlichen des FSV Frankfurt habe ich den Eindruck gewonnen, dass ich hier an der richtigen Stelle bin, um Spielpraxis zu sammeln und mit der Mannschaft einen weiteren Schritt nach vorne zu machen. Daher habe ich mich für den FSV entschieden."

Der FSV reagierte damit auf die Verletzung von Edmond Kapllani, der sich bei einem Hallenturnier Anfang Januar einen Teilriss des hinteren Kreuzbandes im linken Knie zugezogen hat und lange ausfällt. Kapllani ist mit sieben Treffern bislang der treffsicherste Frankfurter.

Die Lücke, die Kapllani mit seiner Verletzung hinterlässt, soll jetzt also Jönsson schließen. "Auch wenn Rasmus ein anderer Spielertyp als Edmond Kapllani ist, passt er mit seiner Art, Fußball zu spielen in unser Offensivkonzept und wird uns sicher weiterhelfen", meinte FSV-Cheftrainer Benno Möhlmann. Der ausgeliehene Schwede spielt seit 2011 für die "Wölfe", hat den Durchbruch aber nicht geschafft. 17 Bundesliga-Partien hat er absolviert, nur dreimal stand er in der Startelf. Dies soll sich für ihn nun ändern.

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Livescores

Schlagzeilen

- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 34. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Tschauner, Philipp
Tschauner, Philipp
Hannover 96
32
16x
 
2.
Pollersbeck, Julian
Pollersbeck, Julian
1. FC Kaiserslautern
30
14x
 
3.
Müller, Kevin
Müller, Kevin
1. FC Heidenheim
33
13x
 
4.
Knaller, Marco
Knaller, Marco
SV Sandhausen
32
12x
 
5.
Fejzic, Jasmin
Fejzic, Jasmin
Eintracht Braunschweig
34
11x
+ 1 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

TV Programm

Zeit Sender Sendung
00:45 SKYS1 Beach-Volleyball
 
01:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
02:00 SDTV Newcastle United - Sheffield Wednesday
 
02:00 SKYS1 Wrestling: WWE
 
03:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 

Der neue tägliche kicker Newsletter


Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 16/17

Alle Termine 17/18

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (4): Videobeweis nervt! von: bolz_platz_kind - 27.06.17, 00:12 - 4 mal gelesen
Re (3): Videobeweis nervt! von: Eckfahnenfan - 26.06.17, 23:59 - 10 mal gelesen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun