Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

14.01.2013, 19:38

Drittligist kann Führung nicht halten

Dresden ringt dank Joker Jänicke Darmstadt nieder

Dynamo Dresden hat sich in einem umkämpften Testspiel gegen den Drittligisten Darmstadt 98 durchgesetzt. Im Rahmen des Trainingslagers im türkischen Lara behielten die Schwarz-Gelben nach Halbzeit-Rückstand aufgrund einer Steigerung nach der Pause mit 2:1 die Oberhand.

Kam rein und traf: Tobias Jänicke sorgte für den Testspielsieg über Darmstadt.
Kam rein und traf: Tobias Jänicke sorgte für den Testspielsieg über Darmstadt.
© imagoZoomansicht

Mit einer halben Stunde Verspätung wurde die nachmittägliche Begegnung angepfiffen, in die Dynamo schwungvoll startete, obwohl am Vormittag bereits zwei Übungseinheiten auf dem Programm gestanden hatten. Die Dresdner kamen durch den zunächst als einzige Spitze aufgebotenen Mickael Poté zu ersten Möglichkeiten. Das Tor fiel aber auf der anderen Seite. Nach einem Foul von Marcel Franke an Preston Zimmerman gab es Strafstoß, Marcus Steegmann verwandelte knallhart in die Tormitte.

Den Lilien gab der Treffer Auftrieb. Vor allem nach Freistößen wurden die Darmstädter, die erstmals mit Neuzugang Aytac Sulu antraten, gefährlich, scheiterten mehrfach knapp. Anthony Losilla und Idir Ouali sorgten mit Distanzschüssen noch für Dresdner Lebenszeichen, ehe es mit der Führung der Hessen in die Pause ging.

- Anzeige -

"Besonders in der 1. Halbzeit war ich mit dem Spiel sehr zufrieden. Wir sind sehr aggressiv aufgetreten und das Team hat meine Vorgaben gut umgesetzt", freute sich Lilien-Trainer Dirk Schuster nach der Partie über die Darbietung seiner Elf bis dahin. Die Halbzeit nutzten beide Trainer jedoch zu zahlreichen Wechseln, worunter vor allem bei Darmstadt der Spielfluss litt. Für Dynamo ging es hingegen ganz nach Wunsch los, als der eingewechselte Robert Koch bereits in der Anfangsminute per Kopf zum Ausgleich traf. Dresden zeigte sich fortan überlegen, konnte aber zunächst kein Kapital daraus schlagen. Das gelang erst in der 83. Minute, als über eine Kombination von Sebastian Schuppan und Pavel Fort der unmittelbar zuvor eingewechselte Tobias Jänicke freigespielt wurde und zum 2:1-Sieg traf. Bjarne Thoelke rettete den Erfolg, als er bei einer Chance von Sebastian Zielinsky für den bereits überwundenen Benjamin Kirsten klärte.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
14.01.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Jänicke

Vorname:Tobias
Nachname:Jänicke
Nation: Deutschland
Verein:SV Wehen Wiesbaden
Geboren am:16.03.1989

- Anzeige -

Wechselbörse - Dynamo Dresden

NameZ/APositionDatum
Pepic, HasanSturm31.01.2013
 
Köz, CüneytAbwehr30.01.2013
 
Streker, DenisMittelfeld30.01.2013
 
Sliskovic, PetarSturm29.01.2013
 
Leistner, ToniAbwehr28.01.2013

Wechselbörse - SV Darmstadt 98

NameZ/APositionDatum
Borg, FreddySturm24.01.2013
 
Albayrak, UgurSturm22.01.2013
 
Sulu, AytacAbwehr12.01.2013
 
Hickl, StefanAbwehr30.12.2012
 
Kopilas, MarkoAbwehr12.11.2012
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -