Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

17.12.2012, 20:21

Köln: Wilde Wechsel bei Personal und System

Stanislawski: Experiment misslungen

0:0 in Sandhausen - eine gefühlte Niederlage. Wieder kein Sieg gegen einen Kleinen. "Wir tun uns gegen solche Gegner schwer", weiß Verteidiger Dominic Maroh. Wie in Aue (0:2), Aalen (0:2) und Regensburg (3:2) präsentierte sich der FC spielerisch schwach. "Wir unterschätzen die Gegner nicht, es fehlt aber oft die letzte Entschlossenheit", führt Trainer Holger Staislawski an. Trifft der 43-Jährige damit tatsächlich den Kern der Kölner Probleme?

Holger Stanislawski
Viele Wechsel, kaum spielerische Entwicklung: Holger Stanislawski muss sich Kritik gefallen lassen.
© Getty ImagesZoomansicht

Ist es wirklich nur diese "Entschlossenheit" oder der "Wille" oder die "Gier", die Kölns Trainer wechselweise anführt? Warum lobt er dann unentwegt die Bereitschaft seiner Profis? Fehlt nicht vielmehr ein Plan, um kompakte Gegner auszuhebeln?

Der FC leistet weniger als seine Einzelspieler versprechen. Diesmal auch wegen Stanislawskis Fehlgriff: Gegen Leader Braunschweig mit vier gelernten Stürmern mutig, wählte er gegen das Kellerkind eine defensive Besetzung ohne schnelle Außen, mit wenig Umschaltspielern. Druck? Fehlanzeige.

Stanislawski gestand zwar, dass sein Experiment misslang. Warum aber beendete er es erst in der 71. Minute, indem er Matthias Lehmann auswechselte? Der agierte diesmal halblinks - und erschreckend. Stanislawski: "Mit der Position habe ich ihm keinen Gefallen getan." Obwohl Lehmann weiter die Achillessehne plagt, hält der Trainer am "Wunschspieler" fest. Kaum nachvollziehbare Nibelungentreue, rotierten doch Konkurrenten wie Adam Matuschyk und Tobias Strobl wiederholt nach ansprechender Leistung aus der Elf - der enttäuschende Lehmann nicht. Leistungsprinzip geht anders.

- Anzeige -

Manches irritiert: So begann Mikael Ishak überraschend gegen Braunschweig, wurde aber am Freitag für den Kader nur nachnominiert, weil Thomas Bröker wegen eines Magen-Darm-Infekts nicht einsatzfähig war. Wilde Wechsel wie beim System. Riskante Rochaden. Nicht leistungsfördernd. Automatismen fehlen. Nach 21 Pflichtpartien hat sich die willige und keinesfalls unerfahrene Elf spielerisch kaum entwickelt, kämpft mit den immer selben Defiziten. Dieser Stillstand stellt das größte Problem bei der Jagd auf Platz drei dar - nicht die sechs Punkte Rückstand.

Stephan von Nocks

Tabellenrechner 2.Bundesliga
17.12.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Stanislawski

Vorname:Holger
Nachname:Stanislawski
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Köln

- Anzeige -

weitere Infos zu M. Lehmann

Vorname:Matthias
Nachname:Lehmann
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Köln
Geboren am:28.05.1983

weitere Infos zu Matuschyk

Vorname:Adam
Nachname:Matuschyk
Nation: Deutschland
  Polen
Verein:1. FC Köln
Geboren am:14.02.1989

weitere Infos zu Strobl

Vorname:Tobias
Nachname:Strobl
Nation: Deutschland
Verein:TSG Hoffenheim
Geboren am:12.05.1990

weitere Infos zu Ishak

Vorname:Mikael
Nachname:Ishak
Nation: Schweden
Verein:FC Crotone
Geboren am:31.03.1993

weitere Infos zu Bröker

Vorname:Thomas
Nachname:Bröker
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Köln
Geboren am:22.01.1985

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -