Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

27.11.2012, 11:42

Eigler ärgert sich über Punktverlust und Pfiffe

Pfiffe in Ingolstadt: Die Erwartungen steigen

Drei Heimsiege in Folge in der Zweiten Bundesliga wären für den FC Ingolstadt eine neue Bestmarke gewesen. Wäre - denn gegen Schlusslicht SV Sandhausen gaben die Oberbayern kurz vor Schluss eine Führung noch aus der Hand. Trainer wie Spieler ärgerten sich über den vergebenen Dreier. Die Chance, die am Sonntag unzufriedenen Fans zu versöhnen, bietet sich aber schnell: Schon am Mittwoch ist Aue zu Gast (17.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de).

Christian Eigler
Mund abputzen: Christian Eigler ärgerte sich nach dem 1:1 gegen den SVS nicht nur über den Punktverlust.
© picture allianceZoomansicht

"Wir haben es versäumt, das 2:0 zu machen und den Willen des Gegners zu brechen", bemängelte FCI-Coach Tomas Oral das Verhalten seiner Mannschaft nach der frühen Führung durch Christian Eigler. Zu passiv trat das Heimteam auf, verwaltete lediglich den knappen Vorsprung. Das rächte sich in der 82. Minute, als ein Stellungsfehler von Marvin Matip den Weg zum Ausgleich freimachte.

"Es fehlt uns einfach noch, dass wir einen Vorsprung über die Zeit bringen. So ein Gegentor darf nicht passieren, da müssen wir cleverer sein", ärgerte sich Torschütze Eigler über den Verlust von zwei Zählern. Auch die Pfiffe der Zuschauer in der zweiten Hälfte stießen dem Ex-Nürnberger sauer auf: "Die Erwartungshaltung ist einfach zu groß."

"Ich glaube, die Entwicklung ist richtig gut, wenn ich sehe, dass wir gegen den SV Sandhausen 6600 Zuschauer hier hatten. Unsere Aufgabe ist es, noch mehr Leute zu unseren Fans zu machen", schlug Trainer Oral mit etwas Abstand versöhnliche Töne in Richtung Zuschauer an: "Das ist überhaupt keine Kritik - dieser Prozess dauert nun mal." Dabei wies Oral auch auf die Entwicklung von Verein und Umfeld hin: "Wenn man überlegt, was hier vor vier, fünf Jahren war, ist das doch eine positive Geschichte."

Schnell über die Außen spielen, Abschlüsse aus der zweiten Reihe, Standardsituationen, variables Offensivspiel.Tomas Orals Rezept für das Spiel gegen Aue

- Anzeige -

Interessant wird entsprechend die Reaktion des Anhangs beim nächsten Heimspiel sein. Und das steht direkt vor der Tür: Am Mittwoch gastiert Erzgebirge Aue in Ingolstadt. Eine Partie, die bisher noch nie für das ganz große Spektakel sorgte: Alle vier Aufeinandertreffen in Liga zwei endeten bisher remis, beide Partien in Ingolstadt endeten torlos. Damit sich das nicht wiederholt, hat Oral genaue Vorstellungen, wie das zu erwartende Defensivbollwerk der Sachsen zu knacken ist: "Schnell über die Außen spielen, Abschlüsse aus der zweiten Reihe, Standardsituationen, variables Offensivspiel".

Für die Variabilität im Angriffsspiel kann Ümit Korkmaz am Mittwoch noch nicht wieder sorgen, auch wenn der Österreicher nach seinem Bänderriss gute Fortschritten macht. Ralph Gunesch, der gegen Sandhausen nach 68 Minuten vom Platz musste, ist hingegen nach muskulären Problemen fit.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
27.11.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu Oral

Vorname:Tomas
Nachname:Oral
Nation: Deutschland
Verein:FC Ingolstadt 04

- Anzeige -

weitere Infos zu Eigler

Vorname:Christian
Nachname:Eigler
Nation: Deutschland
Verein:FC Ingolstadt 04
Geboren am:01.01.1984

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -