Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

31.10.2012, 12:21

Braunschweig: Innenbandriss im linken Knie

Lange Zwangspause für Correia

Eintracht Braunschweig musste mit dem 0:2 in der 2. Runde des DFB-Pokals gegen den SC Freiburg die erste Pflichtspiel-Niederlage der laufenden Saison hinnehmen. Darüberhinaus müssen die Niedersachsen nun auch noch Marcel Correia ersetzen. Der Innenverteidiger erlitt am Dienstagabend einen Innebandriss im linken Knie.

- Anzeige -
Marcel Correia
Es geht nicht mehr: Braunschweigs Correia muss ausgetauscht werden.
© Getty Images Zoomansicht

Es lief die 67. Minute im Stadion an der Hamburger Straße. Nach einem eigentlich harmlosen Zweikampf zwischen dem Braunschweiger Vrancic und Freiburgs Kruse stürzte der SCF-Akteur unglücklich in die Beine von Correia. Dieser blieb mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden liegen. Das herbeigeeilte medizinische Personal signalisierte umgehend, dass der Deutsch-Portugiese ausgetauscht werden muss. Für ihn kam Dogan in die Partie.

Correia erlitt bei der Aktion einen Innenbandriss im linken Knie, wie eine genauere Untersuchung am Mittwochvormittag ergab. Der 23-Jährige fällt länger aus.

Correia, der beim 1. FC Kaiserslautern ausgebildet wurde und seit Sommer 2011 für die Löwen spielt, war im bisherigen Saisonverlauf einer der absoluten Leistungsträger im Team der Niedersachsen. Bei allen zwölf Partien in Liga und Pokal stand er von der ersten bis zur letzten Sekunde auf dem Platz.

Correia ist binnen weniger Tage der zweite prominente Ausfall der Braunschweiger. Erst in der letzten Woche wurde Kevin Kratz an der gerissenen Syndesmose operiert, der Mittelfeldspieler fällt für unbestimmte Zeit aus.

31.10.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

- Anzeige -