Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
29.07.2012, 19:40

Testspiele am Sonntag: 2:2 von Cottbus gegen West Ham

Union trotzt PSV ein Remis ab

Am Sonntag hatten Union Berlin und der MSV Duisburg jeweils einen niederländischen Topklub zu Gast und zumindest die "Eisernen" erzielten dabei einen Achtungserfolg. West Ham wehrte sich bei Energie Cottbus erst spät gegen eine drohende Niederlage, kam aber noch zum 2:2-Ausgleich. Und der SC Paderborn behielt gar gegen Werder Bremen die Oberhand.

Mark van Bommel gegen Simon Terodde
Ausgeglichene Partie: Mark van Bommel (li.) gegen Union-Torschütze Simon Terodde.
© imagoZoomansicht

Zweitligist Union Berlin hat in einem Testspiel am Sonntag dem niederländischen Spitzenklub PSV Eindhoven ein beachtliches 1:1 abgetrotzt. Vor 8572 Zuschauern im Stadion an der Alten Försterei gingen die "Eisernen" schon in der 8. Minute durch Simon Terodde in Führung. Nach mehreren guten Chancen der Berliner drängte die PSV auf den Ausgleich. Nachdem Kevin Strootman in der 69. Minute per Kopf nur die Latte getroffen hatte, erzielte in der 80. Minute Memphis Depay schließlich per Freistoß das 1:1. Für die Niederländer waren unter anderem die Nationalspieler Mark van Bommel und Wilfried Bouma und Polens EM-Torhüter Przemyslaw Tyton im Einsatz, bei Union feierte Neuzugang Adam Nemec ebenso sein Debüt wie Torhüter Daniel Haas, der trotz seines Innenbandanrisses vor einigen Wochen von Trainer Uwe Neuhaus zur Halbzeit eingewechselt wurde.


Auch der MSV Duisburg hatte einen niederländischen Topklub zu Gast: 0:1 unterlag das Team von Trainer Oliver Reck gegen den FC Twente. Im Rahmen der offiziellen Saisoneröffnungsfeier kamen 40.000 Zuschauer in die Schauinsland-Reisen-Arena und sahen eine bemühte Heimmannschaft, die jedoch durch einen Treffer von Leroy Fer (40.) am Ende den Kürzeren zog. Beim MSV kam der erst am Donnerstag verpflichtete Ranisav Jovanovic in der zweiten Halbzeit zum Einsatz. Trotz der Niederlage war Trainer Reck nicht unzufrieden: "Die Holländer sind keine Laufkundschaft. In der Defensive haben wir das über weite Strecken gut gelöst. Nach vorne müssen wir allerdings noch etwas mehr Ruhe bewahren."


Cottbus bangt um Sanogo

Immerhin ein 2:2 erreichte Energie Cottbus gegen den englischen Premier-League-Klub West Ham United. Im Stadion der Freundschaft erzielte vor 10.302 Zuschauern Daniel Adlung beide Tore für die Lausitzer (8., 43.), nach der Pause glichen die im ersten Durchgang enttäuschenden Engländer noch durch Colin Kazim-Richards (77.) und Sam Baldock (80.) aus. Bitter endete die Partie für Neuzugang Boubacar Sanogo: Der Stürmer verdrehte sich schon nach einer halben Stunde das Knie und verließ humpelnd den Platz. Eine Untersuchung am Montag soll klären, wie schwer die Verletzung ist. Ebenfalls im Einsatz war der Ex-Cottbuser Stiven Rivic, der momentan vereinslos ist und erneut eingewechselt wurde. Eine Entscheidung über seine Verpflichtung steht noch aus.


Eine böse Klatsche musste Zweitligaaufsteiger SV Sandhausen in seinem letzten Vorbereitungsspiel hinnehmen: Gegen den spanischen Erstligisten Real Betis Sevilla setzte es eine 0:4 (0:2)-Niederlage. Die Tore erzielten vor 1600 Zuschauern Stürmer Ruben Castro (17./24./47. Minute) und Jorge Molina (79.). Das Spiel, das wegen des neu verlegten Rollrasens im Sandhausener Hardtwaldstadion kurzfristig ins benachbarte Walter-Reinhard-Stadion verlegt werden musste, konnte erst mit Verzögerung angepfiffen werden. Die Auftaktpartie am Sonntag gegen den FSV Frankfurt im eigenen Stadion ist nach Angaben der Sandhausener Verantwortlichen aber nicht gefährdet.

Der SC Paderborn konnte in seinem Testspiel gegen Werder Bremen dagegen Selbstvertrauen tanken und kam zu einem 2:1-Erfolg. Die Tore für die Ostwestfalen erzielten Gastspieler Deniz Yilmaz (35.) und Thomas Bertels (74.).

29.07.12
 
Seite versenden
zum Thema