Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
08.05.2012, 20:38

Rostock: Unterstützung vom FC Bayern

Rettungsschirm? Oder versinkt die "Hansa-Kogge"?

Welches Schicksal hält der Mittwochnachmittag für Hansa Rostock bereit? Dann wird die Bürgerschaft der Hansestadt über den geplanten "Rettungsschirm" für den von der Insolvenz bedrohten Zweitliga-Absteiger entscheiden. Fehlt die Zustimmung zum Hilfspaket für den hoch verschuldeten Klub, ist nach einem sportlich katastrophalen Jahr mit der drohenden Zahlungsunfähigkeit der Zwangsabstieg in die Regionalliga kaum noch zu verhindern.

Bernd Hofmann (li.) und Stefan Beinlich
Zwischen Hoffen und Bangen: Rostocks Vorstandsboss Bernd Hofmann (li.) und Manager Stefan Beinlich.
© imagoZoomansicht

Doch zurück in den Monat April: Der Finanzausschuss der Stadt hatte dem von Oberbürgermeister Roland Methling vorgeschlagenen dreiteiligen Hilfspaket seine Zustimmung klar versagt (2:8 Stimmen)- und nun kommt es zu einem neuerlichen Votum.

Dabei geht es der Bürgerschaft wohl weniger um den geplanten Rückkauf des Trainingszentrums in Rostock-Evershagen, der etwa 530.000 Euro in die Vereinskasse spülen soll. Problematischer gestaltet sich ein Teilerlass der 4,5 Millionen Euro Steuerschulden, der sich auf rund 680.000 Euro beläuft. Und auch die direkte Finanzspritze von 750.000 Euro ist ein heißes Eisen.

Hoffnung macht auf der anderen Seite die scheinbar grenzenlose Unterstützung. Fotos mit riesigen Plakaten mit der Aufschrift "Wir sagen Ja zum FCH" aus der ganzen Welt machen im Internet die Runde, Vertreter anderer Vereine und prominente Sportler wie Ex-Boxweltmeister Sebastian Zbik machen sich für den Erhalt des Vereins stark. "Ich bin optimistisch, dass die Bürgerschaft für uns stimmt. Die Fakten sprechen für uns. Es gibt viele Gründe, Hansa Rostock zu retten. Wir sind noch lange nicht gesunken", so der Vorstandsvorsitzende Bernd Hofmann.

FC Bayern sagt Hilfe zu

Tausende Fans werden am Mittwochnachmittag zu einer Fankundgebung vor dem Rathaus erwartet. Sie wollen verdeutlichen, wie wichtig Hansa für die Stadt und die Region ist. Nicht zuletzt der FC Bayern München hat im Falle der Zustimmung zum Rettungsschirm seine Hilfe zugesagt, 2013 will der Rekordmeister zum Benefizspiel in Rostock antreten. "In diesen schweren Zeiten müssen alle, die sich Hansa verbunden fühlen, zum Verein halten", sagte Bayern-Präsident Uli Hoeneß am Dienstag, der Münchner Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigger ergänzte: "Hansa ist ein Verein mit langer Tradition und muss dem deutschen Profifußball erhalten bleiben."

Bis zum 24. Mai (2. Liga) beziehungsweise 1. Juni (3. Liga) muss Hansa die Liquidität für die kommende Spielzeit belegen. Zwar bekamen der Klub zwischenzeitlich die Lizenz von der Deutschen Fußball Liga (DFL) und dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) für die 2. und 3. Liga erteilt, allerdings nur unter Auflagen. Werden die nicht erfüllt, versinkt die "Hansa-Kogge" in der Regionalliga.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Wolf

Vorname:Wolfgang
Nachname:Wolf
Nation: Deutschland

Vereinsdaten

Vereinsname:Hansa Rostock
Gründungsdatum:28.12.1965
Mitglieder:10.500 (01.11.2015)
Vereinsfarben:Weiß-Blau
Anschrift:Kopernikusstraße 17 c
18057 Rostock
Telefon: (03 81) 49 99 91 0
Telefax: (03 81) 49 99 97 0
Internet:http://www.fc-hansa.de/