Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

16.04.2012, 23:41

Büskens sauer über böse Wetten

Geschafft! Greuther Fürth beendet "Unaufsteigbar-Tour"

Die SpVgg Greuther Fürth ist erstmals in die Bundesliga aufgestiegen - dank der Schützenhilfe von Dynamo Dresden, das gegen Düsseldorf mit 2:1 gewann. Während der Partie in Sachsen zitterte die Mannschaft der Franken in der eigenen Trolli-Arena mit, am Ende knallten die Korken. "Die Jungs sollen es krachen lassen", befahl Trainer Mike Büskens, selbst in Dresden auf der Tribüne. Das hatte Stephan Schröck eh schon angekündigt.

Die Spieler von Greuther Fürth verfolgten die Partie der Düsseldorfer in der Trolli-Arena
Die Ruhe vor dem Sturm: Die Spieler von Greuther Fürth verfolgten die Partie der Düsseldorfer in der Trolli-Arena.
© picture allianceZoomansicht

"Falls Düsseldorf verliert, drehen wir komplett durch und nehmen die ganze Stadt auseinander", hatte Schröck vor der Montagspartie den Wirten in Fürth gedroht. Das allerdings mit gestresstem Magen: "Ich habe richtig Bauchschmerzen. Es ist unbeschreiblich", erklärte er nach der Partie in Dresden überglücklich. Auch Gerald Asamoah konnte sein Glück kaum fassen. "Vor ein paar Monaten habe ich noch auf dem Sofa gelegen und wusste nicht, wie es weiter geht. Und jetzt bin ich aufgestiegen", sagte der Ex-Nationalspieler. "Ich bin gespannt, was heute noch abgeht." Schröck habe aber eh schon das ganze Abend-Programm organisiert.

- Anzeige -

Euphorie pur also bei den Spielern. Und Büskens? Der Trainer, gemeinsam mit Manager Rachid Azzouzi in Dresden auf der Tribüne, gab punktgenau mit dem Schlusspfiff ein Interview, schaute dabei flüchtig aufs Handy - und war die Ruhe selbst. Kein Lächeln, keine Reaktion, denn ein wenig sauer war der Kleeblatt-Coach eben auch. "Wir sind überglücklich. Ich war ja schon früh ein Optimist", so Büskens im TV-Interview mit dem Bezahlsender Sky, ehe sein Ärger heraussprudelte. "Es gab in Fürth noch Leute, die haben mir nach dem letzten Spiel eine Wette angeboten, dass wir es wieder nicht schaffen", erklärte Büskens, um sarkastisch dazuzufügen: "Genau solche Leute brauchen wir in Fürth."

Locker und gelöst wirkte hingegen Azzouzi. "Ein Traum ist wahr geworden. Wir sind absolut stolz, dass wir es geschafft haben", erklärte der Manager, der als Spieler selbst häufiger als gewollt die "Unaufsteigbar-Tour" begleitete. Fürth, der Spitzenreiter der 2. Bundesliga, könnte an den letzten drei Spieltagen nur noch rechnerisch von einem der zwei direkten Aufstiegsränge verdrängt werden. Die Fürther (67 Punkte/69:23 Tore) gehen mit einem Vorsprung von neun Punkten und 31 Toren auf den Tabellendritten SC Paderborn (58/50:35) in den Liga-Endspurt.

Lasst mir ein Bier übrig.Trainer Mike Büskens im Sky-Interview in Richtung seiner Spieler.

Somit hat die selbstironische "Unaufsteigbar-Tour", die in der Saison mit den Zusätzen "Wegen des großen Erfolges verlängert" oder "Noch härter mit Dauerkarte" durchaus Sympathien für die immer wieder glücklosen Franken erweckt hatte, ein abruptes Ende genommen. Seit 2001 war Greuther Fürth in der 2. Liga siebenmal Fünfter und einmal Vierter geworden. "Für den Verein und für die Stadt ist der Aufstieg sensationell", sagte Büskens.

Die größten Erfolge in der Fürther Vereinsgeschichte waren bislang die drei deutschen Meistertitel 1914, 1926 und 1929 als SpVgg Fürth. Zur Spielvereinigung wurde der Klub im Sommer 1996 durch den Beitritt der Leistungsfußballer des TSV Vestenbergsgreuth. Nun wird ein neues Kapitel in der Vereinsgeschichte aufgeschlagen: Bundesliga. Von wegen unaufsteigbar.

Greuther Fürth feiert den Sprung ins Oberhaus
Aufstiegsparty am Ronhof: Das Kleeblatt ist erstklassig
Kleeblatt-Bus
Das Ende der "Unaufsteigbar-Tour"

Seit 1997 ist die SpVgg Greuther Fürth durchgängig im Bundesliga-Unterhaus vertreten, schmückte sich, da man oft nur knapp am Aufstieg in die Beletage des deutschen Profifußballs vorbeischrammte, eher ungewollt mit dem Titel "Zweitliga-Dino". Die selbstironische "Unaufsteigbar-Tour" mit den Zusätzen "Wegen des großen Erfolges verlängert" oder "Noch härter mit Dauerkarte" hat nun ein abruptes Ende genommen. Das Kleeblatt ist in der kommenden Saison erstklassig!
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
16.04.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Büskens

Vorname:Michael
Nachname:Büskens
Nation: Deutschland
Verein:Fortuna Düsseldorf

- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:SpVgg Greuther Fürth
Gründungsdatum:23.09.1903
Mitglieder:2.550 (01.07.2013)
Vereinsfarben:Weiß-Grün
Anschrift:Laubenweg 60
90765 Fürth
Telefon: (09 11) 97 67 68 0
Telefax: (09 11) 97 67 68 15
E-Mail: info@greuther-fuerth.de
Internet:http://www.greuther-fuerth.de

- Anzeige -

- Anzeige -