Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

08.03.2012, 10:05

St. Pauli: Schubert zwischen Frust und Lob

Funks trotziges Versprechen

Andre Schubert (40) war auch am Tag nach dem Remis von München noch bedient. St. Pauli gehört wieder zu den Jägern, nicht mehr zu den Gejagten. Und der Trainer weiß, warum. "Weil wir solche Fehler machen, sind wir eben nicht Erster, Zweiter oder Dritter, sondern Fünfter."

- Anzeige -
Nur schwer zu trösten nach dem Spiel bei 1860: Patrick Funk (li.).
Nur schwer zu trösten nach dem Spiel bei 1860: Patrick Funk (li.).
© imago Zoomansicht

Patrick Funk (22) hatte mit einem Black-out seine souveräne Vorstellung konterkariert und den Lohn für einen aufstiegsreifen Auftritt des Absteigers verspielt.

Zwei vermeidbare Punkteteilungen gegen Braunschweig und 1860 haben die sehr gute Ausgangslage in eine ordentliche verwandelt. Dennoch hat der Coach aus dem Auftritt in München auch Zuversicht geschöpft, sah ein "richtig, richtig gutes Spiel. Wenn wir daran anknüpfen, haben wir gute Chancen in den kommenden Partien".

Schon in der nächsten, am Montag gegen Karlsruhe, aber steigt der Druck. Am vergangenen Spieltag waren die Hamburger das einzige sieglose Team aus den Top fünf der Tabelle, jetzt können Paderborn, Greuther Fürth, Düsseldorf und Frankfurt von Freitag bis Sonntag vorlegen, ehe die Schubert-Elf den Spieltag abschließt.

Wie der Trainer aber behält auch Pechvogel Funk den Kopf oben, nachdem sein Zögern im eigenen Strafraum den Sieg gekostet hatte. "Ich muss den Ball einfach wegschlagen. Es tut mir leid für die Mannschaft, ich stehe dafür gerade, aber ich brauche kein Mitleid." Sein Versprechen: "Ich werde daraus lernen."

08.03.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Funk

Vorname:Patrick
Nachname:Funk
Nation: Deutschland
Verein:VfB Stuttgart
Geboren am:11.02.1990

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -