Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
05.10.2011, 15:00

Frankfurt: Interview mit dem Eintracht-Kapitän

Schwegler: "Ich bin sehr stolz"

Eintracht Frankfurt ist auf Touren gekommen. Die Hessen sind noch ohne Niederlage und gewannen die letzten drei Spiele. In der Tabelle liegt der Absteiger nur noch einen Punkt hinter Spitzenreiter Greuther Fürth. Kapitän Pirmin Schwegler spricht im Interview über seine Mannschaft, seine Rolle seit der Systemumstellung und seine Zukunft.

Pirmin Schwegler
Geht von nur einem Jahr in der 2. Liga aus: Frankfurts Pirmin Schwegler.
© imagoZoomansicht

kicker: Drei Siege, 11:3 Tore nacheinander, wie stabil ist die neue Eintracht?

Pirmin Schwegler (24): Wir sind immer noch ungeschlagen. Zuletzt spielten wir sehr souverän. Dafür können wir uns allerdings nichts kaufen, das muss uns bewusst sein. Wir müssen ähnliche Leistungen Spieltag für Spieltag abliefern und weiter Punkte sammeln.

kicker: War die erste Halbzeit gegen Union ein Ausdruck des neuen Selbstbewusstseins?

Schwegler: Es war ein sehr gutes Gefühl. Viel dominanter kann man nicht spielen. Jetzt wollen wir versuchen, den nächsten Schritt zu gehen und es über 90 Minuten zu machen.

kicker: Was macht Ihr lädierter Rücken?

Schwegler: Ganz gut, gegen Union hatte ich zum ersten Mal keine Schmerzen und konnte auch ein hohes Tempo gehen.

kicker: Seit der Systemumstellung auf 4-4-2 und Raute sind Sie der einzige Sechser, wie verändert das Ihr Spiel?

Schwegler: Ich komme kaum noch nach vorne. Wenn ich den ersten Pass rausspiele, bleibe ich vor der Abwehr. Es sind die Außenverteidiger, die den entscheidenden Angriff umsetzen. In der Mitte sind wir dann mit drei, vier Spielern präsent.

Die Gespräche laufen, aber öffentlich möchte ich mich dazu nicht äußern, nachdem ich in der vergangenen Saison in der Öffentlichkeit etwas blöd da stand.Pirmin Schwegler

kicker: Haben Sie sich nun auch persönlich mit der 2. Liga arrangiert, nachdem die Eintracht die Freigabe verweigerte?

Schwegler: Mein Blick richtete sich sofort nach vorne und ich habe mich zu hundert Prozent auf die Aufgabe mit der Eintracht und als Kapitän konzentriert. Ich glaube, dass ich in der Mannschaft eine große Akzeptanz habe und bin sehr stolz auf die Aufgabe.

kicker: Hat die 2. Liga Ihre Nati-Karriere ins Stocken gebracht?

Schwegler: Ja, aber ich war mir bewusst, dass es schwer werden wird, wenn ich in der 2. Liga spiele. Ich gehe davon aus, dass es nur für ein Jahr ist.

kicker: Liegt das von der Eintracht angekündigte Angebot, über den 30.6.2012 hinaus zu verlängern, vor?

Schwegler: Die Gespräche laufen, aber öffentlich möchte ich mich dazu nicht äußern, nachdem ich in der vergangenen Saison in der Öffentlichkeit etwas blöd dastand, obwohl es komplett anders als geschildert gelaufen war. Ich habe an Erfahrung gewonnen.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Schwegler

Vorname:Pirmin
Nachname:Schwegler
Nation: Schweiz
Verein:TSG Hoffenheim
Geboren am:09.03.1987


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun