Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
06.11.2010, 12:50

Nach nur vier Punkten aus elf Spielen

FCI trennt sich von Wiesinger

Die zweite Trainerentlassung in der 2. Liga ist seit Samstagmittag vollzogen. Der FC Ingolstadt hat sich von Michael Wiesinger getrennt, wie der Klub nach einer Krisensitzung bekanntgab. "Die Entscheidung fiel uns schwer, doch die Ergebnisse aus diesen Gesprächen haben uns gezwungen zu handeln", sagte Sport-Geschäftsführer Harald Gärtner.

Michael Wiesinger
Die sportliche Misere wurde ihm zum Verhängnis: Michael Wiesinger.
© imago

Zum Verhängnis wurde Wiesinger letztlich die unglückliche 1:2-Niederlage gegen Energie Cottbus am Freitag. Seine Mannschaft hatte bis in die Schlussphase hinein geführt, zwei späte Treffer der Lausitzer ließen die Oberbayern jedoch am Ende mit leeren Händen dastehen. "Die Mannschaft hat wieder aufopferungsvoll gekämpft. Aber sie belohnt sich einfach nicht für ihren Aufwand", hatte Wiesinger nach der vierten Pleite in Serie erklärt. Ingolstadt hat in dieser Saison erst einen Sieg eingefahren und steht mit vier Punkten aus elf Spielen auf einem Abstiegsplatz.

zum Spielbericht

Bei der Suche nach einem Nachfolger sei eine "zeitnahe Entscheidung angestrebt", hieß es in einer offiziellen Mitteilung. Bei Wiesingers Entlassung habe auch dessen Doppelbelastung durch die Trainerausbildung in Köln eine Rolle gespielt. Neben Wiesinger muss sich auch Co-Trainer Uwe Wolf einen neuen Arbeitgeber suchen.

Die Trennung von Wiesinger ist die zweite Trainerentlassung in der laufenden Zweitligasaison. Am 31. Oktober musste Markus Schupp beim Karlsruher SC seinen Stuhl räumen.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Wiesinger

Vorname:Michael
Nachname:Wiesinger
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine