Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig

1
:
0

Halbzeitstand
1:0
Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld


EINTRACHT BRAUNSCHWEIG
ARMINIA BIELEFELD
15.
30.
45.


60.
75.
90.










Platzverweise für Behrendt und Joker Kumbela

Reichels Treffer bringt drei glückliche Punkte

Eintracht Braunschweig hält dank eines glücklichen Heimsieges über Arminia Bielefeld den Kontakt zur Spitzengruppe. Die Hausherren gingen durch einen frühen Treffer von Reichel in Führung und stellten danach das Fußballspielen ein. Die Gäste taten sich trotz des Rückstandes als das bessere Team hervor, scheiterten aber an mangelnder Chancenverwertung. In den Schlussminuten wurden Behrendt und Kumbela des Feldes verwiesen.

BTSV - DSC
Scorer unter sich: Vorlagengeber Holtmann (li.) freut sich gemeinsam mit Torschütze Reichel (re.) über dessen Treffer zum 1:0.
© imagoZoomansicht

Braunschweigs Coach Torsten Lieberknecht stellte seine Startformation nach der 0:2-Niederlage in Leipzig auf drei Positionen um: Matuschyk, Ademi und Holtmann rutschten in die erste Elf, Zuck, Kumbela und Hochscheidt mussten auf der Bank Platz nehmen.

Bielefelds Trainer Norbert Meier musste trotz des 2:1-Sieges gegen Duisburg wechseln: Salger fehlte gelbgesperrt, Nöthe wurde nach einem grippalen Infekt nicht rechtzeitig fit. Stattdessen begannen Ryu und Schütz.

Braunschweiger Blitzstart durch Holtmann und Reichel

Die Hausherren, die in einem offensiven 4-2-3-1-System mit Omladic hinter Ademi als hängende Spitze agierten, versuchten von Beginn an, Druck auf die Bielefelder Defensive auszuüben. Bereits in der fünften Minute schafften es die Braunschweiger, die Arminia so zu überwinden: Holtmann setzte sich auf dem linken Flügel gegen den zu passiv agierenden Dick durch und spielte die Kugel auf den an der linken Strafraumkante lauernden Reichel. Dieser nahm die Kugel kurios mit der Hacke an und schloss dann mit einem satten Linksschuss in die rechte Ecke zur 1:0-Führung ab (5.).

BTSV stellt das Spielen ein - Arminia zu ungefährlich

Nach der Führung stellten die Niedersachsen ihre Offensivbemühungen quasi ein und lauerten nur noch auf Konter. Die Gäste aus Ostwestfalen übernahmen nun die Kontrolle über die Partie. Aber bis auf zwei Kopfbälle von Klos (14./36.) und einen abgeblockten Schuss von Ryu (26.) keine Torgefahr generieren.

Junglas lässt das Aluminium erzittern

Im zweiten Durchgang boten beide Teams viel Mittelfeldgeplänkel und kaum Torraumszenen. In der 61. Minute fand Bielefeld wieder den Weg in den Strafraum, scheiterte aber spektakulär: Nach schöner Vorarbeit von Ryu jagte Junglas das Leder aus vier Metern mit einem satten Vollspannschuss an die Latte. Die Braunschweiger, bei denen Coach Lieberknecht unter anderem Kumbela gebracht hatte, ließen sich immer weiter in die eigene Hälfte drängen und fanden offensiv kaum statt. Einzig Boland konnte einen Akzent in der Offensive setzen, als er mit einem Linksschuss Hesl zu einer Parade zwang (68.). Die Gäste, die weiterhin engagiert zu Werke gingen, drängten auf den Ausgleich, hatten aber in den Abschlüssen von Klos (72./79.) kein Glück.

Hektische Schlussminuten: Platzverweise für Behrendt und Kumbela

In den Schlussminuten wurde es noch einmal hektisch, als Behrendt Kumbela zu Fall brachte und von Schiedsrichter Kempter wegen Notbremse des Feldes verwiesen wurde (89.). Den fälligen Freistoß konnte Hesl sicher fangen, wollte das Spiel schnell machen, wurde aber von Kumbela umgerempelt. Für dieses Vergehen sah der Braunschweiger, der vorher schon verwarnt worden war, die Ampelkarte (90.+1). Fast wäre den Gästen noch der Lucky Punch gelungen, aber ein von Klos abgefälschter Görlitz-Schuss aus 16 Metern verfehlte das Braunschweiger Tor nur knapp (90.+4).

Braunschweig ist am 22. Spieltag (Samstag, 13 Uhr) zu Gast in Karlsruhe. Bielefeld empfängt am Sonntag um 13.30 Uhr Paderborn.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Eintracht Braunschweig
Aufstellung:
Gikiewicz (2,5) - 
Ofosu-Ayeh (3,5) , 
Baffo (3,5) , 
Decarli (3) , 
Reichel (2,5)        
Matuschyk (3) , 
Boland (2,5) - 
Khelifi (3) , 
Omladic (3,5)    
Holtmann (3,5)    
Ademi (3,5)    

Einwechslungen:
63. Kumbela     für Ademi
63. J. Düker für Omladic
81. Schönfeld für Holtmann

Trainer:
Lieberknecht
Arminia Bielefeld
Aufstellung:
Hesl (3) - 
Dick (3,5)    
Behrendt (5)    
Börner (2,5) , 
Schuppan (3,5)    
Schütz (4) , 
Junglas (3)    
Hemlein (5)    
F. Rodriguez (3)    
Ryu (3,5) - 
Klos (3)    

Einwechslungen:
56. Voglsammer (4) für Hemlein
81. M. Görlitz für Dick

Trainer:
Meier

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Reichel (5., Linksschuss, Holtmann)
Rote Karten
Braunschweig:
-
Bielefeld:
Behrendt
(89., Notbremse, Kumbela)

Gelb-Rote Karten
Braunschweig:
Kumbela
(90. + 1)
Bielefeld:
-
Gelbe Karten
Braunschweig:
-
Bielefeld:
F. Rodriguez
(1. Gelbe Karte)
,
Junglas
(3.)
,
Schuppan
(3.)

- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 3. Spieltag
Pl. Torhüter Spiele Weisse Westen
1.
Rensing, Michael
Rensing, Michael
Fortuna Düsseldorf
3
2x
 
Zimmermann, Jan
Zimmermann, Jan
1860 München
3
2x
 
3.
Orlishausen, Dirk
Orlishausen, Dirk
Karlsruher SC
1
1x
 
4.
Vollath, René
Vollath, René
Karlsruher SC
2
1x
 
5.
Müller, Kevin
Müller, Kevin
1. FC Heidenheim
3
1x
+ 7 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
14.02.2016 13:30 Uhr
Stadion:
Eintracht-Stadion, Braunschweig
Zuschauer:
22235
Spielnote:  3,5
intensive und temporeiche Partie. Aber beide Mannschaften ließen spielerisch viel zu wünschen übrig.
Chancenverhältnis:
4:6
Eckenverhältnis:
7:4
Schiedsrichter:
Robert Kempter (Sauldorf)   Note 2
sehr souveräne Leitung der Begegnung, lag bei allen Entscheidungen richtig, auch bei den beiden Platzverweisen gegen Behrendt und Kumbela.
Spieler des Spiels:
Ken Reichel
er entschied mit seinem fünften Saisontreffer die Partie und sorgte auf seiner linken Seite für viel Druck.