Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

- Anzeige -
22.05., 11:44
Andreas Lambertz

Düsseldorf sperrt die Nummer 17

Am Sonntag wird zum letzten Mal ein Fortuna-Spieler mit der 17 auflaufen, denn nach dem Abschiedsspiel von Vereinsikone Andreas Lambertz gegen den FSV Frankfurt wird dessen Nummer für immer gesperrt. "Für seine großen Verdienste um unseren Verein möchten wir ihm herzlich danken. Als ein besonderes Zeichen der Anerkennung wird die Rückennummer 17 im Profikader von Fortuna Düsseldorf in Zukunft nicht mehr vergeben", erklärt der Vorstandsvorsitzende Dirk Kall.



- Anzeige -
- Anzeige -
17.05., 17:45
Krimi oben und unten: Rechnen Sie den 34. Spieltag! Zittern mit dem Kleeblatt: Fans der SpVgg Greuther Fürth.
Zittern mit dem Kleeblatt: Fans der SpVgg Greuther Fürth.

2014/15 scheint es die spannendste zweite Liga aller Zeiten zu sein. Ingolstadt hat zwar den Aufstieg eingetütet, doch um Platz zwei und drei wird noch gestritten. Und wer steigt neben Aalen ab? Unter Druck siegen 1860, Fürth und St. Pauli. Ein Spieltag noch, ihre Tipps sind gefragt - im kicker-Tabellenrechner...


22.05., 11:11
Dani Alves geht - Beobachtet Werder Nsikulu? Clarck Nsikulu
Einer für Werder Bremen? Clarck Nsikulu.

Zwar ist der Transfermarkt derzeit geschlossen, doch die Planungen laufen natürlich bereits auf Hochtouren. Ob Spieler- oder Trainer-Markt - im kicker-Transferticker bleiben Sie am Ball. Aktuell unter anderem im Fokus: Ron-Robert Zieler, Yoshinori Muto, Xavi, Philipp Wollscheid, Takashi Inui, Ken Gipson, Dani Alves und Clarck Nsikulu.


21.05., 11:45
Stehen vor einer ungewissen Zukunft: Die Spieler des VfR Aalen.
Stehen vor einer ungewissen Zukunft: Die Spieler des VfR Aalen.

Nach der 2:4-Niederlage gegen den FC Heidenheim war der VfR Aalen sportlich gesehen abgestiegen. Die einzige Hoffnung der Verantwortlichen war, die Klage gegen den doppelten Punktabzug der Deutschen Fußball Liga abzuwenden. Allerdings wurde diese am Donnerstag vom Ständigen Schiedsgericht in Frankfurt abgewiesen. Es bleibt jetzt abzuwarten, ob es für den Verein in der 3. Liga weitergeht oder ob ein Neuanfang in der Regionalliga erfolgt.

21.05., 10:13
Sandhausens Timo Achenbach (oben links), Fürths Robert Zulj und Stephan Fürstner (oben Mitte), St. Paulis Daniel Buballa (oben rechts), Münchens Daniel Adlung (unten links), Frankfurts Vincenzo Grifo (unten Mitte) und Aues Bobby Wood.
Sandhausen, Fürth, St. Pauli, 1860, Frankfurt und Aue bangen im Unterhaus noch um den Klassenerhalt.

Ein wahres Herzschlagfinale steht am 34. Spieltag der 2. Bundesliga an: Bei sechs Mannschaften geht noch die Abstiegsangst um. Sandhausen, Fürth, St. Pauli, 1860 München, Frankfurt und Aue haben nur eines im Sinn: die Rettung. Gegen wen die Klubs zum Saisonabschluss gefordert sind und wer mit welcher Ausgangslage die Partien angeht - eine Übersicht in Bildern.

21.05., 08:45
Ken Gipson
Sieht seine Zukunft in Leipzig, nicht in Stuttgart: Ken Gipson.

Der VfB Stuttgart hat erneut ein Talent an RB Leipzig und Ralf Rangnick verloren - und diesmal kassiert er nicht einmal eine Ablöse: Ken Gipson (19) wechselt nach kicker-Informationen ablösefrei zum aufstrebenden Zweitligisten. Zwei andere Klubs gingen damit leer aus.

20.05., 20:04
Rüdiger Fritsch
Die Spannung steigt: Darmstadts Präsident Rüdiger Fritsch freut sich schon auf das "tolle Spiel" gegen St. Pauli.

Den ersten Matchball hat der SV Darmstadt 98 am Sonntag beim 0:1 in Fürth vergeben. Doch aufgrund des torlosen Spiels vom 1. FC Kaiserslautern bei Erzgebirge Aue bleibt den Lilien ein zweiter Versuch. Ein Sieg gegen den FC St. Pauli (So., 15.30 Uhr LIVE! bei kicker.de) - und der unglaubliche Durchmarsch wäre perfekt.

20.05., 18:24
Holger Sanwald
Hinter den Kulissen treibt Heidenheims Geschäftsführer Holger Sanwald die Personalplanungen voran.

Nach einem kleinen Tal von nur zwei Siegen aus neun Spielen hat sich der 1. FC Heidenheim längst gefangen und zuletzt in vier Partien zehn Punkte gesammelt. Nun will der Aufsteiger die Runde mit einem Erfolgserlebnis am Sonntag gegen Erzgebirge Aue (LIVE! ab 15.30 Uhr bei kicker.de) beschließen. Vor der Partie gegen die abstiegsgefährdeten Sachsen wird Heidenheim ein Sextett verabschieden, denn Geschäftsführer Holger Sanwald möchte "unser Konzept erweitern".

20.05., 13:49
Direkt nach oben: Trio im Fernduell
Direkt nach oben: Trio im Fernduell.

Wer folgt Meister Ingolstadt ins Oberhaus? Darmstadt, Karlsruhe oder doch Kaiserslautern? Diese drei Teams rangeln am letzten Spieltag um die Plätze zwei und drei, um das ersehnte Ziel Aufstieg zu verwirklichen. Knifflig sind alle Aufgaben der drei Kandidaten: Die Lilien (gegen St. Pauli) und der KSC (gegen 1860) treffen auf in den Abstiegskampf involvierte Teams, und die Schanzer werden die Partie auf dem Betzenberg wohl auch nicht einfach abschenken.

20.05., 11:04
Hochstätter und Verbeek
Treiben die Kaderplanung für die kommende Saison voran: Christian Hochstätter (l.) und Coach Gertjan Verbeek.

Auf Christian Hochstätter wartet in den kommenden Wochen viel Arbeit, geht es doch um die Kaderzusammenstellung für die kommende Saison. Dabei stehen schon länger einige Personalentscheidungen fest, wie beispielsweise auf der Torhüterposition. Dass Top-Torjäger und -Scorer Simon Terodde Begehrlichkeiten bei anderen Klubs weckt, liegt in der Natur der Sache. Diesbezüglich bezog der Sportvorstand klar Stellung.

20.05., 00:12
Fühlt sich bei Union pudelwohl, steht aber in Mainz unter Vertrag: Angreifer Sebastian Polter.
Fühlt sich bei Union pudelwohl, steht aber in Mainz unter Vertrag: Angreifer Sebastian Polter.

Am Sonntag trifft Sebastian Polter mit Union Berlin zum letzten Zweitligaspiel der laufenden Saison im Stadion an der Alten Försterei auf Eintracht Braunschweig. Der 24 Jahre alte Angreifer hat sich nach seiner Ausleihe vom FSV Mainz 05 bei Union zum Stammspieler und zum Leistungsträger entwickelt. Noch ist allerdings offen, wo der 1,92 Meter große Angreifer in der nächsten Saison spielt. Mit kicker-online sprach Polter über das Bemühen von Union, ihn zu halten, und die ungeklärte Zukunft.

19.05., 22:19
Setzt sich der KSC auch gegen 1860 München durch und steigt auf?
Setzt sich der KSC auch gegen 1860 München durch und steigt auf?

Der Karlsruher SC war eindeutig der Gewinner des vergangenen Spieltags: Die direkten Konkurrenten aus Darmstadt und Kaiserslautern patzten, der KSC fuhr bei Bundesliga-Absteiger Eintracht Braunschweig einen Dreier ein. Bei einem Zähler Rückstand auf den zweiten Tabellenplatz steht auch wieder das Tor zu Liga eins sehr weit offen. Ein Sieg am kommenden Sonntag (LIVE! ab 15.30 Uhr bei kicker.de) gegen den TSV 1860 München und die Relegation ist in trockenen Tüchern. Oder steigen die Badener vor heimischer Kulisse gar direkt auf?

19.05., 19:21
Florian Trinks und Niko Gießelmann (v.li.)
Der eine fokussiert, der andere angeschlagen: Florian Trinks und Niko Gießelmann (v.li.).

Darmstadt hat den ersten Matchball am vergangenen Sonntag vergeben - 0:1 in Fürth. Die SpVgg stand mit dem Rücken zur Wand, wehrte sich erfolgreich und hat jetzt ihrerseits einen Matchball - allerdings in Sachen Abstiegskampf. In Leipzig kann die Elf von Trainer Mike Büskens aus eigener Kraft den Ligaverbleib sichern. Ob Niko Gießelmann auflaufen kann, ist fraglich. Sicher ist, dass Fürth "nicht wieder locker lassen" will, wie Florian Trinks betont.

19.05., 16:16
Michael Fink
Rutschten vor dem letzten Spieltag auf einen direkten Abstiegsplatz ab: Aues Michael Fink (Mitte) und seine Teamkollegen.

Am vergangenen Sonntag hat sich die Ausgangslage für Erzgebirge Aue um einiges verschlechtert: Durch das 0:0 gegen den Aufstiegsaspiranten aus Kaiserslautern rangieren die Veilchen einen Spieltag vor Schluss wieder auf einem direkten Abstiegsplatz. Der Elf von Trainer Tomislav Stipic könnte am nächsten Sonntag in Heidenheim (LIVE! ab 15.30 Uhr bei kicker.de) nicht einmal ein Dreier für den direkten Klassenverbleib bzw. den Abstiegsrelegationsplatz reichen.

19.05., 14:35
Erst am Trainingsplatz, dann in der Waschanlage: Die Spieler des FSV Frankfurt.
Erst am Trainingsplatz, dann in der Waschanlage: Die Spieler des FSV Frankfurt.

Am Montag sorgte der FSV Frankfurt mit der Beurlaubung von Trainer Benno Möhlmann und Geschäftsführer Sport Uwe Stöver vor dem letzten und entscheidenden Spieltag für einen Paukenschlag und Aufsehen, am Montag machte dann der neue Trainer Tomas Oral mit einer ungewöhnlichen Aktion von sich reden.

19.05., 13:22
Der SV Sandhausen will im zweiten Anlauf in Bochum den Klassenerhalt perfekt machen.
Der SV Sandhausen will im zweiten Anlauf in Bochum den Klassenerhalt perfekt machen.

Es läuft nicht rund beim SV Sandhausen: Am vergangenen Dienstag wurden dem Zweitligisten von der DFL drei Punkte abgezogen und am Sonntag unterlag die Elf von Trainer Alois Schwartz Fortuna Düsseldorf mit 0:2. Der eigentlich schon sichere Klassenerhalt gerät stark in Gefahr. Am kommenden Sonntag (LIVE! ab 15.30 Uhr bei kicker.de) benötigt der SVS beim Auswärtsspiel in Bochum mindestens einen Zähler, um den Deckel im zweiten Anlauf drauf zu machen.

19.05., 11:29
Peter Hermann
Bringt reichlich Erfahrung mit nach Düsseldorf: Peter Hermann.

Fortuna Düsseldorf wird die Saison auf einem Mittelfeldplatz abschließen, unabhängig vom Ergebnis am kommenden Sonntag im Spiel gegen den abstiegsgefährdeten FSV Frankfurt. Die ambitionierten Rheinländer haben aber schon längst die neue Spielzeit im Blick und werden mit einem neuen Trainerteam an den Start gehen. Die Verpflichtung von Frank Kramer als Cheftrainer war schon länger unter Dach und Fach, am Dienstag nun unterschrieb Peter Hermann.

18.05., 21:44
Robin Himmelmann
Tankte wie seine Vorderleute zuletzt mächtig Selbstvertrauen: St. Paulis Keeper Robin Himmelmann.

Drei Siege in Serie - jüngst ein 5:1-Erfolg gegen Bochum - haben den FC St. Pauli in der Tabelle vom 17. auf den 14. Platz klettern lassen. Die Hartnäckigkeit der ebenfalls punktenden Konkurrenz hat verhindert, dass die Kiez-Kicker nicht schon jetzt gerettet sind. In Darmstadt geht es am letzten Spieltag so um die Wurst, an deren Ende der Klassenerhalt stehen soll. Derweil lobte Sportdirektor Thomas Meggle die Arbeit von Coach Ewald Lienen.

18.05., 18:41
Löwe (r.) vs. Schröder
Nach der Nullnummer von Aue nurmehr in Lauerstellung: Lautern und Chris Löwe (r.), hier gegen Oliver Schröder.

Die Enttäuschung über das 0:0 in Aue und das Abrutschen vom Relegationsrang auf Platz vier in der Tabelle ist auch nach einer kurzen Trainingseinheit am Montag noch nicht ganz verarbeitet bei den Profis des 1.FC Kaiserslautern. "Es ist schade, dass wir den Patzer von Darmstadt nicht nutzen konnten. Doch es ist noch alles ist drin in dieser verrückten Liga, in der jeder jeden schlagen kann", macht sich Chris Löwe selbst Mut vor dem Finale am Sonntag gegen Aufsteiger Ingolstadt und rechnet vor, wie es doch noch klappen könnte mit der angestrebten Rückkehr in die Bundesliga.

18.05., 17:12
Ken Reichel
Fehlt beim Saisonfinale und beim Auftakt: Kapitän Ken Reichel.

Braunschweig und Karlsruhe lieferten sich am Sonntag einen hitzigen Kampf, den beide Teams beim 2:0-Erfolg der Gäste in Unterzahl beendeten. Für die Eintracht ist der Traum von der sofortigen Rückkehr in die Bundesliga beendet, für Ken Reichel die Saison. Der Kapitän würde für seine Auseinandersetzung mit Karlsruhes Peitz vom DFB-Sportgericht für zwei Spiele gesperrt. Für den 28-Jährige hört die Saison damit so auf, wie die neue anfangen wird.

18.05., 16:12
Dirk Schuster (l.)
Schützte seine Spieler nach dem Schlusspfiff vor unbedachten Äußerungen: 98-Coach Dirk Schuster (l.).

Glück im Unglück: Bei der 0:1-Niederlage in Fürth ließ Darmstadt 98 zwar einen Matchball liegen, profitierte aber im Fernduell mit Kaiserslautern vom Punktverlust der Pfälzer in Aue (0:0). Die Lilien haben als Tabellenzweiter somit beim Saisonfinale gegen den FC St. Pauli eine weitere direkte Aufstiegspatrone in der Trommel. Daran erinnerte Coach Dirk Schuster direkt nach dem Schlusspfiff und baute sein Team im Kreis wieder auf.

18.05., 14:53
Tomas Oral
Hat am Montag das Kommando beim FSV übernommen: Tomas Oral.

Doppelter Paukenschlag beim FSV Frankfurt: Nachdem am späten Sonntagabend Trainer Benno Möhlmann und Co-Trainer Sven Kmetsch entlassen wurden, musste am Montag auch Geschäftsführer Sport Uwe Stöver seine Sachen packen. Um 11.48 Uhr trat der neue Trainer Tomas Oral mit der Mannschaft aus den Stadionkatakomben, leitete eine erste kurze Trainingseinheit, um bei seiner offiziellen Vorstellung dann seine Gefühlswelt offenzulegen.

18.05., 15:53
Mussten am Montag beide ihren Hut nehmen: Geschäftsführer Sport Uwe Stöver (li.) und Trainer Benno Möhlmann (re.).
Mussten am Montag beide ihren Hut nehmen: Geschäftsführer Sport Uwe Stöver (li.) und Trainer Benno Möhlmann (re.).

Der FSV Frankfurt ist auf dem besten Weg, sein bisher gutes Image als kleiner und bodenständiger Zweitligaverein, der mit schmalem Portemonnaie viel erreicht, zu ramponieren. Ein Kommentar von kicker-Redakteur Julian Franzke.

18.05., 13:56
Simon Jentzsch (li., hier mit Michael Rensing)
Hat weiter ein Auge auf die Fortuna-Torhüter: Simon Jentzsch (li., hier mit Michael Rensing).

Während Darmstadt, Karlsruhe und Kaiserslautern noch um den Aufstieg in die Bundesliga kämpfen, ist für Düsseldorf die ersehnte Rückkehr ins deutsche Oberhaus schon längst kein Thema mehr. Die Planungen für die kommende Saison, in der die Fortuna einen neuen Anlauf nehmen muss, sind in vollem Gange. Mit Frank Kramer kommt ein neuer Coach, der sich dann aber auf eine bekannte Größe in seinem Trainerteam verlassen kann: Simon Jentzsch bleibt beim Zweitligisten.

18.05., 13:05
Benno Möhlmann
Nicht mehr Trainer in Frankfurt: Benno Möhlmann wurde nach dem 1:3 gegen Union entlassen.

Nach einer mehrstündigen Krisensitzung am Sonntagabend hat der FSV Frankfurt seinen Trainer Benno Möhlmann einen Spieltag vor dem Saisonende entlassen - eine Panikreaktion. Nachfolger wird der frühere FSV-Coach Tomas Oral, der bereits heute das erste Training leiten wird. Sportdirektor Uwe Stöver stellte dem Präsidium die Vertrauensfrage und wurde ebenfalls wie Co-Trainer Kmetsch von seiner Aufgabe entbunden.

18.05., 12:07
Collin Quaner
Depression in Aalen, veranschaulicht von Collin Quaner (vo.) und Dennis Chessa.

Es hat nicht gereicht für den VfR Aalen, das Fünkchen Hoffnung auf den Verbleib in der 2. Liga am Leben zu halten: Das 2:4 gegen den 1. FC Heidenheim besiegelte den Abstieg des Teams von der Ostalb vorzeitig. Präsident Berndt-Ulrich Scholz sieht den Profi-Fußball in Aalen stark gefährdet und sagt Stand jetzt: "Die 3. Liga ist nicht machbar."

17.05., 19:37
So feiert der FC Ingolstadt den Aufstieg in die Bundesliga.
So feiert der FC Ingolstadt den Aufstieg in die Bundesliga.

Der FC Ingolstadt ist erstklassig! Zum ersten Mal in der Geschichte steigen die Schanzer in die Bundesliga auf. Die Freude über die vorzeitige Meisterschaft war riesig: Trainer und Ersatzspieler sowie Fans stürmten direkt nach dem Schlusspfiff den Rasen. Trainer Ralph Hasenhüttl bekam mehrere Bierduschen zu spüren, teilte aber auch aus. Klicken Sie sich durch die Jubel-Bilder...


kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -
 
- Anzeige -

Facebook

Livescores

- Anzeige -

Schlagzeilen

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

TV Programm

Zeit Sender Sendung
12:30 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
12:45 SDTV Santa Fe (COL) - Internacional (BRA)
 
12:45 SKYS2 Golf: European Tour
 
13:00 SKYS1 Formel 1: Großer Preis von Monaco
 
13:25 BR3 Blickpunkt Sport
 
- Anzeige -

Der neue tägliche kicker Newsletter


- Anzeige -

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 14/15
Alle Termine 15/16

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Kirchoff zurück zum FCB... von: Blaubarschbube - 22.05.15, 12:10 - 3 mal gelesen
Re (11): 25 Jahre nach der Wiedervereinigung von: Anaiva - 22.05.15, 12:09 - 5 mal gelesen
Re: Wettbüro Eins geöffnet: 34. Spieltag 14/15 von: madalago - 22.05.15, 12:06 - 6 mal gelesen
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -