Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth

4
:
1

Halbzeitstand
0:0
Holstein Kiel

Holstein Kiel


SPVGG GREUTHER FÜRTH
HOLSTEIN KIEL
15.
30.
45.


60.
75.
90.













Debütant Ideguchi überzeugt - Kiel enttäuscht nach der Pause

Keita-Ruel trifft bei Fürths Sieg doppelt

Die SpVgg Greuther Fürth hat einen auch in der Höhe verdienten 4:1-Sieg gegen Holstein Kiel eingefahren. Dabei hatte das Kleeblatt gegen zunächst aktivere Gäste einen schwachen Start erwischt, sorgte aber spätestens kurz vor der Pause für ein ausgeglichenes Spiel. Im zweiten Durchgang drehten die Hausherren schließlich auf, profitierten bei Keita-Ruels erstem Streich aber auch von einem Fehler der Gäste. Danach nahm die Partie einen rasanten Verlauf.

Daniel Keita-Ruel
Fürths Daniel Keita-Ruel (re.) erzielte das 1:0 gegen Holstein Kiel.
© imagoZoomansicht

Fürths Trainer Damir Buric nahm nach dem 1:0-Auswärtssieg beim MSV Duisburg zwei Veränderungen in seiner Startelf vor: Wittek (nicht im Kader) und Green (Bank) wurden durch Neuzugang Ideguchi und Atanga ersetzt. Für den von Leeds ausgeliehenen Ideguchi war es der erste Einsatz für das Kleeblatt. Der Japaner stand, nachdem er vor der Länderspielpause in Duisburg 90 Minuten auf der Bank saß, gleich in der Startelf.

Kiels Trainer Tim Walter tauschte im Vergleich zum 2:1-Heimsieg gegen den 1. FC Magdeburg zweimal Personal aus: Für den angeschlagenen Schmidt und Honsak (beide Bank) begannen Thesker und Lewerenz.

Lewerenz beendet die Abtastphase

Nach minutenlanger Abtastphase ohne nennenswerten Raumgewinn auf beiden Seiten übernahm Kiel die etwas aktivere Rolle und erspielte sich erste Torchancen. Die beste hatte Lewerenz in der 11. Minute, als er eine Flanke aus äußerst spitzem Winkel direkt nahm und über Fürths überraschten Keeper Burchert hinweg an die Latte lenkte. Drei Minuten später hatte Mühling das 1:0 auf dem Kopf, sein Versuch zischte aber knapp über das Tor, auch weil er im letzten Moment von Sauer behindert wurde (14.). Dieser hatte sich dabei am Kopf verletzt, spielte zunächst mit Turban weiter und wurde dann durch Hilbert ersetzt (28.).

Ansonsten tat sich vor den Toren wenig. Kiel wirkte zwar einen Tick aktiver und setzte sich auch mal für längere Zeit in Fürths Hälfte fest. Zwingende Abschlüsse blieben aber Mangelware. Die Gastgeber wiederum enttäuschten offensiv nahezu komplett, lauerten auf Umschaltmöglichkeiten, die sie aber nur selten bekamen.

Reese verlässt der Mut

Erst gegen Ende des ersten Durchgangs näherte sich das Kleeblatt dem Kieler Strafraum wieder etwas entschlossener an - und hatte in Person von Reese die beste Möglichkeit. Die Schalker Leihgabe nahm Dehm den Ball ab und stürmte frei auf Kronholm zu. Doch dann verließ ihn offensichtlich der Mut. Statt aus elf Metern abzuziehen, passte er den Ball zu Atanga, der vom entschlossen nachsetzenden Dehm am Schuss gehindert wurde, zudem bei Ballabgabe im Abseits stand, was dem Schiedsrichter-Gespann aber entgangen war (43.).

Nach der Pause führte die erste richtige Chance zur Führung der Hausherren - allerdings durch einen katastrophalen Fehler von Thesker im Spielaufbau begünstigt. Der Ex-Fürther spielte Ernst den Ball am Mittelkreis in den Fuß. Der schaltete sofort in den Vorwärtsgang und bediente den mitgelaufenen Keita-Ruel, der per Rechtsschuss aus 15 Metern keine Mühe hatte - 1:0 (52.)!

Debütant Ideguchi trifft gekonnt

Kiel, bei dem kurz zuvor Honsak für den glücklosen Serra ins Spiel gekommen war, befand sich danach einige Minuten in Schockstarre - die das Kleeblatt auszunutzen wusste. Nach einem Konter schien Reese den Ball fast schon verloren zu haben. Doch das Spielgerät landete bei Atanga, der es an der Strafraumkante hervorragend per Hacke in den Lauf von Ideguchi verlängerte. Der Japaner spitzelte die Kugel gekonnt mit der Pike an Kronholm vorbei ins Netz zum 2:0 (60.). Nur zwei Zeigerumdrehungen später hätten Atanga (62.) und Reese (64.) in den Minuten danach das 3:0 auf dem Fuß.

Honsaks Ehrentreffer - Greens Schlusspunkt

Spätestens jetzt waren die Hausherren die bessere Mannschaft. Kiel offenbarte in der eigenen Hälfte große Räume, die die Franken aber trotz einer Vielzahl von Kontermöglichkeiten nicht entscheidend auszunutzen wussten. Reese (74.), Atanga (75.) und Keita-Ruel (78.) ließen die Vorentscheidung noch liegen. In der 83. Minute war es schließlich Letzterer, der einen Konter mit einem Rechtsschuss zum 3:0 krönte (83.). Kiels eingewechselter Stürmer Girth erzielte zwar kurz vor Schluss noch den Ehrentreffer (87.), doch das Kleeblatt legte noch einmal nach: Ideguchi scheiterte noch freistehend vor Kronholm (90.). Dann setzte Green den Schlusspunkt zum 4:1-Endstand (90.+1).

Fürth, das damit zumindest für eine Nacht Tabellenführer ist, spielt am kommenden Sonntag (13.30 Uhr) in Heidenheim. Kiel empfängt am Samstag (13 Uhr) Bochum.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SpVgg Greuther Fürth
Aufstellung:
Burchert (3)    
Sauer    
Maloca (2,5) , 
Magyar (3) , 
T. Mohr (3) - 
Gugganig (3,5)        
Ideguchi (3)    
Reese (4,5) , 
S. Ernst (2)    
Atanga (1,5) - 
Keita-Ruel (2)        

Einwechslungen:
28. Hilbert (3,5)     für Sauer
69. Green     für Gugganig
79. M. Caligiuri     für Hilbert

Trainer:
Buric
Holstein Kiel
Aufstellung:
Kronholm (3) - 
Dehm (3,5) , 
Thesker (4,5)    
Wahl (4)    
Kinsombi (4)    
Meffert (3,5) - 
Schindler (3,5) , 
Mühling (3,5) , 
Lewerenz (3)    
Serra (4)    

Einwechslungen:
51. Honsak (4) für Serra
58. J.-S. Lee (3,5) für Lewerenz
62. Girth     für Thesker

Trainer:
Walter

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Keita-Ruel (52., Rechtsschuss, S. Ernst)
2:0
Ideguchi (60., Rechtsschuss, Atanga)
3:0
Keita-Ruel (83., Rechtsschuss, Atanga)
3:1
Girth (87., Kopfball, Honsak)
4:1
Green (90. + 1, Rechtsschuss, Atanga)
Gelbe Karten
Fürth:
Gugganig
(4. Gelbe Karte)
,
M. Caligiuri
(1.)
,
S. Ernst
(1.)
Kiel:
Wahl
(2. Gelbe Karte)

Spieldaten

SpVgg Greuther Fürth       Holstein Kiel
Tore 4 : 1 Tore
 
Torschüsse 16 : 11 Torschüsse
 
gespielte Pässe 272 : 502 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 180 : 410 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 92 : 92 Fehlpässe
 
Passquote 66% : 82% Passquote
 
Ballbesitz 35% : 65% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 52% : 48% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 12 : 7 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 6 : 11 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 5 Abseits
 
Ecken 3 : 6 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
15.09.2018 13:00 Uhr
Zuschauer:
8370
Spielnote:  2
sorgte Kiel in der ersten Halbzeit für gute Unterhaltung, packten die Fürther im zweiten Abschnitt den Hammer aus und betrieben Werbung für Zweitligafußball.
Chancenverhältnis:
9:2
Eckenverhältnis:
3:6
Schiedsrichter:
Lasse Koslowski (Berlin)   Note 2
leitete die Partie souverän ohne größere Fehler, zeigte bei einigen Entscheidungen Fingerspitzengefühl.
Spieler des Spiels:
David Atanga
taute in der zweiten Hälfte auf und bereitete drei Tore vor. Bärenstark im Antritt und im Umschaltspiel, wenn ihm der Gegner die notwendigen Räume gab.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine