Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
VfL Bochum

VfL Bochum

2
:
0

Halbzeitstand
2:0
FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04


VFL BOCHUM
FC INGOLSTADT 04
15.
30.
45.




60.
75.
90.










VfL effektiv - Ingolstadt zu ideenlos

Bastians bereitet Bochum den Weg

Nach zwei Niederlagen in Serie hat der VfL Bochum wieder einen Sieg eingefahren: Gegen den FC Ingolstadt gewannen die Bochumer dank optimaler Chancenverwertung in der ersten Hälfte mit 2:0. Dem FC Ingolstadt gelang es nur phasenweise, den Gegner unter Druck zu setzen.

Bochums Robbie Kruse im Duell mit Ingolstadts Christian Träsch
Sorgte für Betrieb: Bochums Robbie Kruse, hier im Duell mit Ingolstadts Christian Träsch.
© imagoZoomansicht

Personell setzte Ismail Atalan bei den Hausherren im Vergleich zur 1:3-Niederlage in Nürnberg auf drei Neue: Keeper Riemann und Bastians kehrten nach überstandener Verletzung bzw. Krankheit in die Startelf zurück. Außerdem begann Hinterseer. Dornebusch und Leitsch nahmen auf der Bank Platz, Sam war nicht an Bord.

Auf Seiten der Ingolstädter brachte Stefan Leitl nach dem 2:2 gegen Duisburg Träsch, Gaus und Schröck anstelle von Levels, Christiansen (beide Bank) und Paulo Otavio (nicht im Kader).

Obwohl in der Tabelle ein Nachbarschaftsduell, hätten die Vorzeichen vor der Partie kaum unterschiedlicher sein können: Ingolstadt befand sich nach sieben Punkten aus vier Spielen im Aufwärtstrend und hatte unter der Woche Leitl zum Cheftrainer befördert, Bochum hingegen hatte zuletzt zweimal nach 1:0-Führung eine Niederlage kassiert.

Und so begann die Partie mit Mittelfeldgeplänkel: Beide Teams zeigten sich zwar engagiert, wollten aber nicht zu viel riskieren. Insgesamt gelang es Ingolstadt über weite Strecken, Bochum früh zu stören, eigene Chancen konnte sich das Leitl-Team aber nicht erspielen. Auf Seiten des VfL blieben Torraumszenen auch deshalb Mangelware, weil sowohl Kruse (6.) als auch Diamantakos (9.) bei schnellen Gegenangriffen in die Abseitsfalle des FCI tappten.

Bochum gnadenlos effektiv

Das sollte sich in der 24. Minute ändern, als Bochum mit der erstem wirklichen Torchance des Spiels in Führung ging: Stögers flacher Freistoß landete bei Bastians, dessen Linksschuss zum 1:0 im Tor einschlug. Anders als in den vergangenen beiden Partien legte Bochum dieses Mal nach Führung nach: Nur drei Minuten später war es erneut Stöger, der den Treffer einleitete. Der angespielte Kruse schob den Ball an Nyland vorbei ins lange Eck (27.).

Bis zur Pause hatte Diamantakos nach einem abgefälschten Distanzschuss von Losilla noch die Chance auf das dritte Tor (32.), ehe auf der Gegenseite der Anschlusstreffer in der Luft lag. Doch Morales setzte seinen Versuch an die Latte (36.) und Schröck verzog deutlich (39.). Da Wahl kurz vor dem Pausenpfiff gegen Diamantakos klären konnte (45.), blieb es zur Pause bei der 2:0-Führung der Bochumer.

Zu Beginn der zweiten Hälfte spielte nur Bochum. Der FCI, bei dem Cohen in der Kabine geblieben war und durch Kutschke ersetzt wurde, hatte alle Mühe, den VfL unter Kontrolle zu halten. So ging ein Klärungsversuch von Wahl gegen Diamantakos nur knapp am eigenen Tor vorbei (47.). Auf der Gegenseite sorgte ein zu schnell ausgeführter Freistoß, der im Tor landete, für Diskussionen. Da der Schiedsrichter den Ball nicht freigegeben hatte, blieben die Proteste der Ingolstädter aber ungehört (57.). Im zweiten Anlauf konnte Riemann den Kittel-Schuss im Nachfassen sichern (58.).

FCI: Aktiver, aber harmlos

Nach und nach wendete sich das Blatt zugunsten der Gäste, die aktiver und mutiger wurden, aber auf die erste wirkliche Chance bis zur 64. Minute warten mussten: Nach einer geklärten Ecke landete der Ball bei Kutschke, der mit einem satten Schuss Riemann prüfte. Bochum versuchte in dieser Phase, durch kleine Fouls und Spielunterbrechungen den Spielfluss der Gäste zu stören. In der 72. Minute wurde der eingewechselte Kutschke davon überrascht, dass Riemann einen hohen Ball erst im Nachfassen sicher hatte - er konnte aus aussichtsreicher Position kein Kapital aus dem Patzer schlagen.

Und so plätscherte das Geschehen bis zum Schlusspfiff vor sich hin. Bochum gelang es gut, den FCI vom Tor fernzuhalten, das Tempo aus dem Spiel zu nehmen und nach zwei verspielten Führungen dieses Mal das 2:0 über die Zeit zu retten.

Bochum spielt am kommenden Samstag (13 Uhr) in Kiel. Ingolstadt empfängt am Freitag (13.30 Uhr) Darmstadt.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Bochum
Aufstellung:
Riemann (3,5) - 
Celozzi (3,5) , 
Fabian (3) , 
Bastians (2)        
Danilo (3,5)    
Losilla (3) - 
Stöger (1,5)        
Tesche (3,5) , 
R. Kruse (2)    
Diamantakos (3)    
Hinterseer (3,5)    

Einwechslungen:
75. Hoogland für Stöger
82. Gyamerah für Hinterseer
87. Wurtz für Diamantakos

Trainer:
Atalan
FC Ingolstadt 04
Aufstellung:
Nyland (3,5) - 
Träsch (4)        
M. Matip (4)    
Wahl (4) , 
Gaus (5) - 
Cohen (4,5)        
Pledl (4,5) , 
Morales (3,5) , 
Schröck (5) , 
Kittel (5)    
Lezcano (5)    

Einwechslungen:
46. Kutschke (4) für Cohen
70. Lex     für Kittel
81. Leipertz für Träsch

Trainer:
Leitl

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Bastians (24., Linksschuss, Stöger)
2:0
R. Kruse (27., Rechtsschuss, Stöger)
Gelbe Karten
Bochum:
Stöger
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Danilo
(2.)
Ingolstadt:
Cohen
(1. Gelbe Karte)
,
Lezcano
(3.)
,
Lex
(2.)
,
Träsch
(1.)

Spieldaten

VfL Bochum       FC Ingolstadt 04
Tore 2 : 0 Tore
 
Torschüsse 16 : 15 Torschüsse
 
gespielte Pässe 279 : 351 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 181 : 229 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 98 : 122 Fehlpässe
 
Passquote 65% : 65% Passquote
 
Ballbesitz 44% : 56% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 52% : 48% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 18 : 25 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 25 : 17 Gefoult worden
 
Abseits 3 : 1 Abseits
 
Ecken 5 : 4 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
24.09.2017 13:30 Uhr
Zuschauer:
11251
Spielnote:  3,5
die erste Hälfte war noch recht flott, in der zweiten war Bochum zu passiv, und dem FCI fehlten die Ideen, um eine Wende herbeizuführen.
Chancenverhältnis:
7:2
Eckenverhältnis:
5:4
Schiedsrichter:
Daniel Schlager (Rastatt)   Note 3,5
ohne Fehlentscheidung, jedoch auch ohne klare Linie in der Bewertung von Zweikämpfen.
Spieler des Spiels:
Kevin Stöger
Ideen- und Taktgeber in der Offensive, zwei feine Vorlagen zu den Toren. Besonders der Pass auf Kruse vor dem 2:0 war klasse.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun