Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Dynamo Dresden

Dynamo Dresden

0
:
2

Halbzeitstand
0:0
Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld


DYNAMO DRESDEN
ARMINIA BIELEFELD
15.
30.
45.
60.
75.
90.









Dresdens Heimmisere hält an

Gonther lädt Voglsammer zur Führung ein

Dresden musste gegen Bielefeld in einer fairen Partie die zweite Heimniederlage einstecken. Gegen eine kompakte und phasenweise Nadelstiche setzende Arminia konnten die Sachsen ihre optischen Vorteile nicht in die Pausenführung ummünzen. Nach Wiederanpfiff prägte immer mehr Leerlauf das Geschehen. Dynamo fiel überhaupt nichts mehr ein. Die Ostwestfalen zeigten die besseren Ansätze, profitierten beim vorentscheidenden 1:0 allerdings von einem bösen Fauxpas Gonthers.

Hartmann vs. Prietl
Mittelfeldstrategen im direkten Duell: Dresdens Kapitän Marco Hartmann gegen Manuel Prietl.
© picture allianceZoomansicht

Dynamo-Trainer Uwe Neuhaus stellte gegenüber dem 2:0 beim SSV Jahn Regensburg viermal um: Für J. Müller, Aosman und Mlapa (alle Bank) sowie Lambertz (nicht im Kader) durften Gonther, Hauptmann, Benatelli und Röser ran.

Bielefelds Coach Jeff Saibene ersetzte nach dem 3:4 in Darmstadt Behrendt und Kerschbaumer (beide Bank) durch Salger und Schütz (Startelfdebüt).

Beide Teams waren in der Anfangsphase durchaus um Offensive bemüht, fanden aber gegen gut gestaffelte Abwehrreihen kein Durchkommen. Die Strafräume blieben verwaistes Terrain, der erste Abschluss resultierte folgerichtig aus der Ferne, als Duljevic Oretgas Stellungsspiel prüfte (15.).

Die Neuhaus-Elf erkämpfte sich nach und nach zwar eine optische Überlegenheit und näherte sich gleich zweimal einer vielversprechenden Strafraumszene an (Röser, Benatelli, 18.), kam aber zunächst zu selten in die Tiefe und musste zudem vor Bielefelder Kontern auf der Hut sein (Voglsammer, 21., 25.).

Röser per Fuß und Kopf

Danach begann die beste Phase Dynamos, das mit mehr Tempo und Bewegung aufwartete. Klos rettete für Ortega, der zuvor eine Flanke nicht zu fassen bekommen hatte, gegen Röser aus spitzem Winkel vor der Linie (29.). Wenig später war Arminias Nummer eins wieder im Bilde, als er einen Kopfball des freistehenden Mittelstürmers aus elf Metern prima parierte (32.).

Weil das Zwischenhoch der Hausherren schnell wieder abebbte und das Duell verflachte, ging es torlos in die Kabine.

Gegen eine früh attackierende Gäste-Elf war das Aufbauspiel der Dresdner zu Beginn des zweiten Abschnitts zu statisch. Auch lange Pässe aus der Abwehr waren nicht das geeignete Stilmittel, um den DSC in Bedrängnis zu bringen. Weil die Gäste in der Umschaltbewegung viele Fehlpässe einstreuten, tat sich zunächst nichts, bis Klos nach einer Hartherz-Flanke knapp vorbeiköpfte (58.).

Neuhaus griff in das fade Offensivspiel seiner Schützlinge ein, Mlapa kam für Duljevic (60.), wenig später auch Möschl für den kurz danach verletzten Horvath (62.). Die in dieser Phase aktivere Arminia brachte Staude für Hemlein (64.). Es war kaum zweitligataugliches Niveau, das die Zuschauer in Durchgang zwei zu sehen bekamen. Vor allem die SGD enttäuschte - auch als Aosman (68., für Hauptmann) die Offensive einmal mehr verstärkte, stand lediglich ein nennenswerter Abschluss von Möschl zu Buche (76.).

Voglsammer sagt danke

Ein schwerer Patzer von Gonther entschied schließlich das faire Spiel (nur eine Gelbe Karte): Voglsammer stand nach zu kurzer Kopfballrückgabe des Innenverteidigers frei vor Schwäbe und hob den Ball über den an der Strafraumkante stehenden Keeper überlegt ins Tor (80.).

Ortega verhinderte gegen Mlapa den Ausgleich (86.), in der Nachspielzeit entschied der DSC die Partie endgültig: Das Tor war leer, weil Schwäbe mit nach vorne gegangen war. Weihrauch erkämpfte einen abgewehrten Ball und zog rechts das Tempo an. Fast von der Mittellinie traf der Flügelspieler ins leere Gehäuse (90.+2).

Während es Dresden am Sonntag (13.30 Uhr) im Auswärtsspiel mit dem SV Darmstadt 98 zu tun bekommt, trifft Arminia Bielefeld bereits am Samstag (13 Uhr) zuhause auf den 1. FC Heidenheim.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Dynamo Dresden
Aufstellung:
Schwäbe (3,5) - 
Seguin (4) , 
Gonther (4,5) , 
Ballas (4) , 
Fa. Müller (4) - 
Mar. Hartmann (3)    
Hauptmann (3,5)    
Benatelli (4) - 
Horvath (3,5)    
L. Röser (4) , 
Duljevic (3,5)    

Einwechslungen:
60. Mlapa (4) für Duljevic
62. Möschl für Horvath
68. Aosman für Hauptmann

Trainer:
Neuhaus
Arminia Bielefeld
Aufstellung:
Ortega (3) - 
Teixeira (3,5) , 
Börner (3) , 
Salger (2) , 
Hartherz (3) - 
Schütz (4)    
Prietl (3) - 
Hemlein (4)    
Weihrauch (3)        
Klos (3,5) , 
Voglsammer (3)        

Einwechslungen:
64. Staude für Hemlein
74. Kerschbaumer für Schütz
83. Behrendt für Voglsammer

Trainer:
Saibene

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Voglsammer (80., Rechtsschuss)
0:2
Weihrauch (90. + 2, Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Dresden:
-
Bielefeld:
Weihrauch
(1. Gelbe Karte)

Spieldaten

Dynamo Dresden       Arminia Bielefeld
Tore 0 : 2 Tore
 
Torschüsse 12 : 11 Torschüsse
 
gespielte Pässe 545 : 441 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 433 : 323 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 112 : 118 Fehlpässe
 
Passquote 79% : 73% Passquote
 
Ballbesitz 55% : 45% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 53% : 47% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 7 : 20 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 19 : 7 Gefoult worden
 
Abseits 3 : 0 Abseits
 
Ecken 4 : 3 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
20.09.2017 18:30 Uhr
Zuschauer:
26864
Spielnote:  4
in der Anfangsphase war Dresden am Drücker, Bielefeld verteidigte nur und kam dann immer besser ins Spiel. Dynamo fehlte dagegen sichtlich der Rhythmus und war insgesamt zu harmlos.
Chancenverhältnis:
4:4
Eckenverhältnis:
4:3
Schiedsrichter:
Benedikt Kempkes (Thür)   Note 3
kein spielentscheidender Fehler, hatte die Partie gut im Griff. Hatte jedoch auch keine kniffligen Entscheidungen zu treffen.
Spieler des Spiels:
Stephan Salger
dirigierte die Abwehr souverän und baute das Spiel stark von hinten auf.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun