Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig

3
:
0

Halbzeitstand
2:0
SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth


EINTRACHT BRAUNSCHWEIG
SPVGG GREUTHER FÜRTH
15.
30.
45.



60.
75.
90.







Braunschweig verteidigt gut und kontert eiskalt

Eintracht effektiv mit Nyman und Baffo

Dank einer gnadenlos effektiven Vorstellung sicherte sich Eintracht Braunschweig am Mittwochabend den zweiten Saisonsieg und schlug die SpVgg Greuther Fürth mit 3:0. Basis des Erfolgs war die stabile Defensive der Löwen, vorne landete beinahe jeder Schuss im Tor. Darunter auch ein Treffer, der eigentlich nicht hätte zählen dürfen.

Joseph Baffo & Salim Khelifi
Zünglein an der Waage: Braunschweigs Torschütze Joseph Baffo (l.) freut sich mit Salim Khelifi.
© imagoZoomansicht

Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht tauschte im Vergleich zum vierten Unentschieden in Folge, dem 1:1 bei Union Berlin, einmal Personal: Yildirim (Startelf-Debüt) durfte für Abdullahi (Bank) beginnen.
Fürths Coach Damir Buric vertraute nach dem ersten Saisonsieg, dem 3:1-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf auf dieselbe Startelf und nahm keine personellen Veränderungen vor.

Beide Mannschaften waren im 4-2-3-1-System defensiv stabil aufgestellt. Die Anfangsphase spielte sich daher fast komplett im umkämpften Mittelfeld ab. Aktiver war dabei die Spielvereinigung, die aggressiver störte, mehr Ballbesitz hatte und entschlossener nach vorne spielte. Die Hintermannschaft der Eintracht aber stand sicher, präsentierte sich äußerst zweikampfstark und ließ lediglich vereinzelte Distanzschüsse zu, die BTSV-Keeper Fejzic nicht vor Probleme stellten.

Braunschweiger Effektivität: Zwei Schüsse - zwei Tore

Während sich das Kleeblatt also nicht für den betriebenen Aufwand belohnte, übten sich die Löwen in Geduld, um dann gnadenlos effektiv zuzuschlagen: Hernandez köpfte einen langen Ball in den Lauf des knapp im Abseits positionierten Nyman. Ein Pfiff blieb aus, also war der Stürmer nicht mehr zu halten und schob aus elf Metern zum 1:0 ein (23.). Es war Braunschweigs erster Torschuss der Partie - und auch der zweite sollte direkt sitzen: Bei einem Freistoß bekam Fürth den Ball nicht weg, also flanke Reichel noch einmal flach vors Tor, wo Baffo die Kugel zum 2:0 über die Linie drückte (28.).

Der Doppelschlag gab den Niedersachsen spürbar Sicherheit. Fortan dominierten die Hausherren das Geschehen auf dem Rasen. Reichel prüfte Megyeri aus der zweiten Reihe (40.). Von den Franken kamen bis kurz vor dem Pausenpfiff lange kaum noch offensive Impulse. Dann rauschte ein Cigerci-Freistoß haarscharf am Pfosten vorbei (45.+1). Kurz darauf platzierte auch Narey das Spielgerät denkbar knapp neben die Aluminiumstange (45.+3).

Joker Kumbela macht alles klar

Nach dem Seitenwechsel fehlte es der Spielvereinigung weiter an offensiven Impulsen und Ideen aus dem Mittelfeld. Die Eintracht erzwang derweil immer wieder Fehlpässe und startete dann schnelle Konter. So verwunderte es nicht, dass der BTSV dem 3:0 näher war, als die Kleeblättler dem 1:2. Vor allem die umtriebigen Flügelflitzer Khelifi (71.) und Hernandez (77.) spielten ihre Geschwindigkeitsvorteile ein ums andere Mal aus und rangen Fürths Torwart Glanzparaden ab.

Während die Weiß-Grünen immer wieder an einer blau-gelben Mauer abperlten, führte der BTSV schließlich die Entscheidung herbei: Joker Moll bediente den ebenfalls eingewechselten Kumbela, der aus 14 Metern halbrechter Position freie Bahn hatte und auf den 3:0-Endstand stellte (79.).

Eintracht bleibt ungeschlagen

Damit sind die Löwen saisonübergreifend seit elf Liga-Heimspielen ungeschlagen (7/4/0) und fuhren nach vier Unentschieden in Folge wieder einen Sieg ein. Als einzige Mannschaft in der 2. Liga bleiben die Niedersachsen ungeschlagen. Für die Franken war es hingegen die fünfte Niederlage im siebten Spiel.

Braunschweig ist schon wieder am Samstag (13 Uhr) gefordert und spielt dann auswärts bei Jahn Regensburg. Für Fürth steht das prestigeträchtige Frankenderby an: Am Sonntag (13.30 Uhr) empfängt die Spielvereinigung den Rivalen 1. FC Nürnberg.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Eintracht Braunschweig
Aufstellung:
Fejzic (3) - 
Becker (3,5) , 
Baffo (2)    
Valsvik (2,5) , 
Reichel (2,5)    
Samson (3) , 
Boland (3)    
Khelifi (2,5)    
Öz. Yildirim (4)    
Hernandez (3,5) - 
Nyman (2)        

Einwechslungen:
69. Moll für Öz. Yildirim
75. Kumbela     für Nyman
80. Hochscheidt für Khelifi

Trainer:
Lieberknecht
SpVgg Greuther Fürth
Aufstellung:
Megyeri (4)    
Narey (6)    
Maloca (5) , 
M. Caligiuri (2,5) , 
Wittek (4)    
J. Gjasula (5,5) - 
Cigerci (4,5) , 
Aycicek (4) , 
Sontheimer (4)    
Green (5,5) - 
Dursun (3,5)

Einwechslungen:
60. Torres (5) für Sontheimer
80. P. Hofmann für Narey

Trainer:
Buric

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Nyman (23., Rechtsschuss, Hernandez)
2:0
Baffo (28., Linksschuss, Reichel)
3:0
Kumbela (79., Rechtsschuss, Moll)
Gelbe Karten
Braunschweig:
Boland
(1. Gelbe Karte)
Fürth:
Wittek
(3. Gelbe Karte)

Spieldaten

Eintracht Braunschweig       SpVgg Greuther Fürth
Tore 3 : 0 Tore
 
Torschüsse 10 : 18 Torschüsse
 
gespielte Pässe 342 : 509 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 238 : 415 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 104 : 94 Fehlpässe
 
Passquote 70% : 82% Passquote
 
Ballbesitz 41% : 59% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 51% : 49% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 18 : 15 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 15 : 17 Gefoult worden
 
Abseits 8 : 3 Abseits
 
Ecken 5 : 1 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
20.09.2017 18:30 Uhr
Zuschauer:
18785
Spielnote:  2,5
unterhaltsame Partie, in der beide Teams immer Zug zum gegnerischen Tor entwickelten, Fürth aber in den entscheidenden Momenten patzte.
Chancenverhältnis:
6:4
Eckenverhältnis:
5:1
Schiedsrichter:
Dr. Matthias Jöllenbeck (Freiburg)   Note 3,5
bot eine solide Leistung, hatte kleinere Probleme in der Zweikampfbewertung.
Spieler des Spiels:
Christoffer Nyman
sein 1:0 war der Dosenöffner, ließ vor dem 2:0 den Ball clever passieren und beschäftigte die Fürther Abwehr durchgängig.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun