Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue

0
:
3

Halbzeitstand
0:2
Holstein Kiel

Holstein Kiel


ERZGEBIRGE AUE
HOLSTEIN KIEL
15.
30.
45.



60.
75.
90.











Holstein gewinnt in Aue mit 3:0

Doppelpack Ducksch! Kiel ist Tabellenführer

Holstein Kiel hat am Freitagabend vorübergehend die Tabellenführung der 2. Liga übernommen. Der famose Aufsteiger von der Förde gewann bei Erzgebirge Aue mit 3:0 und sprang damit auf Platz 1. Die Mannschaft von Markus Anfang wusste den Veilchen durch eine taktisch clevere Leistung den Zahn zu ziehen und zeigte sich extrem kaltschnäuzig im Abschluss. So auch Doppelpacker Ducksch.

KSV Holstein
Tolle Geste: Holstein Kiel feierte seine Treffer mit den Trikots der Langzeitverletzten Lenz und Janzer.
© ImagoZoomansicht

Aues Trainer Hannes Drews sah nach dem geglückten Einstand beim 2:1 gegen Ingolstadt keinen Grund für eine personelle Veränderung.

Einmal dagegen wechselte Kiels Coach Markus Anfang gegenüber dem 2:1-Erfolg über Kaiserslautern: Peitz ersetzte Kinsombi (Bank) auf der Sechserposition.

Die beste Offensive ist zu Gast

Mit der Empfehlung von zwölf Toren aus fünf Spielen reiste Aufsteiger Kiel mit jeder Menge Selbstvertrauen ins Erzgebirge. Treffer Numero 13 hätte beinahe nicht lange auf sich warten lassen, doch Mühling vergab in der 3. Minute die erste Großchance der Störche.

Ohnehin machte die Anfang-Elf ein klasse Auswärtsspiel, in welchem sie von Beginn an die Auer durch hohes Pressing unter Druck setzte, defensiv nur wenig zuließ und vorne immer wieder Nadelstiche setzte.

Mühling im zweiten Versuch, Ducksch humorlos

Von Aue kam nur wenig. Die vereinzelten Vorträge wussten die Kieler abzufangen. Dazu ging die KSV dann auch noch in Führung: Mühling schlenzte den Ball aus 18 Metern platziert ins rechte Eck (15.).

Der Treffer gab den Störchen mächtig Selbstvertrauen: Erneut Mühling (23.), Ducksch (32.), Drexler (32.) sowie Schindler verpassten es jedoch vorerst, auf 2:0 zu stellen. Um ein Haar hätte die Bestrafung auf dem Fuße gefolgt: Kalig köpfte nach einem Tiffert-Freistoß an den Pfosten (37.).

Der Ausgleich wäre aufgrund der Spielverhältnisse auch nicht verdient gewesen. Stattdessen stellten die Gäste noch vor dem Pausenpfiff auf 2:0: Ducksch nagelte die Kugel per Dropkick aus 16 Metern humorlos in den Winkel (41.).

Holstein verwaltet

Mit der komfortablen Führung im Rücken schalteten die Kieler im zweiten Durchgang einen Gang zurück und ließen stattdessen die Auer kommen. Die Drews-Elf intensivierte ihre Bemühungen auch, doch die Holstein-Abwehr hatte gegen Köpke (52.) und Betram (56.) die Oberhand. Fandrichs Distanzschuss war keine schwierige Aufgabe für Kronholm (57.).

Die Norddeutschen schafften es auch nach über einer Stunde, Aue weitestgehend vom eigenen Tor fernzuhalten. Den bis dato gefährlichsten Abschluss des zweiten Durchgangs gab daraufhin Kiels Abräumer Peitz ab: Der Kopfball des baumlangen Kielers (1,96 m) wurde von Männel entschärft (75.).

Doppelpack Ducksch - Tabellenführung

Zwei Minuten später war Männel dann aber erneut geschlagen: Nach einem Ballverlust von Wydra stellte Ducksch per 20-Meter-Schuss auf 3:0 und entschied damit die Begegnung zugunsten der Störche, die - Stand Freitagabend - damit auch die Tabellenführung eroberten.

Aue gastiert am Dienstag bei Kaiserslautern (18.30 Uhr). Kiel empfängt zur gleichen Zeit den FC St. Pauli.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Erzgebirge Aue
Aufstellung:
Männel (3,5)    
Rizzuto (5,5)    
Kalig (4,5) , 
Wydra (4,5) , 
Rapp (5)    
Riese (3,5)        
Tiffert (3,5) , 
Fandrich (3,5) - 
Köpke (4) , 
Nazarov (4)    
Bertram (4)    

Einwechslungen:
67. Kvesic für Rizzuto
74. Ferati für Bertram
82. Hertner für Riese

Trainer:
Drews
Holstein Kiel
Aufstellung:
Kronholm (3) - 
Herrmann (3) , 
Schmidt (2,5)    
Czichos (2,5)    
Heidinger (3)    
Peitz (3)    
Schindler (2,5) , 
Drexler (3)    
Mühling (2)    
Lewerenz (2) - 
Ducksch (1)            

Einwechslungen:
71. Kinsombi für Drexler
78. Seydel für Ducksch
83. Hoheneder für Schmidt

Trainer:
Anfang

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Mühling (15., Rechtsschuss)
0:2
Ducksch (41., Rechtsschuss, Lewerenz)
0:3
Ducksch (77., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Aue:
Rapp
(1. Gelbe Karte)
,
Nazarov
(2.)
,
Riese
(2.)
Kiel:
Heidinger
(2. Gelbe Karte)
,
Peitz
(1.)

Spieldaten

Erzgebirge Aue       Holstein Kiel
Tore 0 : 3 Tore
 
Torschüsse 10 : 12 Torschüsse
 
gespielte Pässe 524 : 355 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 451 : 288 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 73 : 67 Fehlpässe
 
Passquote 86% : 81% Passquote
 
Ballbesitz 59% : 41% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 57% : 43% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 11 : 24 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 24 : 10 Gefoult worden
 
Abseits 0 : 2 Abseits
 
Ecken 4 : 4 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 15. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Nyland, Örjan
Nyland, Örjan
FC Ingolstadt 04
12
5x
 
2.
Himmelmann, Robin
Himmelmann, Robin
FC St. Pauli
14
5x
 
3.
Schuhen, Marcel
Schuhen, Marcel
SV Sandhausen
15
5x
 
Flekken, Mark
Flekken, Mark
MSV Duisburg
15
5x
 
5.
Wolf, Raphael
Wolf, Raphael
Fortuna Düsseldorf
10
4x
+ 2 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
15.09.2017 18:30 Uhr
Zuschauer:
8000
Spielnote:  3
Kiel dominierte die Partie mit seiner disziplinierten und aggressiven Spielweise von Beginn an, Aue fand dagegen kein Rezept.
Chancenverhältnis:
2:7
Eckenverhältnis:
4:4
Schiedsrichter:
Tobias Stieler (Hamburg)   Note 4
nicht immer souveräne, übersah ein Foul von Rizzuto an Lewerenz (28.) im Strafraum.
Spieler des Spiels:
Marvin Ducksch
ein ständiger Unruheherd, nie in den Griff zu bekommen, krönte seine Leistung mit einem Doppelpack.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine