Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04

1
:
2

Halbzeitstand
0:1
Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue


FC INGOLSTADT 04
ERZGEBIRGE AUE
15.
30.
45.

60.
75.
90.













Regulärer Ausgleich des FCI aberkannt

Köpke sorgt für gelungenen Drews-Einstand

Ingolstadt musste sich Aue unglücklich mit 1:2 beugen. Beim Debüt des neuen Trainers Hannes Drews beeindruckte das defensive Erzgebirge vor allem in der Anfangsphase mit Ballsicherheit und gutem Konterspiel, was auch in die Führung mündete. Dem danach verbesserten FCI wurde vor der Pause der reguläre Ausgleich verwehrt. Bald nach Wiederanpfiff schlugen die effektiven Veilchen - erneut per Schnellangriff - wieder zu. Der folgende Sturmlauf der Schanzer reichte nur noch zum Anschlusstreffer.

Riese und Köpke
Pascal Köpke, später noch Vorbereiter, jubelt nach seinem Treffer zum 1:0 mit Kollege Philipp Riese.
© picture allianceZoomansicht

FCI-Coach Stefan Leitl stellte im Vergleich zum 1:0 bei der SpVgg Greuther Fürth dreimal um: Für Morales (Oberschenkelprobleme), Christiansen und Kutschke (beide Bank) durften Neuzugang Träsch sowie Schröck und Pledl ran.

Aues neuer Trainer Hannes Drews, unter der Woche als Nachfolger von Thomas Letsch installiert, vertraute im Vergleich zum 3:1 gegen den 1. FC Nürnberg exakt auf die siegreiche Startformation.

Köpke enteilt allen - 0:1

Der FCI hatte durch Lezcano die erste ansprechende Offensivaktion (4.), allerdings versteckte sich auch das gut organisierte Aue nicht - Gaus rettete, nachdem Köpke seine Tempovorteile gegen Bregerie ausgespielt hatte, im letzten Moment (9.). Die Schanzer offenbarten etliche Stockfehler, die Erzgebirge nach einigen schnellen Umschaltversuchen zu nutzen verstand: Tiffert spielte aus der eigenen Hälfte auf Köpke, der nach unwiderstehlichem Solo Nyland das Nachsehen gab - 0:1 (15.).

Aue gefiel mit Ballsicherheit und klugen Befreiungen aus der Bedrängnis. Zwar intensivierte die Leitl-Elf ihre Offensivbemühungen, richtig beeindrucken konnten die Hausherren die Sachsen trotz Möglichkeiten durch Cohen (20.) und Kittel (23.) aber zunächst nicht. Dann endlich klappte eine Kombination im letzten Drittel und Lex überwand Männel - doch fälschlicherweise entschied das Schiedsrichtergespann auf Abseits (32.).

Es war die beste Phase des FCI, der nach einer Ecke durch Bregerie dem Ausgleich ganz nah kam (34.). Aus nun frühen Attacken resultierte auch noch eine Chance durch Lezcano (39.), dann war Pause.

Nazarov - Köpke - Bertram - Tor!

Aue gelang nach Wiederanpfiff ein Start nach Maß: Nazarov schickte Köpke an der Mittellinie auf die Reise. Der Torschütze strebte allein auf Nyland zu, bediente uneigennützig den mitgelaufenen Bertram, der keine Mühe hatte, auf 2:0 zu stellen (50.).

Ingolstadt - nun mit Kutschke für Schröck (51.) - antwortete mit wütenden Attacken, Männels Glanztat verhinderte bei Kittels Scharfschuss das 1:2 (57.), Lezcanos Versuch wurde Zentimeter neben den Pfosten zur Ecke abgefälscht (61.), bei Paulo Otavios Schuss klärte Wydra für den geschlagenen Männel vor der Linie (71.). Immer wieder reklamierten die Schanzer in dieser Phase Elfmeter, als Kutschke und Lezcano in enge Strafraumduelle verstrickt waren - Referee Tobias Reichel aber winkte ab.

Auer Abwehrschlacht: Nur Lezcano trifft

Auch Cohen (80.) und Kutschke (82.) trafen nicht. Aber unermüdlich rannte der FCI an - und ein weiter Pass überlistete die diesmal ungeordneten Veilchen: Lezcano war frei und schloss aus neun Metern unter die Latte ab (84.).

Für eine spannende Schlussphase war gesorgt. In der allerdings verpufften alle Angriffsbemühungen -auch weil Cohen in aussichtsreicher Position nur da Außennetz traf (90+2) und Bregerie einen Gaus-Kopfball für Aue "klärte" (90.+4).

Ingolstadt ist am Samstag (13 Uhr) beim FC St. Pauli zu Gast, Aue empfängt am Freitag (18.30 Uhr) Holstein Kiel.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Ingolstadt 04
Aufstellung:
Nyland (4) - 
Träsch (4)    
M. Matip (5)    
Bregerie (5) , 
Gaus (3)    
Schröck (4)    
Cohen (4) , 
Kittel (3,5) - 
Pledl (3) , 
Lezcano (3,5)        
Lex (4)    

Einwechslungen:
51. Kutschke (4,5) für Schröck
65. Paulo Otavio für Lex
77. Colak für Träsch

Trainer:
Leitl
Erzgebirge Aue
Aufstellung:
Männel (2,5)    
Kalig (2) , 
Wydra (2,5) , 
Rapp (3) - 
Rizzuto (3,5)    
Riese (3) - 
Tiffert (2,5)    
Fandrich (3)    
Köpke (2)        
Nazarov (2,5) , 
Bertram (3)        

Einwechslungen:
66. Hertner für Bertram
75. Kempe     für Tiffert
87. Cacutalua für Köpke

Trainer:
Drews

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Köpke (15., Linksschuss, Tiffert)
0:2
Bertram (50., Linksschuss, Köpke)
1:2
Lezcano (84., Rechtsschuss, Gaus)
Gelbe Karten
Ingolstadt:
Lezcano
(1. Gelbe Karte)
,
Gaus
(2.)
Aue:
Rizzuto
(4. Gelbe Karte)
,
Fandrich
(1.)
,
Kempe
(2.)

Spieldaten

FC Ingolstadt 04       Erzgebirge Aue
Tore 1 : 2 Tore
 
Torschüsse 30 : 5 Torschüsse
 
gespielte Pässe 407 : 285 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 330 : 207 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 77 : 78 Fehlpässe
 
Passquote 81% : 73% Passquote
 
Ballbesitz 61% : 39% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 63% : 37% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 15 : 22 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 22 : 14 Gefoult worden
 
Abseits 3 : 6 Abseits
 
Ecken 15 : 2 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
09.09.2017 13:00 Uhr
Zuschauer:
10148
Spielnote:  3
Aue war sehr effizient und konterte geschickt, Ingolstadt rannte nach dem Rückstand an, erarbeitete sich in einer unterhaltsamen Partie viele Chancen, der Ausgleich gelang nicht mehr.
Chancenverhältnis:
9:3
Eckenverhältnis:
15:2
Schiedsrichter:
Tobias Reichel (Stuttgart)   Note 4
entschied zusammen mit seinem Assistenten beim Tor von Lex (32.) zu Unrecht auf Abseits, ansonsten konsequent, aber etwas zu großzügig in der Zweikampfbewertung.
Spieler des Spiels:
Pascal Köpke
ständig in Bewegung, erzielte die Führung selbst und bereitete das zweite Tor uneigennützig vor.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun