Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

0
:
0

Halbzeitstand
0:0
SV Sandhausen

SV Sandhausen


ARMINIA BIELEFELD
SV SANDHAUSEN
15.
30.
45.



60.
75.
90.









Zwei Aluminium-Treffer für Bielefeld

Zu zehnt: Sandhausen rettet Remis über die Zeit

Der SV Sandhausen und Arminia Bielefeld verabschieden sich mit einer Nullnummer in die Sommerpause. Die Mannschaft von Jeff Saibene schlug aus der Überlegenheit keinen Profit und Sandhausen hielt trotz 51-minütiger Unterzahl stark dagegen.

Korbinian Vollmann (li.) und Henri Weigelt (re.)
Hielten stark gegen die dominierende Arminia um Henri Weigelt (re.): Korbinian Vollmann (li.) und der SV Sandhausen.
© picture-allianceZoomansicht

Arminia-Coach Jeff Saibene ließ seine Mannschaft nach der 0:1-Niederlage beim FC St. Pauli unverändert.

Sandhausens Trainer Kenan Kocak hingegen nahm nach dem 0:2 gegen den 1. FC Nürnberg drei Veränderungen vor: Seegert, Vollmann und Roßbach ersetzten Knipping (Schienbeinbruch), Daghfous (Bank) und Förster.

Die Partie zwischen Bielefeld und Sandhausen war hinsichtlich Auf- und Abstieg bedeutungslos. Beide Mannschaften hatten sich bereits vor dem Spieltag den Verbleib in der zweiten Liga gesichert, und es ging im Saisonfinale lediglich um die Abschlussplatzierung. Das zeigte sich bereits in den Anfangsminuten. Weder Bielefeld noch Sandhausen suchten aktiv den Weg zum Tor und schoben vielmehr das Spielgerät in den eigenen Reihen umher.

Die Arminia hatte dennoch ein klares Chancenplus, verpasste aber mehrfach die Großchance auf die Führung. Die Gäste aus Sandhausen waren im ersten Durchgang offensiv komplett abwesend. In der 8. Minute liefen die Hausherren eine deutliche Überzahlsituation, doch Hartherz zögerte zu lange und setzte schließlich das Leder einige Meter am rechten Pfosten vorbei. Danach schaltete die Arminia vorübergehend in den Leerlauf, und das müde Hin- und Her-Geschiebe ging weiter.

Aluminium und Seegert halten Stand

Dann wurde es kurios: Massimo brachte eine zu unpräzise Flanke von Hartherz erneut ins Zentrum. Dort ließ Kerschbaumer seinen Gegenspieler mit einer Schussfinte aussteigen und scheiterte mit seinem Abschluss an SVS-Schlussmann Schuhen. Die Gefahr war aber noch nicht vorbei. Der Abpraller landete bei Dick, der die Kugel aus wenigen Meter an den Querbalken hämmerte. Dann sprang das Spielgerät erneut in die Gefahrenzone, Kerschbaumer versuchte sich jetzt mit dem Kopf. Schuhen war geschlagen, doch Seegert klärte auf der Linie (27.).

Sandhausens Offensiv-Flaute schlug sich auch auf die Stimmung aus. SVS-Stürmer Sukuta-Pasu vergriff sich Schiedsrichter Benjamin Cortus gegenüber im Ton und sah dafür die Gelbe Karte (35.) - und flog vier Minuten später vom Platz, nachdem er Gegenspieler Schütz im Luftduell vollends mit dem Ellenbogen im Gesicht erwischte. Kurz zuvor war sein Team noch im Glück gewesen: Massimo hämmerte eine durchgerutschte Hartherz-Flanke an die Latte (37.). Somit ging der SVS zwar mit einem glücklichen 0:0, aber nur zehn Spielern in die Kabine.

Bielefeld zu inkonsequent

In der zweiten Hälfte blieb die Rollenverteilung gleich. Die zahlenmäßig überlegenen Ostwestfalen dominierten die Gäste aus Sandhausen deutlich, stürmten nahezu durchgehend auf den Kasten von Schuhen, belohnten sich aber nicht. Es fehlte die gewisse Präzision im finalen Pass wie Abschluss und das berüchtigte Quäntchen Glück. Sandhausens Hintermannschaft verteidigte das Remis leidenschaftlich und hätte fast noch jubeln dürfen: Daghfous tauchte plötzlich völlig frei vor dem Tor auf, scheiterte aber an Schlussmann Ortega, der zuvor nicht wirklich gefordert war (80.).

Es blieb schließlich bei der Nullnummer, und so beenden Bielefeld und Sandhausen die Saison mit einem Remis. Die Arminia erfüllte trotz der Punkteteilung die Mission "Platz 4" und schließt hinter Meister Düsseldorf, Nürnberg und Kiel ab. Sandhausen beendet die Spielzeit 2017/18 auf Rang elf.

Beide Mannschaften verabschieden sich damit in die Sommerpause. In der 2. Liga geht es am ersten August-Wochenende mit dem ersten Spieltag der Saison 2018/19 weiter.

kicker-Sonderheft Typen und Triumphe 1. FC Nürnberg Die Meisterhelden
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Arminia Bielefeld
Aufstellung:
Ortega (3) - 
Dick (3,5)    
Weigelt (2,5) , 
Salger (3) , 
Hartherz (3) - 
Prietl (4) , 
Schütz (3,5)        
Massimo (4)    
Kerschbaumer (3) - 
Klos (3,5)        
Voglsammer (3,5)    

Einwechslungen:
56. Hemlein (3,5) für Massimo
74. Weihrauch für Schütz
84. Staude für Dick

Trainer:
Saibene
SV Sandhausen
Aufstellung:
Schuhen (2) - 
Seegert (2) , 
Karl (3) , 
Roßbach (3)    
Linsmayer (3) , 
Kulovits (3)        
Klingmann (3) , 
Paqarada (4)    
Gislason (4,5)    
Sukuta-Pasu (5)    
Vollmann (5)    

Einwechslungen:
44. M. Jansen (3) für Paqarada
53. Daghfous (3,5) für Vollmann
89. Aygünes für Gislason

Trainer:
Kocak

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Gelb-Rote Karten
Bielefeld:
-
Sandhausen:
Sukuta-Pasu
(39.)

Gelbe Karten
Bielefeld:
Schütz
(4. Gelbe Karte)
,
Klos
(3.)
,
Voglsammer
(4.)
Sandhausen:
Roßbach
(2. Gelbe Karte)
,
Kulovits
(5., gesperrt)

Spieldaten

Arminia Bielefeld       SV Sandhausen
Tore 0 : 0 Tore
 
Torschüsse 18 : 8 Torschüsse
 
gespielte Pässe 537 : 310 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 437 : 224 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 100 : 86 Fehlpässe
 
Passquote 81% : 72% Passquote
 
Ballbesitz 64% : 36% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 47% : 53% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 16 : 10 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 10 : 15 Gefoult worden
 
Abseits 0 : 5 Abseits
 
Ecken 7 : 4 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 34. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Schuhen, Marcel
Schuhen, Marcel
SV Sandhausen
34
12x
 
2.
Ortega, Stefan
Ortega, Stefan
Arminia Bielefeld
34
11x
 
3.
Nyland, Örjan
Nyland, Örjan
FC Ingolstadt 04
30
10x
 
4.
Himmelmann, Robin
Himmelmann, Robin
FC St. Pauli
34
10x
 
5.
Flekken, Mark
Flekken, Mark
MSV Duisburg
31
9x
+ 1 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
13.05.2018 15:30 Uhr
Zuschauer:
23070
Spielnote:  4
biedere Hausmannskost, die einzigen Highlights lieferte die Arminia mit den Lattentreffern von Kerschbaumer (27.) und Massimo (37.). Sandhausen wehrte sich mit Glück und Geschick gegen den Gegentreffer.
Chancenverhältnis:
6:1
Eckenverhältnis:
7:4
Schiedsrichter:
Benjamin Cortus (Röthenbach a. d. Pegnitz)   Note 3
sicherer Leiter einer fairen Partie, Gelb-Rot für Sukuta-Pasu ging völlig in Ordnung.
Spieler des Spiels:
Marcel Schuhen
hielt die Sandhäuser mit seinen Paraden im Spiel, strahlte Ruhe aus.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine