Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
SV Sandhausen

SV Sandhausen

0
:
2

Halbzeitstand
0:1
1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg


SV SANDHAUSEN
1. FC NÜRNBERG
15.
30.
45.




60.
75.
90.










1. FC Nürnberg steigt zum achten Mal auf

Erstklassig! Behrens köpft den Club in die Bundesliga

Der 1. FC Nürnberg ist wieder erstklassig! Durch einen 2:0-Auswärtssieg beim SV Sandhausen können die Franken nicht mehr von den direkten Aufstiegsrängen verdrängt werden und sprangen gar auf den ersten Tabellenplatz. Der Club, den rund 8000 Fans nach Sandhausen begleitet hatten, dominierte die Partie vor allem in Durchgang eins, zeigte in den zweiten 45 Minuten dann aber Nerven. Kurz vor Schluss führte der Altmeister die Vorentscheidung herbei und kehrt 50 Jahre nach der letzten deutschen Meisterschaft wieder in die Bundesliga zurück.

1. FC Nürnberg
Erstklassiger Jubel: Nürnbergs Spieler nach dem 1:0 durch Hanno Behrens (Mi.).
© imagoZoomansicht

Sandhausens Trainer Kenan Kocak wechselte im Vergleich zur 0:2-Niederlage in Heidenheim dreimal: Klingmann, Gislason und Förster ersetzten Stiefler (5. Gelbe Karte), Zelnullahu und Jansen (beide Bank).

FCN-Coach Michael Köllner nahm nach dem 2:0-Heimdreier gegen Eintracht Braunschweig nur einen Wechsel vor: Werner musste auf der Bank Platz nehmen, dafür durfte Sepsi von Beginn an ran.

Der FCN legte im "Heimspiel" von Sandhausen los wie die Feuerwehr. Durch aggressives Pressing, schnelles Umschaltspiel und hohes Tempo zeigten die Franken vom Anpfiff weg, wer Herr im eigentlich fremden Haus ist. So hatte Löwen bereits nach wenigen Sekunden die erste Chance, schoss jedoch freistehend drüber. Der FCN dominierte die Anfangsphase, hatte teilweise mehr als 70 Prozent Ballbesitz, musste sich aber ankreiden lassen, im finalen Pass zu fahrig zu agieren und brachte über lange Zeit einzig durch Ishak eine nennenswerte Torgelegenheit zustande (16.).

Behrens bringt den FCN in Front

Dementsprechend fand Sandhausen peu à peu in die Partie hinein. Der SVS hielt den Ball zunächst erfolgreich vom eigenen Gehäuse fern, ohne jedoch selbst nur den Hauch von Torgefahr zu produzieren. Für diese war nach genau einer halben Stunde wieder der Club zuständig, Leibold scheiterte jedoch an Schuhen. Nur acht Minuten später stand der Sandhäuser Schlussmann erneut im Mittelpunkt: Während er nach einer Valentini-Ecke noch bravourös gegen Margreitter rettete, war er gegen Behrens? Abstauber dann chancenlos - 1:0 für den Club (38.).

kicker-Sonderheft Typen und Triumphe 1. FC Nürnberg Die Meisterhelden

Der Anfang der zweiten Hälfte gehörte den Gastgebern, die in Person von Sukuta-Pasu ihre erste Torchance der Partie jedoch leichtfertig vergaben (49.). Der FCN hingegen wirkte ein wenig nervös, zog sich immer weiter zurück und überließ dem SVS somit mehr das Feld. Vor allem der ehemalige Nürnberger Gislason tauchte des Öfteren gefährlich auf, scheiterte jedoch zweimal am jeweils stark reagierenden Bredlow (58./67.). Um ein Haar hätte sich der Chancenwucher des Isländers gerächt, doch Möhwald scheiterte am Aluminium, Ishak Sekunden später an Schuhen (71.).

Leibold macht den Deckel drauf

In der 76. Minute, Sandhausen war aufgerückt, initiierte Möhwald einen Konter, den Löwen und Leibold dann im wahrsten Sinne des Wortes erstklassig vollendeten - 2:0 für den Club. Damit war das Spiel entschieden, der Sandhäuser Vorwärtsdrang war gestoppt und alles lief auf die große Nürnberger Aufstiegsparty hinaus. Die startete dann nach Abpfiff - Spieler und Fans, denen die Tore geöffnet wurden, feierten gemeinsam auf dem Rasen. Für den FCN war es quasi ein verspätetes Geburtstagsgeschenk: Zwei Tage nach dem 118. Ehrentag des Vereins kehrt der Club damit wieder in die Bundesliga zurück.

Am kommenden Sonntag (15.30 Uhr), 34. Spieltag, ist Sandhausen bei Arminia Bielefeld zu Gast, der Club empfängt zum großen Finale um die Zweitliga-Meisterschaft Fortuna Düsseldorf.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SV Sandhausen
Aufstellung:
Schuhen (2) - 
Klingmann (4) , 
Karl (3,5) , 
Knipping (4) , 
Paqarada (4) - 
Linsmayer (4,5) , 
Kulovits (5)            
Daghfous (4)        
P. Förster (4,5)    
Gislason (3,5) - 
Sukuta-Pasu (4)    

Einwechslungen:
64. Vollmann für Kulovits
73. Wooten für Daghfous
81. M. Jansen für P. Förster

Trainer:
Kocak
1. FC Nürnberg
Aufstellung:
Bredlow (2,5) - 
Valentini (2,5) , 
Margreitter (2,5) , 
Mühl (3,5) , 
Sepsi (4)    
Petrak (3)    
Behrens (2)            
Möhwald (2,5)    
Löwen (2,5)    
Leibold (2,5)    
Ishak (3,5)    

Einwechslungen:
80. To. Werner für Sepsi
84. Zrelak für Möhwald
90. Brecko für Ishak

Trainer:
Köllner

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Behrens (38., Kopfball, Margreitter)
0:2
Leibold (76., Rechtsschuss, Löwen)
Gelbe Karten
Sandhausen:
Daghfous
(6. Gelbe Karte)
,
Sukuta-Pasu
(4.)
,
Kulovits
(4.)
Nürnberg:
Petrak
(3. Gelbe Karte)
,
Behrens
(2.)
,
Löwen
(6.)

Spieldaten

SV Sandhausen       1. FC Nürnberg
Tore 0 : 2 Tore
 
Torschüsse 7 : 10 Torschüsse
 
gespielte Pässe 417 : 368 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 312 : 242 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 105 : 126 Fehlpässe
 
Passquote 75% : 66% Passquote
 
Ballbesitz 54% : 46% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 47% : 53% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 17 : 14 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 14 : 16 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 1 Abseits
 
Ecken 10 : 2 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 16. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Pollersbeck, Julian
Pollersbeck, Julian
Hamburger SV
16
9x
 
2.
Riemann, Manuel
Riemann, Manuel
VfL Bochum
16
7x
 
3.
Gikiewicz, Rafal
Gikiewicz, Rafal
1. FC Union Berlin
16
6x
 
4.
Kronholm, Kenneth
Kronholm, Kenneth
Holstein Kiel
16
5x
 
Schubert, Markus
Schubert, Markus
Dynamo Dresden
16
5x
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
06.05.2018 15:30 Uhr
Stadion:
BWT-Stadion am Hardtwald, Sandhausen
Zuschauer:
12537
Spielnote:  2,5
nicht hochklassig, aber eine abwechslungsreiche und spannende Partie.
Chancenverhältnis:
3:7
Eckenverhältnis:
10:2
Schiedsrichter:
Florian Heft (Neuenkirchen)   Note 3,5
hatte die Partie im Griff. Lag aber nicht bei allen Zweikampfbewertungen und persönlichen Strafen richtig.
Spieler des Spiels:
Hanno Behrens
umtriebig, lauffreudig und engagiert, zudem Schütze des wichtigen Führungstreffers (38.).

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine