Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04

1
:
5

Halbzeitstand
1:1
Holstein Kiel

Holstein Kiel


FC INGOLSTADT 04
HOLSTEIN KIEL
15.
30.
45.



60.
75.
90.












Holstein rückt bis auf zwei Punkte an den FCN heran

5:1 - Kiel kontert Ingolstadt im Sportpark aus

Kiel löste seine Auswärtsaufgabe in Ingolstadt mit einem 5:1-Kantersieg. Dabei spielte Holstein seine Konterstärke aus und erzielte drei seiner Tore jeweils nach mustergültigem Umschaltspiel. Der im ersten Durchgang optisch überlegene FCI egalisierte zwischenzeitlich, brach aber nach dem zweiten Treffer der Störche vollkommen ein.

Kollektiver Jubel: Aufsteiger Kiel gab sich in Ingolstadt keine Blöße.
© imagoZoomansicht

Ingolstadts Trainer Stefan Leitl ersetzte im Vergleich zum 0:3 in Düsseldorf Leipertz (Bank) durch Morales.

Kiels Coach Markus Anfang hatte gegenüber dem 1:3 im Topspiel gegen Nürnberg zwei Neue an Bord: Peitz und Lewerenz kamen für Mühling und Weilandt zum Zug.

Kiel präsentierte sich in der Anfangsphase ballsicherer und hatte die bessere Spielanlage, Ducksch sorgte für die erste gefährliche Torannäherung (7.). Die Schanzer brauchten etwas, um sich auf den Gegner einzustellen, wurden zunächst nur durch Kittel, der eine Gaus-Flanke verpasste (9.), ansatzweise gefährlich.

Das Kombinationsspiel des optisch überlegenen FCI kam nach einer Viertelstunde besser auf Touren, es fehlte aber an der zündenden Idee und an der Präzision im letzten Drittel. Es dauerte bis zur 24. Minute, ehe es richtig brenzlig wurde für die Störche. Nach zu kurzer Abwehr verhinderte Kronholm nach Kittels Volleyabnahme den Rückstand.

Schindler hebelt die Abwehr aus, Kinsombi trifft

Statt der möglichen Führung für die Oberbayern klingelte es auf der anderen Seite: Ingolstadt stand sehr hoch, ein Pass von Schindler genügte, um die Abwehr auszuhebeln. Frei vor Nyland behielt Kinsombi die Nerven - 1:0 (25.).

Kittel vollendet schöne Kombination

Fast hätte Ingolstadt nach Kittels Freistoßflanke die postwendende Antwort parat gehabt (27.), brauchte dann allerdings eine längere Anlaufzeit, bis es wieder gefährlich wurde. Kronholm parierte klasse gegen Morales' Fernschuss (38.), Kutschkes Tor zählte wegen Abseits richtigerweise nicht (42.). Weil endlich eine Kombination bis in den Strafraum klappte, gelang vor der Pause der verdiente Ausgleich durch Kittel, der Kronholm keine Abwehrchance ließ (43.).

Äußerst zerfahren kam das Duell nach Wiederanpfiff lange Zeit daher. Es passierte bis zur 60. Minute nichts, dann spielte Holstein einen Konter mustergültig aus: Drexler nahm Lewerenz links mit, nach dessen Flanke an Nyland vorbei Ducksch im Zentrum nur den Fuß hinzuhalten brauchte - 2:1.

Ingolstadt bricht komplett ein

Nun nahm das Unheil für die Oberbayern seinen Lauf. Nach Levels' Eigentor stand es 3:1 (68.). Kronholm verhinderte ein mögliches Ingolstädter Comeback gegen Matip (71.), dann machte ein Doppelschlag alles klar: Erst Schindler, der einen weiteren Konter locker zum 4:1 vollendete (72.), dann Drexler, der eine Ducksch-Vorlage einnickte (74.), schraubten das Ergebnis auf 5:1 hoch.

Somit brachten sich die Störche im Aufstiegsrennen wieder in Stellung - zwei Zähler sind es auf den Zweiten aus Nürnberg, der morgen gegen Braunschweig ran muss.

Am kommenden Sonntag geht es in der 2. Liga in die vorletzte Runde, alle Spiele finden am Sonntag um 15.30 Uhr statt. Ingolstadt ist in Braunschweig zu Gast und Kiel reist nach Düsseldorf.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Ingolstadt 04
Aufstellung:
Nyland (4) - 
Levels (5,5) , 
Schröck (4,5) , 
M. Matip (4,5)    
Gaus (4) - 
Träsch (5) , 
Cohen (5)        
Pledl (4,5) , 
Morales (5)    
Kittel (3,5)        

Einwechslungen:
70. Leipertz     für Morales
83. Christiansen für Cohen

Trainer:
Leitl
Holstein Kiel
Aufstellung:
Kronholm (2,5) - 
Herrmann (3) , 
Schmidt (3) , 
Czichos (3,5)    
C. Lenz (3,5) - 
Peitz (3)    
Schindler (2)    
Kinsombi (2)        
Drexler (2)    
Lewerenz (2,5)    
Ducksch (1)        

Einwechslungen:
61. Weilandt für Lewerenz
77. Hoheneder für Kinsombi
81. Seydel für Ducksch

Trainer:
Anfang

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Kinsombi (25., Rechtsschuss, Schindler)
1:1
Kittel (43., Rechtsschuss, Pledl)
1:2
Ducksch (60., Rechtsschuss, Lewerenz)
1:3
Levels (68., Eigentor, Kopfball, Ducksch)
1:4
Schindler (72., Linksschuss, Ducksch)
1:5
Drexler (74., Kopfball, Ducksch)
Gelbe Karten
Ingolstadt:
Cohen
(7. Gelbe Karte)
,
Kittel
(6.)
,
Leipertz
(2.)
Kiel:
Peitz
(10. Gelbe Karte, gesperrt)

Spieldaten

FC Ingolstadt 04       Holstein Kiel
Tore 1 : 5 Tore
 
Torschüsse 14 : 7 Torschüsse
 
gespielte Pässe 369 : 299 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 275 : 202 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 94 : 97 Fehlpässe
 
Passquote 75% : 68% Passquote
 
Ballbesitz 56% : 44% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 53% : 47% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 12 : 16 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 15 : 12 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 2 Abseits
 
Ecken 11 : 1 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
29.04.2018 13:30 Uhr
Zuschauer:
9649
Spielnote:  2,5
nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte nahm das Spiel Fahrt auf. Super herausgespielte Tore der Kieler, die Ingolstadt in der zweiten Halbzeit eine Lehrstunde in Sachen Effizienz erteilten.
Chancenverhältnis:
6:6
Eckenverhältnis:
11:1
Schiedsrichterin:
Bibiana Steinhaus (Langenhagen)   Note 3,5
pfiff sehr kleinlich bei der Zweikampfbewertung, aber insgesamt ohne gravierenden Fehler in der Partie.
Spieler des Spiels:
Marvin Ducksch
bewies eindrucksvoll, warum er der Topscorer der Liga ist, war an vier von fünf Kieler Toren beteiligt.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine