Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
VfL Bochum

VfL Bochum

3
:
2

Halbzeitstand
2:1
1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern


VFL BOCHUM
1. FC KAISERSLAUTERN
15.
30.
45.



60.
75.
90.












Kaiserslautern trifft zweimal Aluminium

Stöger verlängert die Bochumer Sieges-Serie

Der VfL Bochum gewann in einem rasanten Duell am Ende knapp mit 3:2 gegen Kaiserslautern und verschärft die Abstiegssorgen beim Schlusslicht. Stöger war es, dem in der unterhaltsamen Partie in der Schlussphase der Siegtreffer gelang und der die Serie des VfL auf vier Dreier hintereinander verlängerte. Der FCK zeigte einen großen Kampf, hat die dringend benötigten Punkte aber verpasst.

Bochums Torjäger Lukas Hinterseer
Bochums Lukas Hinterseer kann unbedrängt den Ball zum 1:1 im Tor des 1. FC Kaiserslautern versenken.
© imagoZoomansicht

Bochums Trainer Robin Dutt musste seine Startelf nach dem 2:1-Auswärtssieg bei Spitzenreiter Düsseldorf auf zwei Positionen verändern: Celozzi (Muskelfaserriss) und Danilo (Gelbsperre) fehlten, zudem stand auch Joker Eisfeld (Gelb-Rot-Sperre) nicht zur Verfügung. Für Celozzi und Danilo begannen Ochs und Gündüz auf den Außenverteidigerpositionen.

Kaiserslauterns Coach Michael Frontzeck musste im Vergleich zum 1:1 gegen Jahn Regensburg auf Kapitän Moritz (Bänderdehnung), Guwara (Gehirnerschütterung) und Correia (Infekt) verzichten, der angeschlagene Spalvis und Jenssen saßen auf der Bank. Borrello kehrte nach seiner Sperre in die Anfangsformation zurück. Neben Youngster Fechner und Andersson rückten auch die Routiniers Altintop und Callsen-Bracker in die Startelf.

Bochum startete nach zuletzt sechs Spielen ohne Niederlage sehr selbstsicher und drängte den FCK in die eigene Hälfte. Ein fataler Abspielfehler von Hoogland ließ dann aber nach sieben Minuten überraschend die Gäste jubeln. Altintop vollendete das Zuspiel von Andersson aus halbrechter Strafraumposition. Es war erst der 13. Gegentreffer für den VfL in dieser Spielzeit, einer, der zunächst Wirkung zeigte. Altintop hätte fast nachgelegt (9.), drückte die Mwene-Hereingabe aber um Zentimeter am linken Pfosten vorbei.

Die Heimelf schüttelte sich kurz und kam nach einer Standardsituation zum Ausgleich. Hinterseer stand nach einer Ecke goldrichtig und hatte wenig Mühe, den Ball aus kurzer Distanz über die Linie zu bugsieren (18.). Das 12. Saisontor des Stürmers war der endgültige Wachmacher für den VfL, der den Druck Stück für Stück erhöhte. Hatte Stöger in der 25. Minute noch Abschlusspech, sorgte ein weiterer Standard für das 2:1. Der Treffer hatte sich angedeutet, fiel aber völlig unglücklich aus Sicht des FCK, denn Osawes Rettungsaktion nach einer Ecke landete im eigenen Tor (27.). Bochum agierte in der Folge spielfreudig und ballsicher, vom FCK kam in der Offensive keine Entlastung. In der 36. Minute lag der Ball wieder im Tor, doch Tesche stand im Abseits und war zudem auch noch mit der Hand am Ball. So blieb es bis zur Pause beim 2:1.

Bochum hatte es verpasst, vor dem Gang in die Kabine nachzulegen und wurde in der 48. Minute dafür bitter bestraft. Nach einer Ecke von Altintop verlängerte Vucur einen Kessel-Kopfball Richtung VfL-Tor, ein Bochumer konnte den Ball erst hinter der Linie wegschlagen - 2:2! Der FCK begegnete der Heimelf nun auf Augenhöhe und hatte in der 64. Minute Pech, als Borrello aus 18 Metern nur den Innenpfosten traf. Die Partie blieb umkämpft. VfL-Coach Robin Dutt wollte mehr und brachte Stürmer Wurtz für den völlig fertigen Verteidiger Gündüz, eine Doppelspitze sollte es nun richten. Wurtz machte auch gleich mit einem Drehschuss aus 18 Metern auf sich aufmerksam (78.), ehe Osawe für die Gäste (79.) und Kruse (80.) für den VfL gute Möglichkeiten auf den Führungstreffer hatten. Der gelang dann ausgerechnet dem Ex-Lauterer Stöger. Nachdem die Defensive der Pfälzer sich in zwei Abschlüsse erfolgreich warf, schob Stöger einen erneuten Abpraller überlegt rechts unten ein (81.). Das Spiel war damit aber noch nicht entschieden, wenngleich Wurtz für Bochum ins Tor traf - Abseits! Vielmehr traf Lauterns Joker Spalvis in der Nachspielzeit per Kopf nur den Pfosten, Jenssen scheiterte beim Abpraller aus kurzer Distanz. So verließ Kaiserslautern als Verlierer den Platz.

Bochum gastiert am Freitagabend (18.30 Uhr) bei der SpVgg Greuther Fürth, Kaiserslautern empfängt am Sonntag (13.30 Uhr) Dynamo Dresden.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Bochum
Aufstellung:
Riemann (3) - 
Gündüz (2,5)    
Fabian (3) , 
Hoogland (4) , 
Ochs (3)        
Losilla (2,5)    
Tesche (3)    
Sam (4)    
Stöger (1)    
R. Kruse (3,5) - 
Hinterseer (3)    

Einwechslungen:
72. Wurtz für Gündüz
76. Bandowski für Ochs
83. Serra für Sam

Trainer:
Dutt
1. FC Kaiserslautern
Aufstellung:
M. Müller (3) - 
Kessel (3,5) , 
Vucur (3)        
Mwene (4)    
Seufert (3)    
Fechner (4) - 
Borrello (2,5)        
Osawe (3,5) - 
Halil Altintop (2,5)    
Andersson (3,5)    

Einwechslungen:
75. Spalvis für Andersson
83. Jenssen für Borrello
84. Esmel für Seufert

Trainer:
Frontzeck

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Halil Altintop (7., Rechtsschuss, Andersson)
1:1
Hinterseer (18., Rechtsschuss, Fabian)
2:1
Osawe (27., Eigentor, Kopfball, Hoogland)
2:2
Vucur (48., Rechtsschuss, Kessel)
3:2
Stöger (81., Rechtsschuss, Losilla)
Gelbe Karten
Bochum:
Ochs
(1. Gelbe Karte)
,
Tesche
(4.)
K'lautern:
Mwene
(8. Gelbe Karte)
,
Borrello
(6.)

Spieldaten

VfL Bochum       1. FC Kaiserslautern
Tore 3 : 2 Tore
 
Torschüsse 19 : 15 Torschüsse
 
gespielte Pässe 544 : 343 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 450 : 256 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 94 : 87 Fehlpässe
 
Passquote 83% : 75% Passquote
 
Ballbesitz 61% : 39% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 61% : 39% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 8 : 17 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 16 : 8 Gefoult worden
 
Abseits 4 : 0 Abseits
 
Ecken 6 : 4 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
13.04.2018 18:30 Uhr
Zuschauer:
23042
Spielnote:  1,5
temporeiches Spiel zweier offensivfreudiger Mannschaften. Der FCK war nach der Pause stärker, am Ende ein glücklicher Bochumer Erfolg.
Chancenverhältnis:
8:6
Eckenverhältnis:
6:4
Schiedsrichter:
Bastian Dankert (Rostock)   Note 1,5
umsichtiger und unauffälliger Leiter, wertete mit seinem Team alle spielentscheidenden Situationen richtig.
Spieler des Spiels:
Kevin Stöger
überall zu finden, starke Zweikampfquote, war an allen drei Bochumer Toren beteiligt.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine