Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
1. FC Heidenheim

1. FC Heidenheim

3
:
1

Halbzeitstand
1:0
Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf


1. FC HEIDENHEIM
FORTUNA DÜSSELDORF
15.
30.
45.

60.
75.
90.












45 Minuten reichen Düsseldorf nicht

Dovedan-Doppelpack zwingt Fortuna in die Knie

Der Endstand der Partie zwischen dem 1. FC Heidenheim und Fortuna Düsseldorf war ein weiterer Beweis für die Ausgeglichenheit der 2. Bundesliga. Mit 3:1 setzte sich der abstiegsbedrohte FCH gegen den Aufstiegsaspiranten aus Düsseldorf durch. Die Fortuna verschlief die erste Halbzeit, startete stark in Abschnitt zwei und verlor letztlich das Rennen um die drei Punkte.

Nikola Dovedan
Matchwinner und Doppelpacker: Nikola Dovedan.
© imagoZoomansicht

Heidenheims Trainer Frank Schmidt rotierte nach der 2:3-Niederlage beim 1. FC Nürnberg auf drei Positionen: Glatzel, Dovedan und Kraus ersetzten Beermann und Verhoek sowie Steurer (Bank).

Fortuna-Coach Friedhelm Funkel brachte nach der 1:2-Heimniederlage gegen den VfL Bochum zwei Neue in die Startelf: Usami und Neuhaus begannen für den verletzten Kapitän Fink (Muskelfaserriss) und Ayhan (Gelb-Rot-Sperre).

Schläfriger Primus

Aufgrund der Statistik war die Rollenverteilung vor der Partie eindeutig: Der favorisierte Aufstiegsaspirant und Spitzenreiter aus Düsseldorf gegen die akut abstiegsbedrohten Heidenheimer. Doch von Beginn an zeigte sich ein völlig differenziertes Bild: Der FCH lief Sturm, während die Fortuna nach einer Lösung suchte - im ersten Abschnitt vergeblich. Bereits nach wenigen Minuten stand Thiel völlig frei vor dem Kasten von Düsseldorf-Keeper Wolf und köpfte nur knapp über den Querbalken (2.). Der Druck ließ nicht nach, Heidenheim spielte munter weiter und ließ Düsseldorf laufen. Die Gäste versuchten sich über Distanzschüsse in die Begegnung zu kämpfen, scheiterten jedoch mit diesem Vorhaben. Sowohl der Abschluss von Haraguchi (6.) als auch der gefährlichste der Gäste von Usami (19.) blieben erfolgslos.

Dovedans erster Streich

Das erste Gegentor kündigte sich an, doch Düsseldorf zögerte es hinaus. In der 14. Minute stand Bodezk richtig und blockte einen Schuss von Titsch-Rivero, der auf dem direkten Weg ins Tor war. Die Mannschaft von Frank Schmidt hatte zwar das Heft in der Hand, verzeichnete aber keine Vielzahl an riesigen Chancen. In der 23. Minute klappte es schließlich - mit Hilfe der Fortuna. Schnatterer schlug eine halbhohe Flanke ins Zentrum. Dort wollte Bormuth klären, schoss aber Mitspieler Sobottka an, von dessen Bein die Kugel vor die Füße eines Gegenspielers sprang. Dovedan nahm Maß und platzierte das Spielgerät aus elf Metern im oberen linken Eck des Gehäuses - 1:0! Das Tor fungierte für die Gäste jedoch nicht als Weckruf und somit markierte der Führungstreffer zugleich den Halbzeitstand.

Usami schlägt zurück

Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel schien in der Kabine die richtigen Worte gefunden zu haben - die Fortuna kam mit massivem Tempo aus der Kabine und startete direkt mit zwei Hochkarätern. Usami scheiterte zunächst am Außennetz (48.), Haraguchi und Sobottka an FCH-Keeper Müller (50.). Dann geschah, was sich in den ersten fünf Minuten der zweiten Hälfte abgezeichnet hatte. Usami hatte nach einem Zuspiel von Raman zu viel Zeit an der Strafraumkante, nahm Maß und schlenzte die Kugel in den oberen rechten Winkel - Marke Traumtor (51.)! Die Fortuna war anschließend besser, drängte auf die Führung. Hennings bekam die Chance, lenkte die flache Hereingabe von Gießelmann allerdings knapp neben das Gehäuse (54.).

Dovedan zum zweiten - Lankford macht alles klar

Dann jubelten auf einmal die Hausherren. Aus dem Nichts erkämpfte sich Heidenheim die erneute Führung und hatte die perfekte Antwort auf die Gäste-Druckphase parat. Dovedan verwandelte eine Thiel-Flane aus kurzer Distanz per Kopf zum 2:1 und markierte seinen zweiten Treffer der Partie (56.). Das Tempo wurde schneller, die Zweikämpfe härter. Düsseldorf setzte alles daran, erneut zu egalisieren, doch der FCH schaffte es, auszubauen. Der eingewechselte Lankford (70. für Schnatterer) tanzte sich durch drei Gegenspieler in den Strafraum und flankte vor das Tor. Dort stand Kraus, der mit seinem Volley den Schlusspunkt der Begegnung setzte - 3:1!

Somit konnte Heidenheim die Negativserie (vier Niederlagen, zwei Remis) brechen und das erste Mal seit sechs Partien wieder siegen. Der Zweitligaprimus Düsseldorf verbuchte die dritte Pleite in Serie und muss schleunigst wieder in die Spur finden, denn die Luft auf Nürnberg und Kiel ist nun dünner.

Für den FCH geht es am nächsten Samstag (13 Uhr) mit dem Auswärtsspiel bei Union Berlin weiter. Düsseldorf empfängt tags darauf (13.30 Uhr) den FC Ingolstadt.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Heidenheim
Aufstellung:
Ke. Müller (3) - 
Strauß (3) , 
K. Kraus (2,5)    
Wittek (2,5) , 
Feick (3) - 
Theuerkauf (2,5) , 
Titsch Rivero (3,5)    
Schnatterer (3,5)        
M. Thiel (2,5)    
Dovedan (1,5)        
Glatzel (3)    

Einwechslungen:
70. Lankford     für Schnatterer
73. Pusch     für Titsch Rivero
82. Thomalla für Glatzel

Trainer:
Schmidt
Fortuna Düsseldorf
Aufstellung:
Wolf (3) - 
J. Zimmer (5) , 
Bormuth (4) , 
Bodzek (3,5)    
Gießelmann (4) - 
Sobottka (3,5) , 
Neuhaus (4,5)    
Raman (4)    
Usami (2,5)    
Haraguchi (2,5) - 
Hennings (5)    

Einwechslungen:
70. Lovren für Raman
78. Nielsen für Neuhaus

Trainer:
Funkel

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Dovedan (23., Rechtsschuss)
1:1
Usami (51., Rechtsschuss, Raman)
2:1
Dovedan (56., Kopfball, M. Thiel)
3:1
K. Kraus (79., Rechtsschuss, Lankford)
Gelbe Karten
Heidenheim:
Pusch
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Lankford
(1.)
,
M. Thiel
(5., gesperrt)
Düsseldorf:
Hennings
(7. Gelbe Karte)

Spieldaten

1. FC Heidenheim       Fortuna Düsseldorf
Tore 3 : 1 Tore
 
Torschüsse 13 : 19 Torschüsse
 
gespielte Pässe 297 : 391 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 198 : 282 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 99 : 109 Fehlpässe
 
Passquote 67% : 72% Passquote
 
Ballbesitz 45% : 55% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 45% : 55% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 15 : 12 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 12 : 14 Gefoult worden
 
Abseits 4 : 1 Abseits
 
Ecken 10 : 6 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
15.04.2018 13:30 Uhr
Stadion:
Voith-Arena, Heidenheim
Zuschauer:
12800
Spielnote:  3
spannendes Spiel, das von der Heidenheimer Kampfkraft lebte. Die Fortuna konnte nicht überzeugen.
Chancenverhältnis:
5:3
Eckenverhältnis:
10:6
Schiedsrichter:
Christian Dietz (München)   Note 3
keine eindeutige Linie in der Zweikampfbeurteilung, aber ohne einen groben Fehler.
Spieler des Spiels:
Nikola Dovedan
sehr präsent, torgefährlich und beweglich. Stellte Düsseldorf regelmäßig vor Probleme.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine