Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04

2
:
4

Halbzeitstand
0:1
Jahn Regensburg

Jahn Regensburg


FC INGOLSTADT 04
JAHN REGENSBURG
15.
30.
45.

60.
75.
90.
















Regensburg beweist Moral - Ingolstadt lässt Biss vermissen

Georges Doppelpack stürzt Ingolstadt tiefer in die Krise

Der FC Ingolstadt wartet nach dem Abstieg weiter auf den ersten Sieg. Auch gegen den Aufsteiger Jahn Regensburg konnten die Schanzer nicht gewinnen. Zwar drehte der FCI einen 0:1-Pausenrückstand, doch die Gäste aus der Oberpfalz bewiesen Moral - und schlugen durch George zweimal eiskalt zu. In der Nachspielzeit markierte der eingewechselte Nietfeld den Schlusspunkt zum 4:2 und stürzte den FCI damit tiefer in die Krise.

Jann George
Grund zum Jubeln: Regensburgs George traf zweimal gegen Ingolstadt.
© picture allianceZoomansicht

FCI-Coach Maik Walpurgis tauschte im Vergleich zum 2:1-Sieg im DFB-Pokal bei 1860 München zwei Positionen in seiner Startelf: Torhüter Hansen rückte wieder zwischen die Pfosten und verdrängte Nyland auf die Bank. Dort nahm auch Leipertz Platz, der durch Colak ersetzt wurde.

Regensburgs Trainer Achim Beierlorzer veränderte seine erste Elf nach dem 3:1-Sieg im DFB-Pokal gegen Darmstadt auf einer Position: Knoll wurde durch Gimber ersetzt.

Ingolstadt begann in einer 3-4-3-Grundformation, in der Kittel, Lezcano und Colak in vorderster Front spielten. Bei gegnerischem Ballbesitz bildete die Offensivereihe die erste Pressinglinie der Schanzer und zwang die Gäste in den ersten Minuten zu einigen Ballverlusten und unkontrollierten Passspielen. Regensburg dagegen trat in einem klassischen 4-4-2 an, suchte darin aber auffällig häufig den Weg über George auf dem rechten Flügel.

Viele Ballverluste - wenige Chancen

Die Anfangsminuten waren von vielen Fehlpässen und Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt. Beide Mannschaften erspielten sich keine klaren Torchancen, gefährlich wurde es zunächst nur bei Standardsituationen. Nach zehn Minuten schoss Kittel einen Freistoß in die Mauer, den Nachschuss von Cohen fing Pentke problemlos (10.). Eine Minute später kam auch der SSV zu seiner ersten Möglichkeit: Grüttner prüfte Hansen mit einem wuchtigen, aber unplatzierten Flachschuss (11.). Beide Teams kamen durch Mees (14.) und Bregerie (16.) zu weiteren Möglichkeiten, danach verflachte die Partie immer mehr. Regensburg allerdings erarbeitete sich etwas größere Spielanteile.

Mees nutzt den Ingolstädter Tiefschlaf

Diese münzte der Aufsteiger nach einer knappen halben Stunde in die Führung um: Sörensen schlug den Ball tief aus der eigenen Hälfte nach vorne. Mees schnappte sich die Kugel und bekam von Wahl und Bregerie viel zu viel Raum. Zudem stürmte Hansen aus dem Tor, kam aber viel zu spät - weshalb Mees nur einschieben musste (28.). Ingolstadt musste den Rückstand einige Minuten verdauen, kam dann aber durch Kittel zu guten Ausgleichschancen (36., 42.). Auf der Gegenseite ließ Mees eine höhere Führung liegen (43.).

Ingolstadt hatte sich in der Halbzeitpause wohl etwas vorgenommen und kam mit viel Schwung auf den Platz zurück. Nachdem es Schröck mit einem Schuss aus der Distanz versucht hatte (49.), ließ Lezcano freistehend vor dem Tor die Riesenchance zum Ausgleich liegen (49.). Besser machte es Kittel drei Minuten später. Der Offensivmann leitete den Angriff mit einem Pass auf Lezcano selbst ein. Sörensen blockte zwar noch das Zuspiel, doch den freien Ball schob Kittel aus kurzer Distanz über die Linie (52.).

Matip dreht das Spiel mit viel Wucht

Sechs Minuten später legte der FCI sogar nach und drehte die Partie komplett: Kittel schlug einen Freistoß vor das Tor, Matip war gleich mehreren Gegenspielern enteilt und köpfte aus kurzer Distanz zum 2:1 ins Tor ein (57.). Nun ging es wild hin und her: Fast im Gegenzug traf Adamyan nur die Latte (59.), Lezcano verpasste kurz danach das 3:1 (60.), Geipl verursachte außerdem beinahe ein Eigentor, das Pentke mit einem Reflex zu verhindern wusste (63.).

Regensburg schlägt zurück - und trifft dreimal

Regensburg fand in der Phase danach wieder besser ins Spiel. George (70.) und Geipl (72.) vergaben noch die Chance auf das 2:2, doch dann belohnte George die engagierte Leistung seiner Mannschaft: Auf Vorlage von Grüttner köpfte der Flügelspieler über Hansen hinweg ins Tor (73.). Nun hatte der Aufsteiger Oberwasser, spielte mit viel Zug auf das Ingolstädter Tor zu - und ging knapp zehn Minuten vor dem Ende erneut in Führung. Wieder war George per Kopf zur Stelle, diesmal wurde er von Vrenezi bedient (79.). Die Walpurgis-Elf war nun völlig von der Rolle, auch eine zwingende Schlussoffensive des Absteigers war nicht in Sicht. Stattdessen setzte Nietfeld nach toller Vorarbeit von Grüttner den Schlusspunkt zum 4:2 (90.+3).

Ingolstadt bleibt weiterhin ohne Sieg. Die Chance auf den ersten Saison-Dreier bietet sich am Freitag (18.30 Uhr) bei der SpVgg Greuther Fürth. Am Tag darauf (13 Uhr) empfängt Regensburg die KSV Holstein Kiel zum Aufsteiger-Duell.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Ingolstadt 04
Aufstellung:
Hansen (5) - 
M. Matip (4,5)        
Bregerie (5) , 
Wahl (4,5)    
Lex (5)    
Schröck (4)    
Cohen (3) , 
Paulo Otavio (3)    
Colak (5)    
Kittel (2)        
Lezcano (2,5)

Einwechslungen:
61. Sekine für Lex
67. Kutschke für Colak
87. Leipertz für Wahl

Trainer:
Walpurgis
Jahn Regensburg
Aufstellung:
Pentke (3) - 
Nachreiner (3,5) , 
Sörensen (4)    
Gimber (3,5) , 
Nandzik (3,5)    
Geipl (3) , 
Lais (3) - 
George (1,5)        
Mees (2,5)        
Grüttner (2,5)        
Adamyan (2,5)    

Einwechslungen:
68. Vrenezi für Mees
78. Nietfeld     für Adamyan
85. Hofrath für Nandzik

Trainer:
Beierlorzer

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Mees (28., Rechtsschuss, Sörensen)
1:1
Kittel (52., Rechtsschuss)
2:1
M. Matip (57., Kopfball, Kittel)
2:2
George (73., Kopfball, Grüttner)
2:3
George (79., Kopfball, Vrenezi)
2:4
Nietfeld (90. + 3, Rechtsschuss, Grüttner)
Gelbe Karten
Ingolstadt:
Schröck
(1. Gelbe Karte)
,
Paulo Otavio
(1.)
,
Kittel
(1.)
Regensburg:
Grüttner
(2. Gelbe Karte)
,
Sörensen
(1.)

Spieldaten

FC Ingolstadt 04       Jahn Regensburg
Tore 2 : 4 Tore
 
Torschüsse 18 : 20 Torschüsse
 
gespielte Pässe 282 : 373 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 176 : 260 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 106 : 113 Fehlpässe
 
Passquote 62% : 70% Passquote
 
Ballbesitz 43% : 57% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 51% : 49% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 18 : 20 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 20 : 16 Gefoult worden
 
Abseits 0 : 2 Abseits
 
Ecken 6 : 5 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
20.08.2017 13:30 Uhr
Stadion:
Audi-Sportpark, Ingolstadt
Zuschauer:
13060
Spielnote:  1,5
vor allem nach der Pause ein offener Schlagabtausch, den der Jahn nicht unverdient für sich entschied. Zudem Chancen fast im Minutentakt.
Chancenverhältnis:
8:12
Eckenverhältnis:
6:5
Schiedsrichter:
Marco Fritz (Korb)   Note 1,5
ließ mit seiner unaufgeregten Leitung zu keiner Zeit Unruhe aufkommen und hatte die Partie zu jeder Zeit im Griff.
Spieler des Spiels:
Jann George
schon vor der Pause sehr umtriebig, leitete viele Konter ein und drehte mit seinen zwei Treffern das Spiel.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine