Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg

1
:
1

Halbzeitstand
0:1
SV Darmstadt 98

SV Darmstadt 98


1. FC NÜRNBERG
SV DARMSTADT 98
15.
30.
45.

60.
75.
90.








Boyd sorgt für Darmstädter Effizienz

Margreitter beendet Nürnbergs Torflaute

Nürnberg musste sich gegen Darmstadt mit einem 1:1 begnügen und bleibt auch im vierten Spiel in Serie sieglos. Die disziplinierten Lilien nutzten ihre einzige Chance im ersten Durchgang konsequent, dem Club fehlten gegen das Abwehrbollwerk der Gäste die Ideen. Mehr Wucht und Entschlossenheit des FCN im zweiten Durchgang mündete in der Schlussphase in den überfälligen Ausgleich.

Boyd nickt ein
Das 0:1 in Nürnberg: Terrence Boyd nickt ins linke Eck ein.
© imagoZoomansicht

FCN-Coach Michael Köllner vertraute auf exakt dieselbe Startelf, die zuletzt eine 0:1-Auswärtsniederlage in Bielefeld kassiert hatte.

Darmstadts Trainer Dirk Schuster brachte im Vergleich zum 1:1 gegen den FC Ingolstadt 04 für Höhn Bregerie, der zuletzt wegen muskulärer Probleme pausiert hatte.

Zrelak hat die erste Möglichkeit

Der Club strahlte vom Anpfiff weg gegen tief gestaffelte Lilien große Dominanz aus. Geduldig im Aufbau suchten die Franken nach einer Lücke im dichten Abwehrnetz der 98er. Mit Flügelspiel über Leibold wurde es erstmals gefährlich, als Zrelak im Fallen hart bedrängt volley über die Latte knallte (6.).

Kopfballstafette - 0:1

Mehr entsprang der fortwährenden Überlegenheit des zu statisch agierenden FCN nicht. Die Köllner-Elf kam schwer ins letzten Drittel, ließ es dort auch an der letzten Präzision fehlen. Die Hessen verteidigten diszipliniert, hielten sich im Angriff zunächst vornehm zurück - bis Mitte des ersten Durchgangs: Nach der ersten Ecke brachte Nürnberg den Ball nicht weg, und nach Kopfballstafette über Sulu und Kamvuaka nickte Boyd aus drei Metern ins linke Eck ein (18.).

FCN ohne Ideen

Die Lilien verschanzten sich nach der Führung wieder in der eigenen Hälfte, die Ballbesitzquote des FCN stieg im weiteren Verlauf auf 70 Prozent. Aber: Ideenlos rannte der Club an, der allzu oft den Quer- oder Rückpass wählte und das Spiel in die Tiefe fast gänzlich vermissen ließ. Einzig Zrelak versprühte ein wenig Gefahr (28.), ein Fehlgriff von SVD-Keeper Heuer-Fernandes nach einer der vielen Ecken blieb ohne Folgen (33.) - es ging mit 0:1 in die Kabine.

Bei den Gastgebern stand Palacios Martinez mit Wiederanpfiff für Salli auf dem Rasen. Der Club startete entschlossener und mit einer Drangphase, Leibold schoss drüber (49.). Nürnberg agierte mit Risiko und druckvoll, fast hätte Ji einen Konter zum 2:0 genutzt (57.).

Möhwald scheitert an Heuer-Fernandes und am Aluminium

Danach aber brannte es zweimal lichterloh vor dem Gästetor, doch weder Behrens nach einer Ecke (58.) noch Möhwald nach dem bis dorthin besten Angriff - der Mittelfeldakteur scheiterte am herausstürzenden Heuer-Fernandes (59.) - gelang der Ausgleich.

Nach einer Phase mit viel Leerlauf wackelte der Pfosten des Darmstädter Gehäuses, als Möhwald eine Vorlage von Behrens ans Aluminium jagte (71.). Nun drückte der Club wieder vehement, Behrens blieb bei einer doppelten Schusschance jeweils hängen (73.).

Margreitter sorgt für den hochverdienten Ausgleich

Wenig später aber klingelte es hinter Heuer-Fernandes: Valentini brachte eine Ecke von rechts, Margreitter köpfte aus 13 Metern Richtung rechtes Eck, Behrens irritierte Heuer-Fernandes erfolgreich und die Kugel landete zum 1:1-Endstand im Tor (79.) - denn mehr passierte in der Schlussphase inklusive Nachspielzeit nicht mehr.

Für Nürnberg geht es am Samstag (31.3., 13 Uhr) nach der Länderspielpause mit dem Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden weiter. Darmstadt ist dann erst zwei Tage später (20.30 Uhr) zu Hause gegen Düsseldorf in der Pflicht.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Nürnberg
Aufstellung:
Bredlow (3,5) - 
Valentini (3,5) , 
Margreitter (3)    
Ewerton (3) , 
Leibold (3,5) - 
Erras (3,5) - 
Behrens (3,5)    
Möhwald (3,5)    
Salli (5)    
Stefaniak (4)    
Zrelak (3,5)    

Einwechslungen:
46. Palacios Martinez (3) für Salli
82. To. Werner für Stefaniak
84. Hufnagel für Zrelak

Trainer:
Köllner
SV Darmstadt 98
Aufstellung:
Heuer Fernandes (3)    
K. Großkreutz (4)    
Bregerie (3,5) , 
Sulu (2,5)    
Holland (3,5) - 
Kamavuaka (4)    
Y. Stark (2,5) , 
Jones (4)    
Kempe (4) , 
Ji (3,5) - 
Boyd (3)        

Einwechslungen:
65. Rosenthal für Boyd
84. Medojevic für Kamavuaka
90. + 3 Höhn für Jones

Trainer:
Schuster

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Boyd (18., Kopfball, Kamavuaka)
1:1
Margreitter (78., Kopfball, Valentini)
Gelbe Karten
Nürnberg:
Möhwald
(2. Gelbe Karte)
Darmstadt:
K. Großkreutz
(6. Gelbe Karte)
,
Heuer Fernandes
(1.)

Spieldaten

1. FC Nürnberg       SV Darmstadt 98
Tore 1 : 1 Tore
 
Torschüsse 25 : 6 Torschüsse
 
gespielte Pässe 666 : 307 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 555 : 193 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 111 : 114 Fehlpässe
 
Passquote 83% : 63% Passquote
 
Ballbesitz 68% : 32% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 50% : 50% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 7 : 12 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 11 : 6 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 0 Abseits
 
Ecken 16 : 4 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
18.03.2018 13:30 Uhr
Stadion:
Max-Morlock-Stadion, Nürnberg
Zuschauer:
27007
Spielnote:  3
in der ersten Halbzeit noch mit vielen Längen, nahm die Partie erst mit dem Dauerdruck des FCN im zweiten Durchgang Fahrt auf; ein insgesamt schmeichelhaftes Remis für die Gäste.
Chancenverhältnis:
8:2
Eckenverhältnis:
16:4
Schiedsrichter:
Daniel Schlager (Hügelsheim)   Note 2
sicher und unauffällig in einer leicht zu leitenden Partie, ohne größere Fehler.
Spieler des Spiels:
Yannick Stark
starker Abfangjäger im Zentrum; zudem äußerst ballsicher und zweikampfstark.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine