Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC St. Pauli

FC St. Pauli

0
:
0

Halbzeitstand
0:0
1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg


FC ST. PAULI
1. FC NÜRNBERG
15.
30.
45.



60.
75.
90.







Ishak vor der Pause ausgewechselt - FCN-Serie hat Bestand

Rasantes Spiel auf dem Kiez - ohne Tore

Der FC St. Pauli und der 1. FC Nürnberg haben sich am Montagabend zum Abschluss des 22. Spieltags torlos getrennt. In einem unterhaltsamen Spiel erarbeiteten sich die Hamburger mehr Torchancen, blieben aber ebenso erfolglos wie der Club, der gerade offensiv unter seinen Möglichkeiten blieb, und dennoch seine Serie fortführte.

Gute Chance: Nürnbergs Mikael Ishak (in Weiß) scheitert an St. Paulis Torwart Robin Himmelmann.
Gute Chance: Nürnbergs Mikael Ishak (in Weiß) scheitert an St. Paulis Torwart Robin Himmelmann.
© imagoZoomansicht

St. Paulis Trainer Markus Kauczinski änderte seine Startelf im Vergleich zum jüngsten 1:3 in Heidenheim auf drei Positionen: Anstelle von Zander, Flum und Diamantakos spielten Park, Neudecker und Allagui.

Nürnbergs Coach Michael Köllner verzichtete derweil auf Umstellungen nach dem 4:1 gegen Erzgebirge Aue.

Allagui zieht nach zwölf Sekunden ab

Vor der Partie hatte Kauczinski angekündigt, seine Mannschaft werde mutig auftreten - und seine Schützlinge ließen Taten folgen. Nach nur zwölf Sekunden gab Allagui den ersten Schuss aus der zweiten Reihe ab, stellte FCN-Keeper Bredlow aber nicht vor Probleme (1.). Doch dieser Abschluss zeigte: Die Hamburger verbarrikadieren sich nicht nur vor ihrem eigenen Tor.

Nürnberg hatte in der ersten Hälfte zwar gut zwei Drittel Ballbesitz, wurde aber nur einmal gefährlich: Ishak traf per Kopf den Pfosten, scheiterte mit dem Nachschuss an Himmelmann (20.) - und musste wenig später vom Feld, weil er sich bei ebendiesem Nachschuss wohl eine Innenbandverletzung im linken Knie zugezogen hatte (26.). St. Pauli verteidigte geschickt und kam zu guten Chancen, doch Bouhaddouz zielte bei einem Freistoß knapp vorbei (17.), Allagui schoss Bredlow aus zwei Metern an (25.), und Leibold klärte Sobotas Kopfball auf der Linie (44.). So ging es nach 45 kurzweiligen Minuten trotz bester Möglichkeiten ohne Tore in die Kabinen.

Bouhaddouz an die Latte

Kurz nach dem Seitenwechsel war St. Pauli dem 1:0 erneut nahe: Bouhaddouz trat zu einem Freistoß an - und traf die Latte (48.). Die Hamburger hätten eine Führung inzwischen verdient, doch Allagui scheiterte aus dem Rückraum erneut an Bredlow (53.). Nürnberg hatte auch im zweiten Abschnitt mehr vom Spiel, kam in der Offensive aber nicht so zum Zug wie in den vergangenen Partien. St. Pauli machte dem Club das Leben ungemein schwer und wurde nach einer Phase des Leerlaufs in der Schlussphase wieder offensiver.

Sobiech köpfte nach einer Ecke aufs Tornetz (74.), ehe Bouhaddouz aus rund sieben Metern an einer erstklassigen Parade Bredlows scheiterte (78.). Auch der FCN kam nun zu Möglichkeiten, doch Avevor klärte in höchster Not vor Palacios (79.), Werner scheiterte an Himmelmann (80.) und Leibold verzog knapp (85.). So blieb es beim 0:0 - und der Club zum neunten Mal in Folge unbesiegt.

Ob die Nürnberger Serie auch nach dem nächsten Spieltag noch Bestand hat? Am Sonntag (13.30 Uhr) empfängt Köllners Elf den MSV Duisburg. St. Pauli spielt bereits am Samstag (13 Uhr) in Ingolstadt.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC St. Pauli
Aufstellung:
Himmelmann (3) - 
Park (3,5) , 
L. Sobiech (3) , 
Avevor (3) , 
Buballa (4) - 
Nehrig (3,5)        
Dudziak (3) - 
Sobota (3,5) , 
Neudecker (3,5)    
Allagui (4)    
Bouhaddouz (4)    

Einwechslungen:
70. Diamantakos für Allagui
82. Kalla für Neudecker
90. + 1 Flum für Bouhaddouz

Trainer:
Kauczinski
1. FC Nürnberg
Aufstellung:
Bredlow (2) - 
Valentini (3)    
Mühl (3) , 
Ewerton (3)    
Leibold (3) - 
Erras (3) - 
Behrens (3)    
Möhwald (3) - 
Palacios Martinez (4)    
Löwen (3,5)    
Ishak    

Einwechslungen:
26. To. Werner (4)     für Ishak
76. Stefaniak für Löwen
89. Petrak für Palacios Martinez

Trainer:
Köllner

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Gelbe Karten
St. Pauli:
Nehrig
(3. Gelbe Karte)
Nürnberg:
To. Werner
(2. Gelbe Karte)
,
Ewerton
(3.)
,
Valentini
(4.)

Spieldaten

FC St. Pauli       1. FC Nürnberg
Tore 0 : 0 Tore
 
Torschüsse 16 : 11 Torschüsse
 
gespielte Pässe 268 : 627 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 176 : 536 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 92 : 91 Fehlpässe
 
Passquote 66% : 85% Passquote
 
Ballbesitz 31% : 69% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 53% : 47% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 9 : 13 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 13 : 7 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 2 Abseits
 
Ecken 5 : 7 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 34. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Schuhen, Marcel
Schuhen, Marcel
SV Sandhausen
34
12x
 
2.
Ortega, Stefan
Ortega, Stefan
Arminia Bielefeld
34
11x
 
3.
Nyland, Örjan
Nyland, Örjan
FC Ingolstadt 04
30
10x
 
4.
Himmelmann, Robin
Himmelmann, Robin
FC St. Pauli
34
10x
 
5.
Flekken, Mark
Flekken, Mark
MSV Duisburg
31
9x
+ 1 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
12.02.2018 20:30 Uhr
Zuschauer:
29313
Spielnote:  3
eine intensive Partie mit spielerischen Vorteilen beim Club und den klareren Chancen für St. Pauli.
Chancenverhältnis:
6:4
Eckenverhältnis:
5:7
Schiedsrichter:
Felix Zwayer (Berlin)   Note 2
unaufgeregt und mit dem richtigen Maß bei den persönlichen Strafen.
Spieler des Spiels:
Fabian Bredlow
souveräner Rückhalt, rettete den FCN mit einer Großtat gegen Bouhaddouz (78.).

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine