Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern

1
:
3

Halbzeitstand
0:0
Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf


1. FC KAISERSLAUTERN
FORTUNA DÜSSELDORF
15.
30.
45.


60.
75.
90.













Lautern bleibt nach guten 65 Minuten ohne Punkte

Raman dreht das Spiel - Müller wird zur tragischen Figur

Trotz einer über rund 65 Minuten guten Leistung gegen Fortuna Düsseldorf blieb der 1. FC Kaiserslautern beim 1:3 gegen die Rheinländer ohne Punkte. Nach dem Führungstreffer für die Pfälzer leitete Lauterns Keeper Müller, der die Ampelkarte sah, unfreiwillig die Wende zugunsten der Fortuna maßgeblich mit ein. Düsseldorf kehrte durch den Erfolg an die Tabellenspitze zurück.

Oliver Fink (li.), Sebastian Andersson
Luftduell: Fortuna-Kapitän Oliver Fink (li.) und FCK-Stürmer Sebastian Andersson.
© picture allianceZoomansicht

Kaiserslauterns Interimstrainer Hans Werner Moser, der den erkrankten Jeff Strasser vertritt, nahm nach dem beim Stand von 0:0 in der Pause abgebrochenen Spiel in Darmstadt eine Änderung vor: In der Offensive begann Spalvis (nach Rot-Sperre) an Stelle von Osawe (Bank).

Fortuna-Coach Friedhelm Funkel stellte gegenüber dem 2:1-Erfolg gegen Aue auf drei Positionen um: Für Lovren, Nielsen (beide Bank) sowie Hennings (5. Gelbe Karte) begannen Ayhan (nach Gelb-Sperre), Fink und Winter-Neuzugang Haraguchi (Leihe von Hertha BSC). Damit einher ging eine Umstellung auf eine defensive Dreierreihe mit Ayhan, Bodzek und Bormuth. In der Offensive agierten Fink, Raman und Haraguchi in vorderster Front sehr variabel.

Lautern couragiert - Haraguchi scheitert an Müller

Gleich mit dem ersten Angriff sorgte die Fortuna für Gefahr: Nach Vorarbeit von Raman kam Haraguchi in zentraler Position zum Abschluss, scheiterte aber nach rund 30 gespielten Sekunden am gut reagierenden FCK-Keeper Müller. In der Folge indes entwickelte sich eine offene Partie, in der den Gastgebern die schlechte Tabellenposition im Duell mit dem Topteam aus Düsseldorf nicht anzumerken war. Die Pfälzer spielten couragiert nach vorne, zeigten sich allerdings wenig durchschlagskräftig. Zwar scheiterte Callsen-Bracker in der 18. Minute nach einer Standardsituation am Pfosten, befand sich beim Zuspiel indes ohnehin im Abseits.

Auch die Fortuna tat sich in der Offensive im weiteren Verlauf der ersten Hälfte schwer, weil die Lauterer im defensiven Zentrum aufmerksam verteidigten. Nur selten einmal gab es Lücken im Defensivverbund der Hausherren. Gießelmann verzog mit einem Versuch recht deutlich (31.). Auch ein Schuss von Zimmer, der ins Toraus abgefälscht wurde (38.) und ein Aufsetzer von Haraguchi ans Außennetz (42.) erzeugten nur einen Hauch von Gefahr. So ging es nach einer umkämpften, aber chancenarmen ersten Hälfte torlos in die Pause.

Nach Wiederbeginn wurde es sofort turbulent. Lautern begann mit frühem Forechecking - mit Folgen: Raman brachte Mwene in der 47. Minute rechts im Strafraum von hinten zu Fall. den fälligen Strafstoß verwandelt Moritz zur Führung für das Tabellenschlusslicht. Wenige Minuten später gerieten Ayhan und Müller im Fünfmeterraum der Pfälzer aneinander, wobei sich der Keeper des FCK zu einem Ellbogenschlag gegen den Defensivspieler hinreißen ließ. Referee Tobias Stieler entschied auf Gelbe Karte, die nur zehn Minuten später weitere Folgen hatte.

Müllers Ampelkarte als Schlüsselszene

Denn in der 61. Minute holte Müller rechts im Strafraum Haraguchi von den Beinen. Neben Elfmeter für die Fortuna bedeutete dies auch die Ampelkarte für den Torhüter. Haraguchi trat gegen den für Jenssen ins Spiel gekommenen Reservekeeper Sievers an und verwandelte mit etwas Glück - Sievers hatte noch die Fingerspitzen am Ball (64.). Und es kam noch schlimmer für die Lauterer, denn wenige Minuten später musste Correia angeschlagen gegen Vucur ausgetauscht werden (69.).

Düsseldorf hatte gegen die dezimierten Hausherren in der Folge Oberwasser - auch wenn Andersson nach einer Standardsituation per Kopf nur knapp vorbeizielte (71.). Zunächst konnte Sievers das 1:2 aus Sicht des FCK mit einer Glanzparade nach einer Standardsituation noch verhindern (75.), doch wenige Minuten später erzielte Raman nach kleinem Solo aus halbrechter Position sehenswert das 2:1 (78.). In der Schlussphase blieb ein Aufbäumen der Pfälzer weitgehend aus, stattdessen traf Joker Schmitz, gut in Szene gesetzt von Haraguchi, in der 90. Minute noch zum 3:1-Einstand.

Kaiserslautern spielt am kommenden Sonntag um 13.30 Uhr in Braunschweig. Düsseldorf erwartet bereits am Freitagabend (18.30 Uhr) den SV Sandhausen.

Kommen und Gehen im Bundesliga-Unterhaus
Die wichtigsten Winter-Wechsel der 2. Liga
Die wichtigsten Winter-Wechsel der 2. Liga
Die wichtigsten Winter-Wechsel der 2. Liga

Die Winter-Transferperiode ist beendet. Wer ist neu bei den 18 Zweitligisten, wer geht? Ein Überblick über die wichtigsten Transfers im Unterhaus.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Kaiserslautern
Aufstellung:
M. Müller (5)    
Mwene (3) , 
Callsen-Bracker (3)    
Correia (2,5)    
Guwara (5) - 
Seufert (3) , 
Moritz (2)        
Borrello (4,5)    
Jenssen (4)    
Andersson (4,5)    

Einwechslungen:
62. Sievers für Jenssen
69. Vucur für Correia
81. Osawe für Andersson

Trainer:
Moser
Fortuna Düsseldorf
Aufstellung:
Wolf (3) - 
Ayhan (2,5) , 
Bodzek (2,5)    
Bormuth (4) - 
J. Zimmer (3,5) , 
Gießelmann (3,5) - 
Neuhaus (2,5) , 
Sobottka (3) - 
O. Fink (3)        
Raman (3,5)        
Haraguchi (1,5)        

Einwechslungen:
76. Nielsen für Bodzek
81. Schmitz     für O. Fink
86. Usami für Raman

Trainer:
Funkel

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Moritz (48., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Mwene)
1:1
Haraguchi (64., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Haraguchi)
1:2
Raman (78., Linksschuss, J. Zimmer)
1:3
Schmitz (89., Linksschuss, Haraguchi)
Gelb-Rote Karten
K'lautern:
M. Müller
(61.)
Düsseldorf:
-
Gelbe Karten
K'lautern:
Borrello
(4. Gelbe Karte)
,
Callsen-Bracker
(1.)
Düsseldorf:
Haraguchi
(3. Gelbe Karte)

Spieldaten

1. FC Kaiserslautern       Fortuna Düsseldorf
Tore 1 : 3 Tore
 
Torschüsse 8 : 20 Torschüsse
 
gespielte Pässe 317 : 362 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 252 : 296 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 65 : 66 Fehlpässe
 
Passquote 79% : 82% Passquote
 
Ballbesitz 46% : 54% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 42% : 58% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 23 : 16 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 16 : 22 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 0 Abseits
 
Ecken 2 : 7 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
27.01.2018 13:00 Uhr
Stadion:
Fritz-Walter-Stadion, Kaiserslautern
Zuschauer:
21739
Spielnote:  3
eine hitzige und chancenreiche zweite Halbzeit entschädigte für müde erste 45 Minuten.
Chancenverhältnis:
2:10
Eckenverhältnis:
2:7
Schiedsrichter:
Tobias Stieler (Hamburg)   Note 3
lag bei den Elfmetern und den Karten gegen Müller richtig; hätte Ayhan für dessen übertriebene Reaktion auf Müllers Schubser ebenfalls verwarnen können; ansonsten mit uneinheitlicher Regelauslegung.
Spieler des Spiels:
Genki Haraguchi
zeigte beim Startelfdebüt seine ganze Klasse: wendig, trickreich und an zwei Toren entscheidend beteiligt.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine