Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC St. Pauli

FC St. Pauli

0
:
1

Halbzeitstand
0:1
SV Darmstadt 98

SV Darmstadt 98


FC ST. PAULI
SV DARMSTADT 98
15.
30.
45.



60.
75.
90.







Darmstadt fährt nach längerer Zeit wieder einen Sieg ein

St. Pauli findet keine Antwort auf Jones' frühes Tor

Darmstadt 98 hat nach zwölf Spielen ohne Sieg mal wieder drei Punkte eingefahren und 1:0 am Millerntor beim FC St. Pauli gewonnen. Das Tor des Tages erzielte Neuzugang Jones in der Anfangsphase. Danach verteidigten die Gäste konzentriert, den Hausherren dagegen mangelte es an Ideen und Durchschlagskraft.

Darmstatds Führung
Ball im Netz: Ein frühes Tor von Jones brachte Darmstadt 98 den Sieg am Millerntor.
© imagoZoomansicht

St. Paulis Trainer Markus Kauczinski nahm nach dem 3:1-Sieg in Dresden zwei Veränderungen in seiner Startelf vor: Nehrig (krank) saß auf der Bank, Flum begann im Mittelfeld für den Kapitän. Verteidiger Sobiech (Schlag auf die Wade, nicht im Kader) wurde außerdem durch Schoppenhauer ersetzt.

Darmstadts Trainer Dirk Schuster veränderte seine erste Elf nach dem abgebrochenen Spiel gegen Kaiserslautern nur auf einer Position: Neuzugang Ji startete für Rosenthal (Bank).

Jones trifft und muss runter

Darmstadt begann forsch, verschob geschickt und hinderte St. Pauli in den ersten Minuten an einem geordneten Spielaufbau. Dennoch kamen die Hausherren zur ersten Chance: Medojevic verlor den Ball im Zentrum an Bouhaddouz. Über Allagui kam das Spielgerät zu Sahin, der nur um Zentimeter am linken Pfosten vorbeizielte (7.). Bitter für St. Pauli, weil die Gäste es im direkten Gegenzug besser machten: Ji leitete den Ball mit dem Rücken zum Tor in den linken Halbraum zu Jones weiter, der nicht angegriffen wurde und aus 18 Metern flach ins rechte Ecke zum 1:0 traf (7.). Vier Minuten später hätte Bouhaddouz den Ausgleich markieren können, scheiterte aber aus kurzer Distanz an Lilien-Keeper Heuer Fernandes (11.).

Danach verflachte die Partie: Darmstadt stand defensiv weiter solide und ließ wenig zu. Bei den Lilien musste Torschütze Jones allerdings nach 32 Minuten angeschlagen vom Platz. Zuvor war der 26-Jährige unglücklich umgeknickt.

Allagui hat zweimal das 1:1 auf dem Fuß

St. Pauli fiel wenig ein und scheiterte im Bemühen, sich mit Tempo und wenigen Kontakten durch die dichten Abwehrreihen der Hessen zu kombinieren. Erst gegen Ende des ersten Durchgangs näherten sich die Hanseaten dem gegnerischen Tor wieder etwas an. Allagui scheiterte aber zweimal aus aussichtsreicher Position an Heuer Fernandes (31., 45.+1).

Die Kiezkicker kamen mit etwas mehr Schwung und Tempo aus der Kabine. Bis zu Avevors harmlosen Versuch aus kurzer Distanz hatte St. Pauli aber zunächst keine klare Torchance (51.). In den Folgeminuten näherten sich Allagui (57.) und der eingewechselte Neuzugang Diamantakos (59.) an. Darmstadt gelang es danach, die Partie wieder zu beruhigen und wäre beinahe durch Niemeyer zum 2:0 gekommen. Himmelmann reagierte aber bärenstark (63.). Knapp zehn Minuten später köpfte Sulu nach Kempe-Freistoß knapp daneben (72.).

Heuer Fernandes verhindert den Ausgleich

Das Bemühen der Hausherren, bei denen später auch noch die Offensiven Neudecker und Schneider ins Spiel kamen, blieb ertraglos, da Darmstadt clever verteidigte. Stand die Lilien-Defensive nicht sattelfest, mutierte Heuer Fernandes als Feld in der Brandung, so auch bei Neudeckers Kopfball aus acht Metern, den der Keeper mit einer Flugparade über die Latte lenkte (75.). Da auch Bouhaddouz kurz vor Schluss bei einem Kopfball Präzision und Druck fehlte, blieb es beim knappen Sieg der Gäste, die damit nach zwölf Spielen ohne Sieg wieder einen Dreier einfuhren. St. Pauli dagegen verpasste den Sprung in das obere Tabellendrittel.

Weiter geht es für den FC St. Pauli am Samstag um 13 Uhr in Heidenheim. Darmstadt erwartet am Sonntag um 13.30 Uhr den MSV Duisburg.

Kommen und Gehen im Bundesliga-Unterhaus
Die wichtigsten Winter-Wechsel der 2. Liga
Die wichtigsten Winter-Wechsel der 2. Liga
Die wichtigsten Winter-Wechsel der 2. Liga

Die Winter-Transferperiode ist beendet. Wer ist neu bei den 18 Zweitligisten, wer geht? Ein Überblick über die wichtigsten Transfers im Unterhaus.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC St. Pauli
Aufstellung:
Himmelmann (3) - 
Zander (4,5)    
Schoppenhauer (4)    
Avevor (4) , 
Buballa (4) - 
Flum (3,5)    
Dudziak (3) - 
Cenk Sahin (4)    
Sobota (3,5) - 
Allagui (5)    

Einwechslungen:
56. Diamantakos (4) für Cenk Sahin
70. Neudecker für Allagui
84. Schneider für Schoppenhauer

Trainer:
Kauczinski
SV Darmstadt 98
Aufstellung:
Bregerie (3) , 
Sulu (3,5)    
Holland (3,5) - 
Niemeyer (3,5) , 
Medojevic (4) - 
Kempe (3,5)    
Jones (2)            
Ji (4)    
Platte (3,5)    

Einwechslungen:
38. Sirigu (4) für Jones
67. Rosenthal für Ji
78. Boyd für Platte

Trainer:
Schuster

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Jones (7., Linksschuss, Ji)
Gelbe Karten
St. Pauli:
Zander
(3. Gelbe Karte)
Darmstadt:
Jones
(2. Gelbe Karte)
,
Kempe
(1.)

Spieldaten

FC St. Pauli       SV Darmstadt 98
Tore 0 : 1 Tore
 
Torschüsse 16 : 7 Torschüsse
 
gespielte Pässe 566 : 352 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 425 : 231 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 141 : 121 Fehlpässe
 
Passquote 75% : 66% Passquote
 
Ballbesitz 62% : 38% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 54% : 46% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 12 : 18 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 17 : 11 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 1 Abseits
 
Ecken 6 : 4 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 13. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Pollersbeck, Julian
Pollersbeck, Julian
Hamburger SV
13
8x
 
2.
Riemann, Manuel
Riemann, Manuel
VfL Bochum
13
6x
 
Gikiewicz, Rafal
Gikiewicz, Rafal
1. FC Union Berlin
13
6x
 
4.
Lomb, Niklas
Lomb, Niklas
SV Sandhausen
11
4x
 
5.
Heuer Fernandes, Daniel
Heuer Fernandes, Daniel
SV Darmstadt 98
13
4x
+ 2 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
28.01.2018 13:30 Uhr
Stadion:
Millerntor-Stadion, Hamburg-St. Pauli
Zuschauer:
29546 (ausverkauft)
Spielnote:  4
viel Kampf und viel Krampf. St. Pauli fehlte die Durchschlagskraft im letzten Drittel.
Chancenverhältnis:
5:2
Eckenverhältnis:
6:4
Schiedsrichter:
Sascha Stegemann (Niederkassel)   Note 2
unaufgeregt und souverän, immer mit dem richtigen Maß bei persönlichen Strafen.
Spieler des Spiels:
Daniel Heuer Fernandes
zuverlässiger Rückhalt, rettete mit vier Großtaten Darmstadt den Sieg.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine